Chopin und Improvisationen

B
bizo
Dabei seit
18. Mai 2021
Beiträge
51
Reaktionen
25
hallo liebe Klavierfreunde
hier eine alte Chopin Aufnahme von mir

Improvisation

Fingerübung improvisiert

ältere Improvisation, im Haus meiner Familie aufgenommen wo ich manchmal zur Erholung von meinen Reisen ein paar Tage zu Besuch bin doch nur selten die Ruhe und Zeit habe für Klavierspielen


Gute Nacht
 
Zuletzt bearbeitet:
Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.188
Reaktionen
2.863
Das Like habe ich für deine Improvisationen gegeben. Das Chopin-Prelude ist viiiel zu langsam gespielt, es zerfällt vor meinen Ohren in eine Reihe von isolierten Akkorden, die keinen Bezug zueinander haben.

In deinen Improvisationen zeigst du eine starke Musikalität, die sich Bahn bricht. Du könntest natürlich generell noch einen differenzierteren Anschlag entwickeln, also melodische Linien kantabler spielen. Aber es ist durch und durch authentisch, was du machst.
 
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.131
Reaktionen
6.359
Kein Geld für ein Hemd?
 
F
Felix Hack
Dabei seit
20. Sep. 2018
Beiträge
281
Reaktionen
214
@hasenbein Du willst doch nicht etwa sagen, dass er den deinigen damit aussticht?
 
T
tomtempest
Dabei seit
15. Okt. 2010
Beiträge
143
Reaktionen
79
Vielleicht ermöglichen wir mit den Youtube-Klicks erst die Reisen :teufel:
 
F
Felix Hack
Dabei seit
20. Sep. 2018
Beiträge
281
Reaktionen
214
Er reist offensichtlich nur im Winter (Südhalbkugel? bestimmt nicht billig) im Sommer sitzt er ja leichtbekleidet zu Hause bei Elterns :-)

@bizo Du bist sowas, was man gemeinhin als einen Lebenskünstler bezeichnet?
 
B
bizo
Dabei seit
18. Mai 2021
Beiträge
51
Reaktionen
25
Das Like habe ich für deine Improvisationen gegeben. Das Chopin-Prelude ist viiiel zu langsam gespielt, es zerfällt vor meinen Ohren in eine Reihe von isolierten Akkorden, die keinen Bezug zueinander haben.

In deinen Improvisationen zeigst du eine starke Musikalität, die sich Bahn bricht. Du könntest natürlich generell noch einen differenzierteren Anschlag entwickeln, also melodische Linien kantabler spielen. Aber es ist durch und durch authentisch, was du machst.
Hola und vielen Dank für das Interesse.
In der Musik sind die Sachen anderer Komponisten Dinge mit denen ich mache was mir so gefällt und ich liebe extrem langsame oder auch extrem schnelle Interpretationen, das ist oft interessant. Manchmal natürlich auch nicht.
Mir gefällt Musik mit sehr langen Pausen zwischen den Noten da dann bei mir immer etwas nachklingt. Da ich viel in der Natur lebe in Gegenden wo es nachts so leise ist das man selbst eine Ameise krabbeln hört, lausche ich oft den Klängen nach die an so Orten oft viel länger nachklingen als man das in der Zivilisation hören kann.

Liebe Grüsse
 
B
bizo
Dabei seit
18. Mai 2021
Beiträge
51
Reaktionen
25
Hallo, ich finde das leider zu viele interessant aussehende Pianisten zu viele Kleider tragen (und mal ganz ehrlich...wer von uns hat sowas nicht schonmal im Geheimen gedacht bei manchen gutgebauten Pianisten).
Da ich mich als Kunstmaler sehr viel mich mit der menschlichen Anatomie beschäftige und auch sonst gerne sehe wie Menschen gebaut sind, möchte ich da etwas anregen das man nicht immer alles zuknöpfen muss.
Sieht man mich am Strand in der Badehose dann fragt niemand warum ich nicht im Anzug bin obwohl ich vielleicht am Strand nicht einmal was Nützliches wie Klavierspielen vollbringe.
Zudem mache ich Schleichwerbung für...
den vegetarischen Lebensstil.

