Die "schönsten Stücke von Chopin"


Walter
Walter
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.234
Reaktionen
945
Hallo alle miteinander,

mein Konzertabend – „die schönsten Stücke von Frederic Chopin“ in der Volkshochschule hat tatsächlich stattgefunden wie geplant (siehe Faden „Treffen“). 72 Leute waren da, an Spenden kamen ca. 540 € zusammen. – Das Programm und meine Kommentare dazu sind sehr gut angekommen, das Ganze hat aber länger gedauert als ich mir ursprünglich gedacht hatte. Meine Zuhörer haben anschließend allerdings gemeint, es wäre nicht zu lang gewesen.

Eine Veranstaltung in diesem Format bewährt sich sehr, allerdings waren nicht so viele aktive Klavierspieler im Raum wie ich mir erhofft habe. Der Schwerpunkt meiner Ausführungen war weder Chopin selbst noch die musikgeschichtlichen Hintergründe, das Hauptaugenmerk war auf die Erreichbarkeit und die Spielbarkeit der Chopin-Sachen gerichtet. – Über Walzer habe ich erzählt, über die Aufforderung zum Tanz von C.M. von Weber, Schuberts Walzer und natürlich Chopin – je mit Klangbeispielen – im Gegensatz zu den Wiener Walzern der Strauß-Zeit, bei denen die Begleitung im ¾-Takt anders gespielt werden muss. Wir hatten ja schließlich eine Volkshochschulveranstaltung, und da dürfen die Leute gescheiter rausgehen als sie reingekommen sind. ;-)

Natürlich hatte ich noch was über die Stellung Chopins als Exil-Pole usw. erzählt. Sein Lungenleiden, der missglückte Aufenthalt auf Mallorca, George Sand, die Preludes, „Polens Glanz“ (A-Dur Polonaise) und „Polens Elend“ (nicht die Polonaise Op.40 Nr.2, stattdessen den Trauermarsch).

Der häufige Wechsel zwischen Rednerpult und Klavierbank - Applaus auch noch - nagt an der Konzentration, aber da muss man einfach durch bei einem solchen Format. Günstig ist natürlich, wenn man mehrere Stücke ohne abzubrechen hintereinander bringen kann. Das hatte ich teilweise im zweiten Teil so, da spielte ich auch besser.

Hier noch zwei Stücke, die Etüde Op.25 Nr.12 war das letzte Stück im Programm.

Viel Spaß damit!

Walter

Op. 25 Nr. 2 https://youtu.be/S-jLqvbbbdk

Op. 25 Nr. 12
https://www.youtube.com/watch/?v=DoHW9mYt3nc
 

Anhänge

  • Chopins Werk.jpg
    Chopins Werk.jpg
    108 KB · Aufrufe: 21
  • meine alten Sachen.jpg
    meine alten Sachen.jpg
    82,5 KB · Aufrufe: 22
  • Saal.jpg
    Saal.jpg
    99,4 KB · Aufrufe: 22
  • Spendenflügel am Ausgang.jpg
    Spendenflügel am Ausgang.jpg
    14,3 KB · Aufrufe: 23
Notenblatt
Notenblatt
Dabei seit
5. Nov. 2021
Beiträge
46
Reaktionen
65
Hach, ich liebe diese Etüde, auch wenn ich sie nie spielen können werde. Sehr schön gespielt! Darf ich fragen, warum der Flügel nicht aufgeklappt war?
 
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.695
Reaktionen
3.441
der Saal hat eine harte Akustik...aber ich denke auch, öffnen ist schöner für den Klang. Allerdings müssen dann auch die Zuhörer einiges aushalten...
 
Walter
Walter
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.234
Reaktionen
945
Hallo Tastulata, Flügel öffnen?

Bei meiner Durchspielprobe im leeren Saal ohne Stühle hat mich mein Lärm schier erdrückt, beim Einspielen vor dem Konzert bei leeren Stühlen mit gepolsterten Rückenlehnen war das schon etwas besser, aber immer noch sehr laut, sogar bei normalem Spiel. Mit den Besuchern auf den Stühlen war die Akustik dann noch etwas besser (ist der Schall dann in die Ohren hineingeschlüpft? ;-) ) aber auch mit geschlossenem Deckel hat der Sound den Saal gut ausgefüllt. - Ich muss das halt nehmen, was ich kriegen kann.

Hallo Notenblatt: da sind zwei Etüden, das Kleingemüse Op.25 Nr.2 und das Krawallstück Op.25 Nr.12. Warum die Geräte nur die zweite Etüde mit Bild anbieten und die erste nicht bleibt wohl das Geheimnis der Apparate. :konfus:

Grüßle

Walter
 
St. Francois de Paola
St. Francois de Paola
Dabei seit
20. Apr. 2015
Beiträge
811
Reaktionen
631
Am besten gefallen mir die Etüden, den Trauermarsch und den Nocturne finde ich ein wenig zu profan, den Trauermarsch ein wenig zu schnell und beim Nocturne fehlt mir ein ganz bisschen Agogik, dadurch fehlt die Magie; das Regentropfenprélude gefällt wieder sehr gut.
 
 

Top Bottom