Der (unvollendete) Einspielungsfaden für alle (Niveaus)

  • Ersteller des Themas Kleiner Ludo
  • Erstellungsdatum


Scarbo
Scarbo
Dabei seit
28. Juni 2015
Beiträge
305
Reaktionen
521
diese Aufnahme ist ein deutlicher Fortschritt gegenüber deiner ersten Einspielung!

Dem schließe ich mich ebenfalls an.

Die jetzige Einspielung ist ein großartiger Fortschritt zu Deiner ersten Einspielung. Das Metrum ist da und klanglich passt es auch.
Betrachte das Rubato mal als das Salz beim Kochen. Vorher bestand Dein Gericht quasi aus Salz und ein paar Beilagen dazu, jetzt hast Du ein gutes Essen, das Du mit Salz abrundest.
Sich selber beim Spielen zuzuhören und keinen verzerrten Eindruck vom eigenen Spiel wahrnehmen, ist unheimlich schwer und erfordert Jahre an Erfahrung. Natürlich gibt es noch ein paar Stellen, an denen man feilen kann. Ob Du das aktuell möglich und sinnvoll ist oder ob man das Stück z.B. für ein Jahr zur Seite legt und dann einen neuen Anlauf nimmt - das sollte Deine Klavierlehrerin einschätzen können.
 
claclavier
claclavier
Dabei seit
14. Okt. 2018
Beiträge
256
Reaktionen
400
Ich würde mich freuen, wenn du dich traust
Danke für deine Ermunterung.
Naja. Ich hab mich schon mal getraut vor den Augen meiner Kinder vom 3 m Brett ins Wasser runter zu springen. Dann trau ich mich einfach mal was runterzuladen. Schlimmer kann das auch nicht sein.:030:

Die Voraussetzungen zu der Aufnahme von vor zwei Wochen: - Chorproben Wochenende. Nur die Noten für die Carmina und Elgars Songs from the Highlands dabei gehabt. Die Engelsstimmen von Burgmüller also auswendig gespielt.
- Akute Scheu auf einem akustischen Klavier zu spielen, auf einem Flügel noch viel mehr. Ich besitze ein digitales Piano.
- 300 qm großer Probenraum, fühlte mich sehr klein und verloren.
- Zugleich Angst gehabt, jemand kommt rein und hört mir zu. Sozusagen auch noch unter Lampenfieber gelitten.

Vielleicht kann man erkennen, das mir die Noten nicht immer gleich eingefallen sind, es sind auch falsche dabei.
Die Aufnahme ist quick und dirty. Deshalb bitte ich um Nachsicht.

IMG_20220430_161156.jpg


edit: Unvollständigen Link rausgenommen, hat eh nicht funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
claclavier
claclavier
Dabei seit
14. Okt. 2018
Beiträge
256
Reaktionen
400
Oh Mann, das mit You tube muß ich auch noch lernen. :008:

Kann denn das Forum das Video sehen, oder funktioniert das nur bei mir nicht?
 
Triangulum
Triangulum
Dabei seit
29. Dez. 2020
Beiträge
1.057
Reaktionen
1.572
Danke für deine Ermunterung.
Naja. Ich hab mich schon mal getraut vor den Augen meiner Kinder vom 3 m Brett ins Wasser runter zu springen. Dann trau ich mich einfach mal was runterzuladen. Schlimmer kann das auch nicht sein.:030:
Als ich mich das das letzte mal getraut hatte, war mein eines Trommelfell zerfetzt. Geblieben ist zwar kein Hörschaden, aber ein ärztliches Tauchverbot. Da kann man mit leben.:018:
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
460
Reaktionen
433
@Felix, @claclavier, ich mache auch mit - habe vier Burgmüller Op. 100 Aufnahmen von mir gefunden. Das war beim Wiedereinstieg Wiederholung aus der Kindheit. Noch nicht so flüssig und geschmeidig. Auf dem Yamaha CLP-625, aufgezeichnet mit Sprachmemo. (Auch bzgl. Aufnahmetechnik habe ich mich hoffentlich inzwischen verbessert.)


