Chopin auf Casio


Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
287
Huhu!

Das ist jetzt mal eine Zwischenstandsmeldung von meinem Chopin Walzer.Für die, die ihn in dieser Version nicht erkennen :D:
es handelt sich um Op.64 No.2 und er zählt damit zu den nicht grad selten gespielten, ist aber jedes Mal aufs Neue wunderschön.
Ich habe im Februar, einige wissen es ja, meine Klavierlehrerin gewechselt. Und das sind nun die ersten Früchte. Zunächst dachte ich mir ja, dass das Stück noch nicht so ganz meine Kragenweite ist.... aber meine Klavierlehrerin ist die beste, die es gibt auf der Welt!

Einen klizikleinen technischen Haken hat diese Einspielung. Mangels Alternativen muss ich zur Zeit abends leider auf einem Casio Klapperkasten spielen. Deshalb ist der Klang ganz, ganz grausig und man hört vermutlich arg das Scheppern und Klappern der Tasten. Ich sag euch, ein Spaß ist das nicht, auf diesem Teil zu spielen, aber mei, was will man machen :rolleyes:

Das Grundtempo soll übrigens nicht schneller werden, es hört sich auf diesem Casio halt so flach an, weil da null Klangvolumen ist. Ich hab` alles gegeben ;)

Jedes Feedback ist willkommen! In weiteren 8 Wochen folgt dann eine nächste Version. Mit vereinten Kräften schaffen wir das. (Das letzte Wort hat allerdings meine KL)

[mp3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1240798650.mp3"]IrgendwelcheZeichen[/mp3]

LG, Sesam
 
D
DoctorGradus
Dabei seit
7. Sep. 2008
Beiträge
380
Reaktionen
0
hey sesam,

wie nimmst du auf? Über ein Mikro das an der Soundkarte eingestöpselt ist? Probiers mal mit nem Kabel vom Lautsprecherausgang des Casios zum Line In, dann sollte es nur den elektronisch erzeugten Klang geben.

Ansonsten schöne Aufnahme, werde ich irgendwann mal auch spielen können :-)
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
287
Hallo Doctor!

Das geht nicht, weil das Casio so was nicht hat (Casio kostest neu 600€, ich habe es für drei Monate gemietet). Die Hochglanz-Aufnahme kommt ja auch erst, wenn das Stück mal (vorläufig) fertig ist. Das soll ja hier und jetzt nur ein erster Eindruck sein (der hoffentlich nicht blankes Entsetzen auslöst), damit ich mal von wildfremden Menschen höre, wie sie das finden, was ich da so zurechtspiele.

LG, Sesam
 
D
DoctorGradus
Dabei seit
7. Sep. 2008
Beiträge
380
Reaktionen
0
hmm, hat es einen Kopfhörerausgang?
 
Sesam
Sesam
Dabei seit
11. Feb. 2007
Beiträge
1.935
Reaktionen
287
Ja schon, aber da muss der Verstärker bzw. die Boxen ran, sonst hör ich doch nix. Und ich kann es schließlich nicht spielen, ohne einen Ton zu hören. Wie soll denn das gehen? Bin ich Beethoven??

LG!
 
 

Top Bottom