Einfache und günstige Videobearbeitungssoftware

Dieses Thema im Forum "Sonstige Musikthemen" wurde erstellt von Stilblüte, 26. Feb. 2018.

  1. Rudl
    Offline

    Rudl

    Beiträge:
    3.351
    Danke, werde es mir auch anschauen. Welche Variante hast du dir runtergeladen?
    upload_2018-4-16_8-15-47.png

    Ausserdem hab ich dann endlich mal einen Grund, mich mit Nodes auseinanderzusetzen. Viele Programme arbeiten inzsichen mt Nodes. Es geht da kein Weg dran vorbei.
     
  2. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.040
    Die 15beta
     
  3. Rudl
    Offline

    Rudl

    Beiträge:
    3.351
    Gleich mal ein Problem. Nach der Installation lässt es sich nicht öffnen. Bekomme unten stehende Fehlermeldung. Gibt es auch ein Forum?
    upload_2018-4-16_21-17-7.png
     
  4. Moderato
    Offline

    Moderato

    Beiträge:
    3.810
    Wer Magix Video de Luxe kostenlos haben will, sollte sich mal die aktuelle Computerbild ansehen. Ich habe nur kurz rein gesehen und meine, daß die Jubiläumsausgabe kostenlos ist.
     
  5. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.040
    @Rudl hmm, keine Ahnung. Musste mal im Inet gucken, woran es liegen könnte. Evtl. GraKa?
    Bei mir hat alles wunderbar funktioniert.
    Ja:
    https://forum.blackmagicdesign.com/viewforum.php?f=21

    Tipp: Lade Dir die opencl.dll irgendwo runter und kopiere die Datei in das System32-Verzeichnis.
    Oder lese hier kurz nach:
    https://de.fix4dll.com/opencl_dll

    Btw., ich habe mir mal ein Video nur von den Neuerungen der Version 15 angeschaut. Mir ist schwindelig geworden. :-)


    View: https://youtu.be/84e7iCI9Jkk
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Apr. 2018
  6. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.583
    Das geht sogar mit dem Windows Movie Maker! :-D:-D
     
    Wiedereinaussteiger, Rudl und Peter gefällt das.
  7. Rudl
    Offline

    Rudl

    Beiträge:
    3.351
    That´s right!
     
    Wiedereinaussteiger gefällt das.
  8. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    11.337
    Bisher habe ich Videos mit Magix Video DeLuxe bearbeitet, aber leider gibt es das Programm nicht für macOS. Von Final Cut Pro nehme ich lieber Abstand, denn meiner Erinnerung nach hat @fisherman irgendwo geschrieben, dass es nicht intuitiv zu bedienen ist und man eine Weile (und Nerven) braucht, um sich einzuarbeiten. Das ist nichts für mich, ich will nicht stunden- oder tagelang eine Anleitung lesen sondern direkt loslegen.

    iMovie gefällt mir nicht und bei der Suche nach einer Alternative bin ich im Internet auf

    gestoßen.

    So erging es mir auch und ich frage mich, wie viele Wochen man sich – mit dem Handbuch im nebenstehenden Fenster - einarbeiten muss.

    Die Studio-Version kostet 325,00 und ich kann nicht nachvollziehen, warum man die angeblich „mächtigste Videoschnitt-Freeware der Welt“ (chip.de) kostenlos bekommen kann. Wo ist der Haken? Kann man Projekte zwar bearbeiten, aber nicht speichern? Hat jemand damit gearbeitet? Ist sie so schwer zu bedienen wie Final Cut Pro oder wäre das die bessere Wahl?
     
  9. Datenvegetarier
    Offline

    Datenvegetarier

    Beiträge:
    56
    Ich habe seinerzeit auch Software verglichen, für Windows allerdings. Damals haben mich von Resolv der große Umfang und die entsprechend lernintensive Bedienung abgeschreckt. Ich bin deshalb bei Vegas Pro gelandet (ehemals Magix), aber das gibt's wohl in der Tat nicht für Mac.
    Der Free Version von Resolv fehlen offenbar ein paar Bausteine, die aber nur Spezialisten vermissen dürften (klick). Installieren kannst du es ja mal, vielleicht gefällt es dir ja trotz des Aufwands.
     
