Aljechins Oper

A

Aljechin

Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
99
Reaktionen
1
GELÖSCHT

Aljechin
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gomez de Riquet

Guest
Guten Abend, Aljechin!

Könntest Du etwas zum Inhalt Deiner Oper sagen?

Aus den drei Beispielen werde ich nicht schlau.

Bühnenmusik ist "gestisch", Handlungs- und Bewegungselemente
(im doppelten Wortsinne) sollen durch sie veranschaulicht werden.
Bühnenmusik darf sich also eine Drastik erlauben, Sprünge, abrupte
Stimmungswechsel, die in reiner Instrumentalmusik verpönt wären.
Von der Instrumentalmusik übernimmt sie aber die Logik, die selbst
extreme Gegensätze noch aus ein und demselben Motivmaterial ableitet
oder im Hintergrund als Bestandteil thematischer Arbeit aufscheinen läßt.

In Deiner Musik scheinen das Kastagnettengeklapper bzw.
das scheppernde Schlagzeug fürs Gestische zuständig zu sein. Mein Rat:
Laß diesen Schlagzeugkrempel weg und verlagere das Gestische in den Tonsatz
hinein, in die Harmoniewechsel und die Instrumentierung.

Kann es sein, daß Du Dich mit der Gattungszuschreibung vertan hast?
Auf wirkt das Ganze mehr wie ein Musical.

Herzliche Grüße,

Gomez
 
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Hallo Aljechin,

da ich ein sehr großer Opern-Fan bin freut es mich, dass man hier auch mal solche Sachen geboten bekommt. Die Harmonik, Orchestrierung und der Gesang machen auf mich beim ersten Hören eher den Eindruck eines Musicals, das muss aber nichts schlechtes bedeuten. Ich hätte einige Fragen zu deinem Werk...

Ist die Orchestrierung, so wie sie hier zu hören ist bereits finalisiert?

Entspricht die gesangliche Darbietung dem, was du dir vorstellst? Ich frage das deswegen, weil die Stimmen nicht unbedingt wie klassische Opernstimmen klingen, aber das kann ja beabsichtigt sein.

Bei einer Oper soll es natürlich hauptsächlich um die Musik gehen, trotzdem sind meine Lieblingsopern oft auch wegen der Geschichte meine Lieblingsopern. Kannst du uns kurz die Rahmenhandlung erläutern, oder besser noch das Libretto (vielleicht zumindest auszugsweise) zugänglich machen? Wie heißt die Oper? Das beide zum Schluss sterben ist ja schon mal eine super Voraussetzung für eine gute Oper! :D Nett wären auch ein paar Hintergrunde zu deiner Motivation, diese Oper zu komponieren. Ist das eher Hobby oder willst du damit Geld verdienen? Ist die Oper durchkomponiert oder eine Nummernoper...?

Die kurzen Ausschnitte reichen kaum aus, um sich ein umfangreiches Bild machen zu können, ein bisschen mehr wäre nett. Hättest du vielleicht zumindest ein Präludium oder vielleicht sogar eine Ouvertüre zu bieten, falls die Oper sowas enthält?

Viele Grüße!
 
D

Debbie digitalis

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Hallo Aljechin,

ich habe mir dein Werk eben gerade angehört!

Respekt vor deinen musikalischen Ideen! - allerdings kann ich dem Ganzen anhand der eingespielten Abschnitte nicht folgen!

Mir fehlt - ebenso wie den vorherigen Kommentatoren - ein Hinweis auf die hier ablaufende Handlung, ein roter Faden!
Mir kommt das Ganze vor wie ein Puzzlespiel: verschiedene ganz schöne Teile - aber wie passen sie zusammen?

Im übrigen fehlt mir die Vorstellungskraft dazu, wie das ganze als Oper wirken soll!
Dies liegt an der m.E. (laienhaft beurteilt!) "richtigen" Orchestrierung. Eine Oper benötigt nach meinem Geschmack ein richtiges Orchester mit zumindest einigen äußerst unterschiedlichen Instrumenten, das dirigiert wird und einen eigenen Charakter zeigt!

Des weiteren fehlt mir einfach das optisch/schauspielerische Element:
Ich (als Laie!) meine, dass man sowohl bei Oper als auch bei musical einfach auch etwas (schauspielerisch Gestaltetes) sehen muss! Visueller und musikalischer Ein- und Ausdruck gehören einfach zusammen!

Wenn man solch ein Werk einmal gesehen und gehört hat, dann reicht für spätere Repetitionen vielleicht auch das Hören! Für den ersten Eindruck muss für mich als Laien aber beides sein! Wenn ich nur einen Bruchteil der eine Oper ausmachenden Elemente zu hören (bzw. sehen) geboten bekomme - dann kann ich (als Laie) über die Qualität des dazugehörigen Werks bestenfalls spekulieren!

Daher würde ich dir eine diesbezüglich umfänglichere Einspielung deines Werks empfehlen, wenn du konstruktive Kritik hören möchtest!



LG

Debbie digitalis
 
N

Neronick

Guest
Finde ich absolut stark; hat Frische. Wünsche Dir alle Chancen dieser Welt! Keine Scheu vor Elektrogitarren und einem mutigen Genremix! Wenn die Story genausoviel Pep hat, wie Deine Musik, sehen wir es bald im Fernsehen.

In Bonn gab es dies Jahr ein Fest und da war die beste Liveband, die ich je live gehört habe: Original Starlight Band | Home

Vielleicht können die Dir weiter helfen mit Tipps und Kontakten, ich würde sie einfach mal fragen.

Viel Erfolg!
Neronick
 
 

Top Bottom