Anfänger-Noten Nicht-Klassik?

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Indifferent, 15. Juni 2007.

  1. Indifferent
    Offline

    Indifferent

    Beiträge:
    7
    Liebes Forum,

    ich lerne seit gut 2 Jahren Klavier (bin 33, also Spät-Zünder). Nicht das Genie an den Tasten, aber es macht mir Spaß.

    Neben den klassik-Noten Czerny, Bach, und langsam Schuberts Album für die Jugend und die C-Dur-Sonate von Mozart hatte ich als Schulheft auch "Das kleine Tastenkrokodil". Das fand ich recht nett. Sind ganze Stücke und nicht nur zwei-drei Übungszeilen. Man hat das Gefühl wirklich zu spielen ;-) Bei den Klassikern dauert es viel viel länger bis ich ein Stück gelernt hab und das Gefühl es zu spielen...

    Bin nun mit dem tastenkrokodil durch und suche ein neues Heft für meine Stufe. Und eben wieder etwas Nicht-Klassisches und Nicht-Übungsstücke-Heft.

    Könnt Ihr mir etwas empfehlen?
     
  2. Amfortas
    Offline

    Amfortas

    Beiträge:
    1.281
  3. Kadenz
    Offline

    Kadenz

    Beiträge:
    28
    Hallo,

    ich bin auch Späteinsteiger (>40). Da ich auch immer schon ein Literaturfan war, habe ich mittlerweile mehr Noten, als ich jemals spielen könnte.

    Mir gefallen zur Zeit besonders folgende Bücher:

    - Jugendalbum für Klavier von Manfred Schmitz

    wenn die Stilrichtung Blues/Boogie bevorzugt wird:

    - Blues Piano 1+2 von Tim Richards

    Da wirst Du eine Weile zu tun haben.

    Gruß

    Andreas
     
  4. FragenKasper
    Offline

    FragenKasper

    Beiträge:
    1
  5. Kabolsky
    Offline

    Kabolsky

    Beiträge:
    60
    Hallo Indifferent,

    ich denke wir sind in etwa auf dem gleichen Level. Wenn du gerne etwas Jazz spielen möchtest, kann ich dir "Fun with Jazz Piano" Bd. 1 - 3, von Mike Schönmehl sehr empfehlen. Habe auch eben das Tastenkrokodil und div. Heumanns durch! Die Bände sind im Schwierigkeitsgrad übrigens aufsteigend.

    Grüße aus OÖ
    Kabolsky