Chopin Op 10 Nr 4?

  • Ersteller des Themas KleinerPogo
  • Erstellungsdatum
K

KleinerPogo

Dabei seit
2. Juni 2009
Beiträge
8
Reaktionen
0
Vorerst einmal das Video an dem ich mich orientiere:

http://www.youtube.com/watch?v=rXAbtsy_lgk

Kurze Frage aus Neugier: Ist das der Sohn von Willhelm Kempf? Dann wärs ja wohl kein Wunder das er so herausragend Piano spielt (:

Noch eine zweite Frage (hätte ich mit recherchieren etc. auch herausfinden können, aber passt gerade in den Kontext hinein xD): Was haben genau Dieses Op. und No. (sicherlich das englische "Nr.") genau zu bedeuten?

Nunja nun zu meiner Hauptfrage: Ist es einem Amateur (Kempfs´ und vor allem Richters´Interpretationen dieses Stückes sind Meisterwekre ergo sind solche Menschen meiner Meinung nach als "Meister" zu bezeichnen^^) überhaupt möglich so ein Stück in einer annähernden Weise so zu spielen, oder ist das nur den Meistern vorbehalten? Schon klar, dass man mit viel üben und Talent etc. sowas erreichen kann. Kann So ein Stück aber auch jemand spielen, der nicht gerade damit sein Geld verdient? Ich frage, weil ich mich seitdem ich das Stück das erste mal gehört hab (vor allem in den Anfang und die Arpeggios am Ende) verliebt habe und dieses Stück einer meiner Hauptziele in meiner Klavierlaufbahn sein soll. Und bitte nicht Antworten wie leg dich ins Zeug und du kriegs es hin; motivieren tue ich mich denke ich innerlich selbst genug xD Ich frage mich nur rein sachlich, ob so ein Stück für den Amateuren auch machbar ist.

mFg
Pogo
 
B

Bachopin

Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
266
Hi,

Freddy Kempf:
http://www.imgartists.com/?page=artist&id=186&c=2

Op.:
http://de.wikipedia.org/wiki/Opuszahl

No.:
http://dict.leo.org/ende?lp=ende&p=thMx..&search=number

(Die Links hättest du auch alle selber suchen können, du Fauler ;-) )

diese Etüde gehört zur schwierigeren Sorte, wobei alle zum obersten Schwierigkeitsgrad gehören.

Ranking of Chopin Etudes:
http://www.pianostreet.com/smf/index.php/topic,3197.msg28098.html#msg28098

Ausserdem spielt's der Freddy auch noch extrem schnell. (also vergiss sein Tempo, das erreichen wir Dilettanten nie ;-) )

Aber trotzdem kann man auch als Dilettant diese Etüden üben und spielen. Aber nur wenn man schon einen fortgeschrittenen Level hat, sonst wird's zu demotivierend.


Gruß
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.742
Reaktionen
1.190
Solange man 1) sich keine Hoffnungen macht, das jemals in diesem Tempo und dieser Perfektion zu können, 2) nicht zu übereifrig übt und sich verletzt 3) sich das Stück nicht durch falsches Üben versaut, ist eigentlich gar nichts dagegen einzuwenden :D

Ich glaube, man darf einfach nicht enttäuscht sein, wenn man das nicht schafft. Das ist nämlich schon ein echter Kracher (für Amateure allemal) :)

lg marcus
 
H

Hacon

Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Also laut Ubik gehört die op.10/4 ja zu den leichten Chopin-Etüden:floet:
 

Similar threads

 

Top Bottom