Berbi lernt Klavier spielen

  • Ersteller des Themas Berbisdorfer
  • Erstellungsdatum
Berbisdorfer

Berbisdorfer

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
Also ab und zu hau ich mal so in die Tasten. Geht von mal zu mal besser und kann schon fast 3 Stücke so halbwegs aus dem Gedächtnis spielen.
Nur ein bekomm ich schlecht hin und zwar die Stelle
Lustig.lustig tralalala in Laßt uns Froh und munter sein.
Irgendwie sind da meine Schlosserhände nicht für gemacht.
Wenn ich so nach links "rüberspiele" gehen mir beim tralalala die Finger aus. :-?
da hängt es immer leicht.
Abhilfe ?
 
B

Bachopin

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
265
Hi,

wie wär's mit einem Klavierlehrer?

Nichts für ungut.
Oder versuch mal dein Problem mit den Kommunikationsmitteln (Noten etc.) für Musik zu erklären.
Ich hab' nichts verstanden.

Gruß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
B

Bachopin

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
265
Hi,
sorry hab' mein obiges Post nachträglich verändert. Sollte man nicht machen.

Versuch mal dein Problem mit den Kommunikationsmitteln (Noten etc.) für Musik zu erklären.
Ich hab' nichts verstanden.


Gruß
 
P

Play

Guest
Also ab und zu hau ich mal so in die Tasten. Geht von mal zu mal besser und kann schon fast 3 Stücke so halbwegs aus dem Gedächtnis spielen.
Nur ein bekomm ich schlecht hin und zwar die Stelle
Lustig.lustig tralalala in Laßt uns Froh und munter sein.
Irgendwie sind da meine Schlosserhände nicht für gemacht.
Wenn ich so nach links "rüberspiele" gehen mir beim tralalala die Finger aus. :-?
da hängt es immer leicht.
Abhilfe ?
naja, dann setzt man die Finger halt um, Daumenuntersatz, Daumenübersatz, Positionswechsel. Oder man schiebt den kleinen Finger unter den Ringfinger durch den Zeigefinger, sodass man mit dem Daumen, der jetzt rechts vom Mittelfinger gekreuzt über den Ringerfinger liegt, leicht mit dem Zeigefinger spielen kann. Das ist meist die Universallösung. Hast Du denn kein Lehrbuch?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
E

Emma

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Hallo Berbi,
also ich finde es ganz toll dass du das Klavierspielen begonnen hast, und bin ganz gerührt (bitte, ist ehrlich und nicht ironisch gemeint!) dass du solche Weihnachtsstücke wie "Lasst uns froh und munter sein" spielst. Endlich mal was ganz "Bodenständiges", ein einfaches Weihnachtslied, super! Und nicht die Sonate.....oder die Invention von... oder sonstwas, finde ich ganz toll. Aber beschreib doch mal genauer, welche Bearbeitung ist es denn, wie lange spielst du? Was heißt "die Finger ausgehen", ist es dann zu schnell, gibt es Fingersätze in dem Stück bzw. kennst du schon Fingersätze?
Erzähl doch mal mehr, damit man dir hier helfen kann,
lG
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
berbi, ich schließ mich emma an. stell mal einen scan der noten rein und schreib dazu, mit welchen fingerchen du die spielst.

Hau rein!
 
Berbisdorfer

Berbisdorfer

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
Erstmal Danke für die Antworten.

naja, dann setzt man die Finger halt um, Daumenuntersatz, Daumenübersatz, Positionswechsel. Oder man schiebt den kleinen Finger unter den Ringfinger durch den Zeigefinger, sodass man mit dem Daumen, der jetzt rechts vom Mittelfinger gekreuzt über den Ringerfinger liegt, leicht mit dem Zeigefinger spielen kann. Das ist meist die Universallösung. Hast Du denn kein Lehrbuch?
So ähnlich hab ich probiert, den Daumen unter die anderen geschoben, aber da komm ich völlig raus ( also aus dem Tempo oder Takt ?, zumindest die Pause ist zu groß ).


