Besten Stage-Pianos mit integrierten Lautsprechern

  • Ersteller des Themas playitagain
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    stage-pianos
playitagain

playitagain

gesperrter Benutzer
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
1.141
Reaktionen
442
Liebe Klavierbegeisterten!

Was ist eurer Meinung nach das beste Stage-Piano mit integriertem Sound?
Soundqualität und Klaviatur sollen wichtige Faktoren sein.

Oder gibt es das nicht, weil man bei den besten eh externe Boxen besser anschließt?

LG
 
Riesenpraline

Riesenpraline

Gesperrt
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
919
Reaktionen
327
Natürlich wird ein Stagepiano mit externen Boxen immer besser klingen als das beste mit integrierten Boxen.

Was suchst du jetzt?
Das beste mit integrierten oder ist das egal, ob extern oder intern?
 
playitagain

playitagain

gesperrter Benutzer
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
1.141
Reaktionen
442
Es hat mich jemand gefragt und der wollte eben keine Boxen anschließen. Gedacht für so großes Wohnzimmer. Dann habe ich ihm vorerst das geantwortet mit den besten Geräten und Boxen. Nehme an man muss dann eine Geräteklasse nach unten gehen.
 
Riesenpraline

Riesenpraline

Gesperrt
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
919
Reaktionen
327
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.772
Ganz ehrlich, wegen des Klanges der integrierten Böxchen sollte man sich kein Kompakt-Digi (aka Stage-Piano) kaufen... Die Böxchen sind mehr ein Behelf als eine ernstzunehmende technische Einheit.

Man tut diesen Geräten Unrecht, wenn man sie nach diesem Maßstab misst. :020:
 
MinimalPiano

MinimalPiano

Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
595
Reaktionen
353
Nimm das CP 300 von Yamaha. Das hat die besten Boxen, die derzeitig verfügbar sind. Das Teil wird seit gefühlten 20 Jahren produziert, weil Kunden genau solche grosse inegrierte Boxen wünschen. Hab letztens an einem Fest ein kleines Ständchen von einem Pianisten erlebt und das Teil hat den ganzen Saal beschallen können. Sehr gut.
 
FünfTon

FünfTon

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
3.177
Reaktionen
1.724
Was ist eurer Meinung nach das beste Stage-Piano mit integriertem Sound?
Soundqualität und Klaviatur sollen wichtige Faktoren sein.

Oder gibt es das nicht, weil man bei den besten eh externe Boxen besser anschließt?
Das ist in erster Linie eine Gewichtsfrage. Bei Stage-Pianos ohne Lautsprecher findet man die (vom Trage-Gewicht her) schwersten Tastaturen, z. B. beim Kawai MP11SE mit der GrandFeel-Holztastatur, das trotzdem deutlich über 30 kg wiegt.

Beim ebenso schweren Yamaha CP300 findet man hingegen nur die uralte, sehr leichte GH-Plastiktastatur, dafür wiegt die akustische Anlage entsprechend. Letztere hat immer noch ihre Fans, auch wenn der Rest des Gerätes völlig veraltet ist.

Einen guten Kompromiss hat Yamaha m. E. beim P-515 gefunden. Es gibt weiße Holztasten, dazu sorgen viel Holzteile in der akustischen Anlage für einen guten Lautsprecherklang, so ist bspw der komplette Boden des Gerätes aus Holz, die Vorderfront aus Metall und die hochglänzenden Plastikelemente erfüllen hauptsächlich optische Funktionen. Trotzdem wiegt das Gerät nur etwas über 20 kg.
 

MinimalPiano

MinimalPiano

Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
595
Reaktionen
353
Einen guten Kompromiss hat Yamaha m. E. beim P-515 gefunden.
Ist aber mehr Digi als Stage Piano. Aber zum Klavierspielen reichts allemal.:super:
Keine direkte Soundmodulation und keine Speicherfunktion von eigenen Soundsvariationen.
Deshalb habe ich das CP 4 mit Yammie Boxen gewählt, bin zufrieden. Leider gibts nur einen negativen Punkt, das betrifft viele Stage Pianos, die keine eigenen Notenständer haben: Ich habe mir für teueres Geld den Noten Ständer des CP4 gekauft. Diesen hängt man hinten an das CP4 ran. Problem ist, dass die Noten zu weit hinten stehen. Für Leadsheets gehts ja noch, aber Blattlesen wird sehr schwierig.
Mein Tip, Geld sparen und einen billigen Notenständer der auf dem Boden steht kaufen.
 
FünfTon

FünfTon

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
3.177
Reaktionen
1.724
Ist aber mehr Digi als Stage Piano. Aber zum Klavierspielen reichts allemal.:super:
Tja, der Threadersteller fragt nach "Stage-Pianos mit Lautsprechern", was soll man da antworten?

Digital-Pianos sind es natürlich alle. Elektroakustische Pianos sind so gut wie ausgestorben. :-)

Aber es ist schon ein kleiner Unterschied, ob man ein Plastik-Keyboard mit eingebauten Lautsprechern spielt und im Falle des P-515 eher eine gewichtigere Lautsprecher-Box mit draufmontierter Klaviertastatur. (Beim CP300 wurde das dann zum Extrem getrieben.)