Liebe Grüße
 

Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.188
Reaktionen
2.863
@bizo
Es ist vielleicht auch eine Frage der Hörgewohnheiten. Wenn ich das Stück nicht gut kennen würde, hätte ich es vielleicht ganz anders wahrgenommen. Du hast recht - das Nachlauschen ist extrem wichtig und wird beim Musikmachen und Musikhören oft vernachlässigt. Ich finde da das Bild vom Wald passend: Ohne die „leeren“ Zwischenräume zwischen den Bäumen wäre ein Wald nur ein Block aus Holz. Die Atmosphäre eines Waldes entsteht erst durch die Freiräume zwischen den Bäumen. Und so ist es auch mit Musik: Das, was zwischen den Tönen geschieht, ist entscheidend.
 
B
bizo
Dabei seit
18. Mai 2021
Beiträge
51
Reaktionen
25
Er reist offensichtlich nur im Winter (Südhalbkugel? bestimmt nicht billig) im Sommer sitzt er ja leichtbekleidet zu Hause bei Elterns :-)

@bizo Du bist sowas, was man gemeinhin als einen Lebenskünstler bezeichnet?
Hallo,
ich bin im Winter fast nur am Mittelmeer und lebe da mit Strassenkünstlern, Gitanos, Marrocanern, Pennern, Reisenden, Kranken, Künstlern, Drogensüchtigen, Strandschönheiten, Musikern, Naturliebhabern, Bauern, Dieben, Heiligen, Strichern, Aussteigern, Wanderern, Suchenden, Findenden, Verlorenen, Heilern, Genies und wer da sonst noch alles frei ohne festen Wohnsitz hinter und vor den zauberhaften Kulissen der teils noch sehr lebendigen antiken Welt,
lebt. Teile ihren Alltag und ihre Schicksale mit ihnen, alles wie ein gigantischer völlig abgefahrener Film, unendlich reizvoller als jede erfundene Geschichte zum Thema.
Dort sind alle Gestalten aus der Antike, aus den Religionen und alle Künstler immer noch da, niemand fehlt, sie haben nur ein bisschen andere Gestalt sind sonst die gleichen geblieben wie in den verblichenen Büchern der vergangenen Jahrtausende.
Niemand fehlt.
Manchmal bin ich ab Frühling bei meinen alten Eltern zu Besuch doch sitz ich da nicht viel rum sondern hab viel zu tun und versuche den Menschen hier ein bisschen von diesem sehr wertvollen Lebensstil mitzubringen welcher bei uns die letzten Jahrzehnte vielleicht etwas selten geworden ist.

Alles Liebe
 
St. Francois de Paola
St. Francois de Paola
Dabei seit
20. Apr. 2015
Beiträge
610
Reaktionen
376
ich mache was mir so gefällt und ich liebe extrem langsame oder auch extrem schnelle Interpretationen, das ist oft interessant.

Schonmal Pärt gespielt? Für Alina wäre da zum Beispiel was. Kann technisch nicht einfacher sein, hat trotzdem aber mehr Gehalt als TEY und co. Improvisieren ist trotzdem immer gut.
Dass eine gewisse Musikalität vorhanden ist, kann man auch bei dem Chopin erahnen; wenn du dich intensiv und tiefgründig damit auseinander setzen würdest, würdest du das trotzdem irgendwann schneller spielen (außer du wolltest a la manière de Glenn Gould mit dem Tempo das Missfallen am Stück ausdrücken wollen).
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.016
Reaktionen
8.232
Bizo, dann solltest Du Dir mal ein paar der legendären Nackt-Auftritte von Pianist Friedrich Gulda angucken, das sollte ja genau Dein Ding sein (haha, ich habe "Ding" gesagt). :lol:

Wenn ich alleine in der Wohnung bin, übe ich auch oft spärlich bekleidet - bin ich jetzt ein besserer Mensch? Und bin ich dann aber auch gleich wieder ein spießiger Feigling, weil ich das nicht aufnehme und ins Internet stelle? :musik018:

Schon amüsant, wie einige der Hippie-Glaubenssätze, wie sich der "bessere, zu seinen wahren Ursprüngen zurückkkehrende Mensch" zu verhalten habe, offenbar bis heute überleben konnten (z.B. dass man nicht so viel anhaben sollte, dass man sich nicht rasieren / frisieren sollte usw.). Naja, irgendwie muss man sich ja das zur Tugend hochstilisieren, wozu man zu wenig Geld hat oder zu faul / zu zugedröhnt ist :-D
 
B
bizo
Dabei seit
18. Mai 2021
Beiträge
51
Reaktionen
25
Oft ist es auch umgedreht. Von sich auf andere schließen muss nicht zwangsläufig Gefallen erzeugen. Mich persönlich stößt das ab.