Danach hab ich Kabalewskij Op. 27 wiederholt, da gibt’s auch noch drei kleine Tracks (gleiche Instrument-/Aufnahmesituation):


Ich hoffe, Ihr könnt‘s aufrufen. 🎶
 
Felix
Felix
(ehemals Datenvegetarier)
Dabei seit
9. Aug. 2016
Beiträge
407
Reaktionen
624
@claclavier Hat geklappt, danke für die Aufnahme. Du spielst das ja auswendig. Die Hänger kommen offenbar, wenn du überlegen mußt, wie es weitergeht. Das ist mit etwas Übezeit leicht verbessert. Mir gefällt das Baßfundament, das du mit dem linken Kleinfinger legst, und daß die Töne auch vom rechten vierten und fünften Finger deutlich und kräftig kommen. Eventuell liegt das auch an der Aufnahme bzw. dem Raum, aber ich würde weniger bzw. genauer pedalisieren, sozusagen den Harmonien ein eigenes Pedal spendieren.

@Wiedereinsteigerin38
Jawoll, die Burgmüller-Gang! Von deinen Aufnahmen gefallen mir das Ave Maria und "Ritterlich" am besten. Beide rhythmisch sehr stabil. Bei Ritterlich sind eigentlich nur diese ersten beidhändigen Läufe unsauber, der Rest ist vorspielreif.
Den Kabalewsky kannte ich noch nicht. Das sind ja interessante Klänge, erinnert mich an Tschaikowskis Kinderalbum, gewürzt mit Bartoks Eigenartigkeit. Danke für die Einspielungen.
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
460
Reaktionen
433
Jawoll, die Burgmüller-Gang! Von deinen Aufnahmen gefallen mir das Ave Maria und "Ritterlich" am besten. Beide rhythmisch sehr stabil. Bei Ritterlich sind eigentlich nur diese ersten beidhändigen Läufe unsauber, der Rest ist vorspielreif.
Den Kabalewsky kannte ich noch nicht. Das sind ja interessante Klänge, erinnert mich an Tschaikowskis Kinderalbum, gewürzt mit Bartoks Eigenartigkeit. Danke für die Einspielungen.
Danke Dir! Ja, Kabalewskij hat diese Stücke für Kinder geschrieben, mir gefällt‘s auch! Hier gibt’s noch mehr solches zu hören:

Kabalevsky, Prokofiev

https://www.youtube.com/watch/?v=?list=OLAK5uy_mv-K94MthD5iySjqsWMaRSaejvMtiAhxU

Turina, Rebikov und Bartok:

https://www.youtube.com/watch/?v=?list=OLAK5uy_ngYBIKtebGt1oXd49e8en6laa5ObHNA4Q
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
460
Reaktionen
433
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
460
Reaktionen
433

susa
susa
Dabei seit
28. Sep. 2021
Beiträge
333
Reaktionen
304
@Wiedereinsteigerin38 Ja, Prüfung ist vorbei. Lief nicht so, habe mich komplett verspielt. Müsste dringend Vorspielen üben. Nur meine KL organisiert da nix. Im eigenen Wohnzimmer vorzuspielen ist kein Problem. An Aufnehmen habe ich mich auch schon gewöhnt…
Immerhin: habe weitergespielt. Und am Ende hat mich meine kleine Tochter getröstet. Hat zugegeben, dass sie sich auch verspielt hat. Fand es aber nicht schlimm. Aus ihrer Sicht lief alles super.
Ergebnisse wird es wahrscheinlich in einem Monat geben.
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
460
Reaktionen
433
@Wiedereinsteigerin38 Ja, Prüfung ist vorbei. Lief nicht so, habe mich komplett verspielt. Müsste dringend Vorspielen üben. Nur meine KL organisiert da nix. Im eigenen Wohnzimmer vorzuspielen ist kein Problem. An Aufnehmen habe ich mich auch schon gewöhnt…
Immerhin: habe weitergespielt. Und am Ende hat mich meine kleine Tochter getröstet. Hat zugegeben, dass sie sich auch verspielt hat. Fand es aber nicht schlimm. Aus ihrer Sicht lief alles super.
Ergebnisse wird es wahrscheinlich in einem Monat geben.
Ja, Vorspielen lernt man nur durch Vorspielen. Die Nerven kommen da manchmal sehr ins Spiel. Aber Du hast Dich dem gestellt und es gut überstanden! Das ist das Wichtigste! ☀️
 