Das P-515 ist das schwerste P-xx5-Modell, das Yamaha je auf den Markt geworfen hat. (Die alten P-xx0-Modelle zählen nicht zur gleichen Kategorie sind die Vorläufer der modernen CPs.) Das war für mich auch schon ziemlich an der Obergrenze dessen, was "Dachgeschoß-Apartment ohne Aufzug" für den Selbsttransport zuläßt.

Das ist eben der Knackpunkt bei den Portablen/Kompakten mit Lautsprechern: Man könnte problemlos das MP11SE mit dem CP300 verheiraten und hätte dann das perfekte "Stage Piano mit Lautsprechern". Das würde dann dann aber locker 50-70 kg wiegen. Das schleppt dir auch kein Roadie mehr gerne.

Keine direkte Soundmodulation und keine Speicherfunktion von eigenen Soundsvariationen.
Jede Instrumentenkategorie hat so ihre Zielgruppe. Sicherlich würden sich eine Menge Leute über ein P-515 freuen, das eine günstigere Montage 8 Synthesizer-Workstation wäre. Aber der größte Teil der Zielgruppe will bezahlbar Klavier spielen, also ist für 15hundert "nur" der Clavinova-Chip drin und der kann halt nicht viel. ("Nur" in Anführungszeichen, weil akustisches Klavier kann der nämlich ganz toll.)
 
playitagain

playitagain

gesperrter Benutzer
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
1.141
Reaktionen
442
Besten Dank soweit.

Wobei es dann natürlich auch auf die internen Klänge ankommt, denn ich nehme an, dass er über das Stage nicht nur MP3 Musik vom Handy abspielen will?!
Er will darauf spielen worauf Klavier Töne herauskommen :-)Das reicht schon.

Für mich gibt nichts mobiles ab 20 kg, Rest ist einfach plackerei.
Ja richtig das ist auch ein Thema.

Tja, der Threadersteller fragt nach "Stage-Pianos mit Lautsprechern", was soll man da antworten?
Es geht um das best klingende mobile Klavier sozusagen. So kann man das auch sagen.

Vlt wäre das ja auch was?
https://www.thomann.de/de/casio_px_s1000_bk_privia.htm
Das hat auf der Namm 2019 einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Klein und leicht.
Leider konnte ich @motz-art nicht überreden sich das anzuschaffen und zu testen.;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
playitagain

playitagain

gesperrter Benutzer
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
1.141
Reaktionen
442
Die Anzahl der Sounds ist egal, im genügen wenige Sounds, aber dafür ist ein guter Klang wichtig.
 
FünfTon

FünfTon

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
3.177
Reaktionen
1.724
Es geht um das best klingende mobile Klavier sozusagen. So kann man das auch sagen.
Das dürfte es für um die 1600 € geben. Geschmacksfrage natürlich.

Vlt wäre das ja auch was?
https://www.thomann.de/de/casio_px_s1000_bk_privia.htm
Das hat auf der Namm 2019 einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Klein und leicht.
Darum wurde ja in letzter Zeit viel Werbe-Tamtam gemacht. Mit Lautsprechern auf der Rückseite oder Unterseite wie in der Preisklasse üblich, erhält man allerdings keinen überdurchschnittlichen Klang. Ansonsten ist es ganz normale Casio-Standardkost (nicht ganz auf der Höhe mit Yamaha/Kawai/Roland).
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.758
Reaktionen
20.727
Es geht um das best klingende mobile Klavier sozusagen.
Dann gib ihm den wirklich guten Rat: Stage plus Monitore. Das ist immer noch sehr mobil und klingt um Welten besser (selbst bei Wohnzimmer-Digis bis 2k). Taugliche Monitore bekommt man schon für unter 250,- (z.B. die Alesis M1Active520). Die kann man sicher am Stage einsparen, wenn man dort auf Lautsprecher verzichtet.
Wie hoch ist denn überhaupt das Budget?
 
playitagain

playitagain

gesperrter Benutzer
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
1.141
Reaktionen
442
Hast du diese? Klingen gut?
Solche Boxen müssen aber wieder weiter weg stehen, sind recht groß auch nicht so leicht. Mobil sieht schon anders aus. diese genannte Box hat Abmessungen: 183 x 216 x 267 mm. 5.5 kg das Stück .Naja.

So wie ich den kenne wird das Geld nicht so die Rolex spielen.
_____
Irgendwie habe ich das Gefühl - Marktlücke
 
playitagain

playitagain

gesperrter Benutzer
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
1.141
Reaktionen
442
Darum wurde ja in letzter Zeit viel Werbe-Tamtam gemacht. Mit Lautsprechern auf der Rückseite oder Unterseite wie in der Preisklasse üblich, erhält man allerdings keinen überdurchschnittlichen Klang. Ansonsten ist es ganz normale Casio-Standardkost (nicht ganz auf der Höhe mit Yamaha/Kawai/Roland).
Naja wird schon seinen Grund haben, wenn es mehrere verschiedene Testen und gutes schreiben ...
  • Neuer Sprachprozessor
  • Neue Klaviatur
  • Neues Design: leichteste und kleinste am Markt
War zwar bisher kein Casio Fan , aber diese Leistungen anerkenne ich schon.
Aber eine richtige Meinung habe ich erst wenn ich es bespielt habe.
 
 

Top Bottom