Bizo, dann solltest Du Dir mal ein paar der legendären Nackt-Auftritte von Pianist Friedrich Gulda angucken, das sollte ja genau Dein Ding sein (haha, ich habe "Ding" gesagt). :lol:

Wenn ich alleine in der Wohnung bin, übe ich auch oft spärlich bekleidet - bin ich jetzt ein besserer Mensch? Und bin ich dann aber auch gleich wieder ein spießiger Feigling, weil ich das nicht aufnehme und ins Internet stelle? :musik018:

Schon amüsant, wie einige der Hippie-Glaubenssätze, wie sich der "bessere, zu seinen wahren Ursprüngen zurückkkehrende Mensch" zu verhalten habe, offenbar bis heute überleben konnten (z.B. dass man nicht so viel anhaben sollte, dass man sich nicht rasieren / frisieren sollte usw.). Naja, irgendwie muss man sich ja das zur Tugend hochstilisieren, wozu man zu wenig Geld hat oder zu faul / zu zugedröhnt ist :-D
Hallo
ich habe noch nie im Leben nackt musiziert, doch selbst das kann ich bei manchen Menschen tolerieren so lange man nicht irgendeine Art abusiver oder perverser Sexualität betreibt usw.
Wenn Menschen tote Tiere essen und mit der Zeit dementsprechend aussehen dann sollte man vielleicht nicht auch noch seinen Körper zu sehr zeigen, das ist meiner bescheidenen Meinung nach besser.
Vegane oder vegetarische Mensche bestehen ja nicht aus Tierkadavern und können sich doch ruhig zeigen wie sie sind solange sie eine Hose anhaben wie am Strand um zu zeigen wie hässlich es macht Fleisch zu essen und wie besser man aussehen kann auf Dauer wenn man das nicht tut.

