erledigt

agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.211
Reaktionen
5.143
Wenn die Stegstifte noch fest sind und klanglich keine Auswirkungen zu bemerken sind, würde ich das immer wieder beobachten und erst bei Handlungsbedarf machen lassen.
Der Bass-Steg, denke ich, geht ambulant, wenn der Klavierbauer/macher einen Umlegebock mitbringt.

Grüße

Toni
 
S

Styx

Guest
Ich werde wohl mal meinen Klavierbauer ein Angebot machen lassen, dann werden wir sehen, ob es sich lohnt oder ich dann doch endlich ein Bastelklavier habe
Jedenfalls ist der Klavierkauf von Privat doch fehlerträchtiger als ich dachte, selbst bei jungen deutschen Klavieren

Natürlich lohnt es sich beim Zimmermann. Abgesehen da von sieht mir das ganze auch nicht nach einem Herstellerfehler aus, sondern eher nach zu trockener Luft (unter 40%) ;)

Viele Grüße

Styx
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo

Ich habe heute beim Aussaugen des zu verkaufenden Zimmermännchens meiner Tochter, die Sonne stand günstig drauf, mehrere Risse im Bassstegdoppel gefunden. Mindestens 3. 1-2 sehen so aus, als könnte der Stegdoppel aus mehreren Teilen aufgeleimt sein, und das sind die Fügestellen, mindestens einer ist aber ein Riss.
Im Hauptstegdoppel ist auch so eine Fuge/Riss.

https://www.dropbox.com/sh/vs2m6rp4bhwp47l/zXYgFk0L46?m

Es handelt sich um das hier annoncierte Zimmermann 111 von 1993 aus Bechstein Fertigung.
Bislang war mir noch nichts aufgefallen, aber so genau hatte ich wohl auch noch nicht hingesehen.

Anschliessend wurde das Klavier von einem Claviomitglied angespielt, die Risse natürlich ausführlich gezeigt. Da aber bislang keine negativen Auswirkungen zu hören sind, möchte er das Klavier trotzdem nehmen, unter der Vorraussetzung, dass auch mittelfristig im Rahmen von 5-10 Jahren keine Folgen zu erwarten seien.

Wir würden uns also freuen, wenn wir schonmal eine fachmännische Ferndiagnose anhand der anhängenden Fotos bekämen. Kosten für die Behebung der Risse wären natürlich auch interessant.

Vielen Dank vorab!

Grüße

Jörg

Hallo Jörg,

Garantieren bei diesen Rissen kann auf 5-10 Jahre niemand. Es kann sein, dass die Risse noch lange keine Probleme geben.. vor allem, wenn man auf die rLF achtet.
Sollten Geräusche kommen lässt sich das bei Bedarf vor Ort mit überschaubaren Kosten zumindest am Basssteg richten. Bei dem günstigen Preis des Instruments darf man diesen Fehler durchaus in Kauf nehmen...

LG
Michael
 
S

Styx

Guest
Garantieren bei diesen Rissen kann auf 5-10 Jahre niemand. Es kann sein, dass die Risse noch lange keine Probleme geben.. vor allem, wenn man auf die rLF achtet.

Was mir dabei etwas Bedenken bereitet - die Stegstifte können sich weiter wegdrücken lassen, und damit auch die untere Dickte beschädigen...wenn das Stegstiftloch der unteren Dickte oval ausgebeult ist, gibt das auch nachher mit einem neuem Stegdoppel einen komischen Ton.

Viele Grüße

Styx
 
S

Styx

Guest
Auch der pappt die Risse nicht wieder zu :D

Das ist richtig, das Teil kann natürlich entstandene Schäden nimmer rückgängig machen - der neue Besitzer sollte allerdings nach der Behebung ernsthaft über den Einbau eines DC nachdenken..nur noch selten sind die klimatischen Bedingungen für Instrumente in den Wohnungen optimal. Ich hatte kürzlich einen 10 Jahre alten S&S O, welchen die klimatischen Bedingungen (Fußbodenheizung usw.) völlig unbrauchbar gemacht haben, die Wirbel waren lose wie beim alten geradsaitigem Oberdämpfer, der Resonanzboden war regelrecht geborsten und der Steg bestand fast nur noch aus Rissen.

Viele Grüße

Styx
 
S

Styx

Guest
Vermutlich wurde der Reso im Sommer bei 75% Luftfeuchte eingebaut

Naaja..vielleicht war es ein äußerst seltenes "Montagsmodell" von S&S - kommt bei S&S allerdings normalerweise ned vor, die scheinen alle erst Dienstags mit der Arbeit zu beginnen - so Montagsmodelle habe ich bei denen noch ned erlebt. :D
Die Wohnung allerdings glich im Winter eher einer Sauna und im Sommer eher einem Tropenhaus......ich denke mal, selbst wenn ich einen Bösi Imperial in einen aktiven Kamin stecke, ist der nimmer sehr gut hernach...oder ist das dann wirklich schlampige Verarbeitung von Bösendorfer wenn er so ein Kaminfeuerchen ned stand hält? :D :D

@Jörg: der Hydroceel ist auch ned soo des Wahre :D

Viele Grüße

Styx
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.349
Reaktionen
2.441
Bei dem Riß im Baßsteg hätte ich schon ein wenig meine Bedenken, da würde ich schon mal ein neues Doppel einplanen - so die Welt kost des jetzt auch ned und ist in ein paar Stunden erledigt.

Ich traue mich fast nicht, das jetzt hier so zu sagen, aber eine "Schnell-und-Schmutzig-Reparatur" mit Epoxy käme auch in Betracht. Ist ruckzuck gemacht und hält wunderbar. Ein neues Doppel kann man dann ja immer noch einplanen, wenn das Ergebnis nicht überzeugt. Ist zwar nicht das, was man in Fachkreisen gerne sieht, aber es funktioniert und hält.
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.222
Reaktionen
1.257
Ich traue mich fast nicht, das jetzt hier so zu sagen, aber eine "Schnell-und-Schmutzig-Reparatur" mit Epoxy käme auch in Betracht. Ist ruckzuck gemacht und hält wunderbar...

Was ist gegen so eine Reparatur einzuwenden, wenn sie denn funktioniert und zudem auch noch hält? Wenn es diese Art von Reparaturen nicht geben würde, wäre schon so manches "Schätzchen" auf den Müll gewandert, weil deren Besitzer kein Geld für die "normale" Instandsetzung aufbringen konnten.

LG Georg
 
S

Styx

Guest
eine "Schnell-und-Schmutzig-Reparatur" mit Epoxy käme auch in Betracht.

oder festnageln :D :D :D

nee, aber auch wenn ich jetzt kein großer Anhänger solcher "Schnellreparaturen" bin, es geht sicherlich mit Epoxydharz (wird oft bei vermeintlich verzeiteten OD gerne angewendet), nur sollte da sehr sauber gearbeitet werden. Ist erst einmal was an der Saitenführung drauf, klingt des ganze nimmer so recht. Das Zeugs nachher runter zu bekommen ohne die Stegoberfläche zu beschädigen ist da so eine Sache...

Viele Grüße

Styx
 
xentis

xentis

Dabei seit
18. Sep. 2011
Beiträge
1.076
Reaktionen
252
Der genannte Preis ist aber nur für den Bass-Steg?
Wenn der Steg schon so aussieht, gibt es im Rest des Klavieres keine Probleme durch Trockenheit?
 
 

Top Bottom