Erweiterung der Notenablage

  • Ersteller des Themas Hans-Ulrich-Krauss
  • Erstellungsdatum


Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
23.884
Reaktionen
23.766
@Peter, gibt es mit Piascore unerwünschte Hinterlassenschaften wie oben (bei forScore) beschrieben?
Wie es bei Forscore ist weiß ich nicht. Bei Piascore schreibt man von Hause aus gar nix, weder mit Stift noch mit dem Finger. Da geht nur Umblättern, scrollen und Zoomen. Um Notizen oder Markierungen zu machen muss man erst die Werkzeugleiste dazu aufrufen und das Werkzeug auswählen.
Probiere es einfach aus; kost ja nix.
 
T
tomtempest
Dabei seit
15. Okt. 2010
Beiträge
150
Reaktionen
84
Zu dem Thema verweise ich auch auf einen anderen Thread: Die App MobileSheetsPro für Android ist ziemlich gut und umfangreich, wird fleissig gewartet und läuft bisher auch auf älteren Tablets wie z.B. HP Slate 21.

Ich bin Apple User, aber die iPads waren mir zu klein.

Convertible oder Tablet am Klavier
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
15.513
Reaktionen
13.359
Da geht nur Umblättern, scrollen und Zoomen.

Das geht auch mit Documents oder GoodReader bzw. FoxitPDF oder Xodo für Android.

Bei Piascore schreibt man von Hause aus gar nix, weder mit Stift noch mit dem Finger.

@Peter, beides ist möglich. Aber die Bedienung von foreScore finde ich angenehmer und es bietet umfangreichere Möglichkeiten.
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
23.884
Reaktionen
23.766
Ich glaube Du hast mich komplett mussverstanden.
 
T
tomtempest
Dabei seit
15. Okt. 2010
Beiträge
150
Reaktionen
84
Kann ich da meine ganz normale PDF-Sammlung rein laden?
Ja das geht sehr gut. Ich nutze ein Google Drive um einen Noten-Ordner auf das Tablet zu synchronisieren.
Klappt ganz wunderbar. Das Programm kann für die paar Euro (glaube 12€) viel mehr als nur PDFs anzeigen.
Man kann aus den PDFs Setlisten anlegen für's Üben und für Auftritte etc...
 
L
LeeKernaghan
Dabei seit
16. Dez. 2021
Beiträge
8
Reaktionen
0
Kann man mit den v.g. Apps auch revers anzeigen, d.h. Weiße Noten auf schwarzem Grund? Ist ja deutlich Augenschonender als quasi in eine Lampe zu schauen.
 

T
Thomas Meyer
Dabei seit
18. Jan. 2022
Beiträge
5
Reaktionen
3
Ich nutze für sämtliche Noten aller Instrumente und Chöre das iPadPro 12" in Verbindung mit dem Pencil. Ich habe noch das iPad Pro aus der ersten Generation mit lediglich 32 GB und es sind schon über 3.000 Titel darauf gespeichert. Für Notizen benutze ich den Apple Pencil und zum Umblättern den Airturner in Verbindung mit ForScore. Die App hat mich noch nie im Stich gelassen, Werder beim Üben als auch im Konzert. Wenn ich mir vorstelle, welch unglaubliche Menge die Noten in Papierform hätten, wie lange ich bräuchte um die richtigen Titel zu finden, freue ich mich immer wieder über die digitale Form des Notenlesens.
 
 

Top Bottom