  10. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    1.665
    Bisher hielt ich "Lightworks" für die beste Freeware. Damit wurden laut Wikipedia auch Filme wie "Gangs of New York", "Braveheart" oder "Mission Impossible" geschnitten. Der Unterschied zwischen Freeware und Vollversion besteht hauptsächlich in der begrenzten Auflösung. Bei Freeware wohl einfach nur HD. Eine deutschsprachige Anleitung gab es für wenige Euro bei Heise.de als PDF. Bei YT aber auch Tutorials.

    Da es dann doch nicht ganz so einfach ging, wenn man nur einmal im Jahr etwas machen möchte, so wollte ich mir noch "Movavi" näher betrachten, ist wohl ein Video-Editor und Screen-Recorder in einer Software vereint (oder man muss beides einzeln erwerben), hat ein paar Effekte, Filter, Übergänge und Titel, jedoch nicht zu viel und alles einfach anzuwenden, wie es ausschaut.

    Ja, geht es, nur der hat bei mir in einem Test eine zu geringe Framerate geliefert. Richtig wäre wohl 25 fps, also 25 Bilder oder Frames pro Sekunde und umgesetzt hatte der nur 17 fps. Könnte höchstens sein, dass dies mit meiner alten Kamera oder mit dem Format zusammenhing, nur Lightworks hatte es ja anschließend auch richtig erkannt und umgesetzt.

    Noch etwas anderes, zur Erstellung von ansprechenden Videos hatte ich mir dann noch eine Testversion von Vue 2016 von e-on installiert, um auch ohne Kamera kleinere Kamerafahrten in den schönsten Landschaften zu erstellen. Doch da braucht man wohl auch Wochen für die ersten brauchbaren Resultate, vielleicht sogar Monate, jedenfalls habe ich nicht durchgeblickt und da sehen die anderen Angebote von der Bedienung nicht einfacher aus. Sollte dann ähnlich werden wie im kurzen Video.


    View: https://www.youtube.com/watch?v=CqGIXc0X-B4
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2019
    Marlene und Babsbara gefällt das.
  11. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.040
    Gibt keinen.
    Man kann Projekte ganz normal speichern.
    Ja, ich. Und sehr viele Youtuber. Selbst die Profis arbeiten hier oft mit der Freeware-Version (Profis benutzen aber auch z.B. eigens entwickelte oder zugekaufte Farbprofile). Allerdings wird das meist ausschließlich für die Farbkorrektur verwendet. Da ist es nahezu unschlagbar. Für den Schnitt gibt´s Besseres.
    Für Videoschnitt ist das sogar noch schwieriger.
    Finalcut ist die gleiche Liga wie z.B. Adobe Premiere. In beiden Progs wird sehr sehr viel mit Tastenkürzeln gearbeitet. Für Mausschuppser und Gelegenheitsschnippsler ist das auch wegen der langen Einarbeitungszeit eher ungeeignet (bei 2-3 Videos im Jahr vergisst man auch alles Erlernte wieder schnell).
    Schau Dir mal "Videopad" an. Das gibts auch für den Mac und es scheint mir ähnlich gestrickt zu sein wie Magix. Gibts auch als kostenlose Demoversion zum Ausprobieren. Tutorial unten.




    View: https://youtu.be/WUXNpxXsUZs
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2019
    Marlene gefällt das.
  12. ehenkes
    Offline

    ehenkes

    Beiträge:
    1.921
    Ich verwende Adobe Premiere Elements auf Windows. Damit kann man sehr viel machen. Vielleicht gibt es das auch für die Apple Welt. Magix ist allerdings sehr gut in der Bedienbarkeit, eindeutig handlicher als die Adobe Software.
     
  13. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.583
    Hast du eine Empfehlung für YouTube Tutorials? Es gibt so viele, und bei einigen ist am Anfang so viel unnötiges Gelaber. Ich möchte Inhalte, keine Unterhaltung.
     