Ich finde die Menschen sollten sich viel kreativer bekleiden und ihre Kleidung viel mehr selber gestalten.
es gehört zu meinem Lebensstil also:
Vorsicht beim vorschnellen Beurteilen andere Menschen.
Erstens mache ich immer gratis Musik für die Menschen wenn ich kann also in 99% der Zeit. Dann sammle ich immer dort wo ich bin den Müll (meist nordeuropäischer Touristen und tue da etwas das oft miese Image zB der Deutschen am Mittelmeer etwas zu verbessern) und habe viele viele Kilometer Strand und Natur vom Müll befreit also am Mittelmeer sagen mir die Leute oft das ich der einzige Reisende seit Jahrzehnten bin der auch etwas für die Menschen vor Ort etwas tu und nicht nur egoistisch da ist und ausser seinem dreckigen Geld und Abwasser kaum was Gutes hinterlässt.
Ich lebe vegetarisch, gewaltfrei, helfe viel den kleinen Tieren und verletzten Vögeln, mache auch viel gratis "land art" worüber sich die Menschen sehr freuen.
Meine Hauptaufgabe ist es den Tod überall in all seinen Formen zu bekämpfen.
Ich habe viele Fishcer bereits vom Fischen abgebracht und bekehrt wenn man so sagen kann.
Ich besitze keine eigenen Maschinen, schreibe viel Gedichte und Geschichten über mein Leben und lese sie den Menschen vor.
Viele Menschen sagen mir nach einer Begegnung mit mir das ich ihr Leben verändert habe, das schönste was es für mich gibt.
Ich habe tausende von Stunden gratis in guten landwirtschaftlichen Bio- Selbstversorgerprojekten ehrenamtlich mitgeholfen, habe jahrelang gratis an Bauerhöfen und für Bergbauern geholfen also ich hab noch nie im Leben einfach nur für Geld gearbeitet sondern immer gratis wenn mir etwas gefällt.
Ich sammle viel Schätze in der Natur und stelle daraus schönen Schmuck her aus Kristallen, Muscheln, Hölzern usw, schenke das meist den Menschen, verkaufe nie etwas davon.
Ich bete und singe jeden Tag für die Menschen um mich meditative Musik, zeige wie man sich mit Heilkräutern selber heilen kann und unterrichte die Menschen unterwegs gratis über die Kunst der Heilpflanzen und wenn jemand eine Krankheit hat oder Verletzungen oder psychische Probleme dann helfe ich imme rgratis mit meinen Heilpflanzen und den Produkten die ich daraus herstelle.
Ich zeige wie man einfach schöne Häuser in der Natur bauen oder renovieren kann und Gärten zum Gemüseanbau im naturnahen und biologischen Stil anbauen kann also ohne Maschinen und giftige Chemikalien, für maximalen Ertrag.
Ich mach viele spontane Theatereinlagen überall wo ich auf eine direkte und einfache Art den Menschen religiöse oder spirituelle Themen nahebringe.
Bin immer in Kontakt mit den Vertretern der Religionen und korrigiere bei denen eventuelle Schieflagenwie zB wenn sie Fleisch essen oder Autos haben.
Ich schreibe Gebete und Meditationen für alle Religionen und Spiritualitäten, schreibe kreative, effiziente Rituale für Schamanen und Heiler, entwickle immer neue effizientere Methoden der Meditation.
Ich bekämpfe nutzlose, leere Konventionen welche die Menschen nur unfrei machen.
Ich bekämpfe jede Art abusiver Sexualität mit allen legalen Mitteln und kämpfe für die Armen und Schwachen,
gehe kompromisslos gegen Menschen vor deren Lebensstil das Töten oder Verletzen kleiner Tiere oder Kinder beinhaltet wie zB Autofahrer und Fleischesser.
Dann kann ich gut Menschen in Krisen oder Sterbenden in krankenhäusern helfen da ich sehr viel über Zeit und Unendlichkeit weis und denen ihre Ängste nehmen kann.
Mein Kampf ist für eine Welt ohne Geld und Gewalt, ohne Missbrauch und Perversion,
Kampf für die ganze Kreativität der Menschen was das Wichtigste ist.
Ich gehe oft zu den hässlichsten, verschmutztesten Plätzen einer Stadt und verwandle sie durch meine Arbeit in die Paradiese die sie früher einmal waren so das ich nur Schönheit hinterlasse und dieses Beispiel das ich gebe, wird sehr viel nachgemacht so das mein Einsatz für die Paradiese in dieser Welt dann von immer mehr Menschen übernommen wird die dann auch ehrenamtlich Müll sammeln, und die Plätze wieder schön machen die vorher von den Touristenmassen zugemüllt und missbraucht wurden.
Da gehe ich soweit das ich mir oft blutige Hände hole da ich ein ahrdcore Müllsammler bin der alles aus Prinzip ohne Handschuhe macht weil ich so den ganzen Müll besser auch aus Dornbüschen usw ziehen kann wo man mit Handschuhen nicht hinkommt.
Allein die letzten 5 Jahre habe ich so am Mittelmeer viele schöne Strände und Orte von vielen vielen tausend Kilogramms Müll befreit.
Die Polizei und die Stadtverwaltunden der Mittelmeerländer knennen mich gut und helfen mir was sie können, ich bin am Mittelmeer ganz im System integriert und die Menschen geben mir aus Dankbarkeit auch unendlich viel zum Dank das ich ihre Dörfer und Städte wieder schön mache auf jeder Ebene also angefangen von den ganzen Gebeten, Musik bis ganz konkret zu Saubermachen und dann Anlegen neuer Paradiesgärten.
Doe Stadtverwaltungen und Polizei kommen regelmässig an meinen Orten vorbei und bedanken sich bei mir, sie schenken mir viel wenn ich mal etwas brauche oder zeigen mir an welchen Orten ich ungestört sein kann,
alles ganz unbürokratisch. Ich sage Du zu denen und sie sagen Du zu mir, es ist eine schöne Zusammenarbeit da ich den Menschen zeige wie man ohne Alkohol, ohne Fleischesserei, ohne Maschinen oder sonstige Perersion auch leben kann, gewaltfrei, kreativ und immer mit neuen Ideen wie man das Leben schöner gestalten kann mit spontanen Kunstwerken mit denen man immer alles verschönern kann nur mit den wunderbaren Rohstoffen der Natur.

Alles Liebe
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.016
Reaktionen
8.232
Neinnein, in seiner Autobiographie beschreibt er, wie er mit Ursula Anders zusammen diverse solche Happenings durchgezogen hat, bei denen er nackt am Klavier saß.
 
antje2410
antje2410
Dabei seit
11. Dez. 2020
Beiträge
574
Reaktionen
758
Was soll das, mit nacktem Oberkörper am Klavier zu sitzen? Clickbait der seltsamen Art?
Nee, das klicke ich nicht an, ist mir zu strange, auch wenn Du ein zertifizierter "Naturmensch" bist!

:lol:
 
 

Top Bottom