Hallo Berbi,
also ich finde es ganz toll dass du das Klavierspielen begonnen hast, und bin ganz gerührt (bitte, ist ehrlich und nicht ironisch gemeint!) dass du solche Weihnachtsstücke wie "Lasst uns froh und munter sein" spielst. Endlich mal was ganz "Bodenständiges", ein einfaches Weihnachtslied, super! Und nicht die Sonate.....oder die Invention von... oder sonstwas, finde ich ganz toll. Aber beschreib doch mal genauer, welche Bearbeitung ist es denn, wie lange spielst du? Was heißt "die Finger ausgehen", ist es dann zu schnell, gibt es Fingersätze in dem Stück bzw. kennst du schon Fingersätze?
Erzähl doch mal mehr, damit man dir hier helfen kann,
lG
Hey, bald ist Weihnachten und da kommt der Weihnachtsmann. :) und da wollen wir ( die anderen wissen noch nix davon ) ein Weihnachtslied singen mit mir am dann hoffentlich gestimmten Flügel :cool:.

Wie lange ich spiele ? alles zusammen so 1 Stunde

Hab das mal angehängt und unterstrichen und in der ersten Zeile mal die Noten drangeschrieben. Sind die so richtig gedeutet ( mit Hilfe des Wissens von hier ) und ist das dann auch die Oktave rechts von der Mitte ? Also nur mit rechts gespielt.
 

Anhänge

Berbisdorfer

Berbisdorfer

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
Mir ist gerade aufgefallen im ersten Post. Man spielt nach rechts rüber nicht nach links. :oops:
 
B

Bachopin

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
265
Hi Berbi,

das ist eine einstimmige Melodie, die kann man z. B. nur mit der rechten Hand spielen.

Ist aber etwas unglücklich notiert, durch den Wechsel vom oberen zum unteren System. Das obere System ist normalerweise für die rechte, das untere für die linke Hand (bei Klaviernoten). Spielt aber in diesem Fall keine Rolle, da einstimmig.

Gruß
 
B

Bachopin

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
265
Hi Berbi,

habs mir nochmal angeschaut.

Die Aufteilung der Systeme soll wohl doch von linker und rechter Hand gespielt werden.
Denn wenn du es nur mit der RH spielst, musst du einen Daumenuntersatz machen.
(Sorry hab das Anfängerlevel nicht beachtet)

Also mit der RH mit dem Zeigefinger beginnen und jede Note mit einem Finger spielen, das C mit dem Daumen.
Das folgende H im unteren System mit dem Zeigefinger der LH usw.

Ist doch ein bischen Mühsam, das hier zu erklären.
Lass es dir doch von jemanden zeigen oder kauf dir eine Klavierschule (für Anfänger).
Gruß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Berbisdorfer

Berbisdorfer

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
Hab gestern wieder geübt und komm nun besser zurecht. Hab da so mein eignes System :cool:.
Wenns dann auch gestimmt ist klingts auch besser. :p
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Senor, ich will Dir nicht den Spass verderben, aber mit einem "eigenen System" fährst Du irgendwann an die Wand. Glaube nicht, dass Du über 100 Jahre Klavierwissen "überlisten kannst". Um die ersten paar Stückchen irgendwie auf die Fingerchen zu verteilen, mag das noch angehen, aber dann solltest Du damit wirklich aufhören.:rolleyes:
 