  14. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    1.665
    Vielleicht an dieser Stelle noch einen kleinen Tipp, weil ich vermute, dass es bei anderen Offenen Kanälen ähnlich gehandhabt wird. Da die auf die Mitarbeit aus der Bevölkerung angewiesen sind, kann man sich anmelden, um mit deren Software unter Anleitung kostenlos seine Videos zu schneiden. Die würden sicher sicherlich freuen, wenn sie gute Videos dann auch ausstrahlen dürften. Nur überall wird es keine Offenen Kanäle geben.
    Hier verwendeten die auch Adobe Premiere, als ich einmal zusah, wie die Aufnahmen von einer Veranstaltung schnitten, deshalb fiel mir gerade diese Möglichkeit ein.
     
  15. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.040
    Ich hätte eine. Ist eine Playlist mit 53 Videos, jeweils 5-7 min lang. Kurz, knapp, übersichtlich und recht aktuell (2018).
    Klick
     
    Stilblüte und ehenkes gefällt das.
  16. Bassplayer
    Offline

    Bassplayer

    Beiträge:
    1.895
    @Marlene
    Habe leider keine eigene Erfahrung mit DaVinci Re.
     
  17. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    11.337
    Es geht anscheinend kein Weg an einem der drei „Schwergewichte“ vorbei, denn Videopad unterstützt kein Multicam. Diese Funktion ist mir sehr wichtig, ebenso das Entfernen des Videotons mit anschließendem Synchronisieren der separat aufgenommenen Audiospur. Das kann Videopad allerdings.

    Ihr fragt Euch vermutlich, warum ich nicht weiter mit Magix arbeite. In der Computerecke habe ich über den kürzlich bestellten Rechner berichtet, dessen mindestens drei Lüfter schon beim Lesen einer sehr großen pdf-Datei einen Höllenlärm verursacht hat und später sogar im Leerlauf. Als ich Windows wiederhergestellt habe brach ebenfalls ein Orkan lost, so habe ich das bei drei Rechnern dieses Herstellers noch nicht erlebt. Der PC steht verpackt im UG, der Hersteller nimmt ihn zurück.

    Die Videobearbeitung erfordert gewisse Systemvoraussetzungen und eine starke Grafikkarte hat meines Wissens mindestens zwei Lüfter. Bei meiner extremen Geräuschsensibilität* (die drei Gründe hat) wäre der iMac der leiseste Rechner. Aber nachdem ich in die Systemvoraussetzungen der Programme geschaut habe vermute ich, dass die drei genannten Programme meinen Mac in die Knie zwingen werden. Der iMac mit Fusion Drive hat dies zu bieten:
    • Intel i5 3,7 GHz, 6-Core
    • 8 GB RAM
    • AMD Radeon R9 M290X, 2 GB
    • Bildschirmauflösung 5.120 x 2.880
    • kein optisches Laufwerk, muss ich über „Entfernte Geräte“ in Verbindung mit dem alten Mac „erzeugen“
    *
    Diese ist ausgeprägt aber gestern hat einer der Maler (das UG muss noch bearbeitet werden) den Windows-Rechner gehört und ihn „Dezibelmonster“ genannt.
     
  18. Marlene
    Offline

    Marlene

    Beiträge:
    11.337
    wird von Final Cut Pro unterstützt, das habe ich hier entdeckt. Aber wieso steht da nichts über die erforderliche Leistung des Prozessors (oder habe ich Tomaten auf den Augen)?
     
  19. Peter
    Offline

    Peter Bechsteinfan Mod

    Beiträge:
    20.040
    Hehe, und ein starkes Auto mindestens 2 Auspuffe. :-D
     
  20. Melegrian
    Offline

    Melegrian

    Beiträge:
    1.665
    Und mein PC besitzt gar keine richtige Grafikkarte. Als ich vor Jahren danach suchte, wurde mir erst klar, warum die nicht zu finden war, als ich in der Wikipedia las: Intel HD Graphics im HD Graphics wird von Intel als Überbegriff für eine Reihe der in die CPU integrierten Grafikprozessoren verwendet.

    Bisher hat diese integrierte für die meisten Anwendungen ausgereicht und nun habe ich seit langer Zeit einen neuen zu stehen und immer noch nicht eingerichtet. Bei dem ist das zwar wieder so, nur alles mit etwas mehr Leistung verbunden.
     
    Marlene gefällt das.