susa
susa
Dabei seit
28. Sep. 2021
Beiträge
333
Reaktionen
304
@Wiedereinsteigerin38 Ergebnisse sind da :001: (Distinktion ist beste Note)
Overall result: Distinction
J. F. F. Burgmüller: La chevaleresque (No. 25 from 25 études faciles et
progressives, Op. 100)
Tempo was March-like and there were clear dynamic contrasts included with a sure sense of line and phrase all delivered with a crisp staccato touch. A few small blemishes along the way and a small stumble towards the end but it was a robust performance.
Schumann: Von fremden Ländern und Menschen (No. 1 from
Kinderscenen, Op. 15)
There was an expressive opening with phrases given time to breathe. There were a few note slips along the way and the hands were not always synchronised but there was colour and it had a lyrical character.
Agay: Blue Waltz
This certainly had the feeling of a Waltz and it had a real sense of the Blues style. A few small note slips along the way but phrasing had breathing space and there was a well-controlled pedal in nearly all areas.
Scales and arpeggios
A rather rushed tempo with some untidy hand-synchronisation but the patterns were all known. Staccatos were a little untidy in F minor but the contrary was fine as was the chromatic. Arpeggios needed a bit more line and were a little rushed with a slip but the Diminished 7th was neat.
Sight-reading
This was an accurate reading with a secure pulse. Just one small hiatus but there was lots of detail included.
Aural Tests
A small slip in the singing (A) but all fine elsewhere.
Pass 100 | Merit 120 | Distinction 130
Additional comment from the examiner:
Well done on your splendid performance Susanne and good luck as you move on.
Total mark:
27/30
25/30
27/30
16/21
20/21
17/18
 
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
460
Reaktionen
433
@Wiedereinsteigerin38 Ergebnisse sind da :001: (Distinktion ist beste Note)
Overall result: Distinction
J. F. F. Burgmüller: La chevaleresque (No. 25 from 25 études faciles et
progressives, Op. 100)
Tempo was March-like and there were clear dynamic contrasts included with a sure sense of line and phrase all delivered with a crisp staccato touch. A few small blemishes along the way and a small stumble towards the end but it was a robust performance.
Schumann: Von fremden Ländern und Menschen (No. 1 from
Kinderscenen, Op. 15)
There was an expressive opening with phrases given time to breathe. There were a few note slips along the way and the hands were not always synchronised but there was colour and it had a lyrical character.
Agay: Blue Waltz
This certainly had the feeling of a Waltz and it had a real sense of the Blues style. A few small note slips along the way but phrasing had breathing space and there was a well-controlled pedal in nearly all areas.
Scales and arpeggios
A rather rushed tempo with some untidy hand-synchronisation but the patterns were all known. Staccatos were a little untidy in F minor but the contrary was fine as was the chromatic. Arpeggios needed a bit more line and were a little rushed with a slip but the Diminished 7th was neat.
Sight-reading
This was an accurate reading with a secure pulse. Just one small hiatus but there was lots of detail included.
Aural Tests
A small slip in the singing (A) but all fine elsewhere.
Pass 100 | Merit 120 | Distinction 130
Additional comment from the examiner:
Well done on your splendid performance Susanne and good luck as you move on.
Total mark:
27/30
25/30
27/30
16/21
20/21
17/18
Hey, gratuliere! 🎉 Das ist dann doch sehr gut herausgekommen! 👏🏻😃
 
DonMias
DonMias
Dabei seit
10. Aug. 2015
Beiträge
3.210
Reaktionen
3.983
Carnina
Carnina
Dabei seit
27. Jan. 2021
Beiträge
113
Reaktionen
217
Dann trau ich mich auch mal (als größenwahnsinniger Hobbyist 😬)

Zu meiner Verteidung habe ich vorzubringen: Ich weis, dass das nichts für Hobbyspieler ist. Ich hab trotzdem Spaß und viel gelernt dabei (und lerne noch). Und für Hobbyisten ist es doch das einzige was zählt oder nicht? 🤗

 
P
Presto
Dabei seit
8. Okt. 2019
Beiträge
169
Reaktionen
152
Zu meiner Verteidung habe ich vorzubringen: Ich weis, dass das nichts für Hobbyspieler ist. Ich hab trotzdem Spaß und viel gelernt dabei (und lerne noch). Und für Hobbyisten ist es doch das einzige was zählt oder nicht? 🤗

Also das ist doch mal richtig gut! Und wirklich musikalisch gespielt. Da braucht es keine Verteidigung.
 
Carnina
Carnina
Dabei seit
27. Jan. 2021
Beiträge
113
Reaktionen
217
Also das ist doch mal richtig gut! Und wirklich musikalisch gespielt. Da braucht es keine Verteidigung.

Oh danke das macht Mut 🤗 die durchschnittliche Reaktion wenn ich erwähne was ich üben will, ist meist nicht so freundlich 😅 ich kenne ALLE Argumente was ein Hobbyist nicht anzurühren hat auswendig. Drum behalte ich den Spaß für gewöhnlich für mich im stillen Kämmerlein 😇.
 
 

Top Bottom