E

Emma

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Senor, ich will Dir nicht den Spass verderben, aber mit einem "eigenen System" fährst Du irgendwann an die Wand. Glaube nicht, dass Du über 100 Jahre Klavierwissen "überlisten kannst". Um die ersten paar Stückchen irgendwie auf die Fingerchen zu verteilen, mag das noch angehen, aber dann solltest Du damit wirklich aufhören.:rolleyes:
Hi Berbi,
da muss ich Fisherman leider auch Recht geben, dein "System" klappt ein paar Stücke ganz gut, dann nicht mehr ganz so, und dann ist Chaos angesagt. Hab ich selbst erlebt, dachte auch ich brauch doch keinen Lehrer, wozu, ist doch alles ganz easy. Nur man kommt einfach irgendwann nicht mehr weiter, im Gegenteil! Bitte, nimm dir einen Lehrer, ich hab auch nur 2-mal die Woche 30 min, aber das reicht für die grundsätzlichen Dinge. Du wirst es nicht bereuen!
LG
 
E

Emma

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Sorry, ich meinte natürlich 2 mal im MONAT, sonst wär es ja Luxus:)
 
Berbisdorfer

Berbisdorfer

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
Hi Berbi,
da muss ich Fisherman leider auch Recht geben, dein "System" klappt ein paar Stücke ganz gut, dann nicht mehr ganz so, und dann ist Chaos angesagt. Hab ich selbst erlebt, dachte auch ich brauch doch keinen Lehrer, wozu, ist doch alles ganz easy. Nur man kommt einfach irgendwann nicht mehr weiter, im Gegenteil! Bitte, nimm dir einen Lehrer, ich hab auch nur 2-mal die Woche 30 min, aber das reicht für die grundsätzlichen Dinge. Du wirst es nicht bereuen!
LG
Ich spiel ja nur so für den Hausgebrauch. Hab das mit dem Daumen wie es Bachopin geschrieben hat ja auch ausprobiert und wenn ichs mal ne halbe Stunde durchgängig übe bekomm ich das sicher auch hin.
Auf die Dauer brauch ich aber sicher nen Klavierlehrer oder einschlägige Literatur.
Wäre denn ein Musikstudent eine gute ( preiswertere ) Alternative ? Wir haben hier in Dresden ja ne Musikhochschule oder eigentlich ja sogar 2.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
ein guter, engagierter Studi ist allemal besser als ein mittelprächtiger Lehrer (oder gar keiner)
 
E

Emma

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
ein guter, engagierter Studi ist allemal besser als ein mittelprächtiger Lehrer (oder gar keiner)
Das denke ich auch, ein Studi hat ja auch gerade noch den Unterricht im "Kopf" bzw. die Lernweise des Lehrers, obwohl ein richtiger KL wäre natürlich optimal, gerade weil er mit Anfängerproblemen vertraut ist und so eine herrliche unendliche Geduld hat, jedenfalls so ein KL wie ich ihn kenne. Hauptsache, jemand schaut dir auf "die Finger":)
Du wirst staunen, wie du auf einmal vorwärts schreiten wirst.
LG
 
Berbisdorfer

Berbisdorfer

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
Das denke ich auch, ein Studi hat ja auch gerade noch den Unterricht im "Kopf" bzw. die Lernweise des Lehrers, obwohl ein richtiger KL wäre natürlich optimal, gerade weil er mit Anfängerproblemen vertraut ist und so eine herrliche unendliche Geduld hat, jedenfalls so ein KL wie ich ihn kenne. Hauptsache, jemand schaut dir auf "die Finger":)
Du wirst staunen, wie du auf einmal vorwärts schreiten wirst.
LG
Also werd ich mich im neuen Jahr mal umsehen.
 
Berbisdorfer

Berbisdorfer

Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
181
Reaktionen
0
ein guter, engagierter Studi ist allemal besser als ein mittelprächtiger Lehrer (oder gar keiner)

Und meistens sind die so in Geldnöten, da wird er sich Mühe geben die Quelle nicht versiegen zu lassen.:)

Idee: Ich spiel solange bis unser Mieter auszieht und dann kommt ein Klavierstudent ins Haus, der ab und zu meinen Flügel streicheln darf.:mrgreen:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom