zweitausendeins.de

ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Hallo,

hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Shop hier gemacht: http://www.zweitausendeins.de ?

Dort gibt es klassische Musik für günstige Preise, aber ist die qualität der bespielten CDs auch gut?
 
Walter
Walter
Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.180
Reaktionen
799
2001

Habe mir auch mal CDs schicken lassen. Zum Teil no-name Interpreten für Standard-Sachen, deshalb so billig, auch Noten. Die Noten sind die Paperback Noten - Henle-Raub-Druck Noten aus Budapest, kann man ja auch im Laden kaufen, aber nicht bei mir in der Provinz. Qualitätseinbußen oder so was kann ich nicht feststellen. 2001 schicken mir z.T. immer noch ihren Katalog obwohl ich ihn mal auf Anfrage abbestellt haben. Ich wühle jetzt nicht mehr drin rum.
Viel Glück damit. Walter
 
ubik
ubik
Dabei seit
6. Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.444
Die Noten sind die Paperback Noten - Henle-Raub-Druck Noten aus Budapest
Irrtum!!! Bei den "Raubdruck-Noten aus Budapest" handelt es sich, was Klavierwerke angeht, um sehr sauber gearbeitete Urtext-Ausgaben des ehemaligen Könemann-Verlages, die in Qualität den Henle- und sonstigen Ausgaben in nichts nachstehen, zum Teil sogar übersichtlicher und lesefreundlicher gesetzt sind. Bei den Partituren handelt es sich um ganz legale Nachdrucke (Reprints) älterer Gesamtausgaben (z.B. im Falle Bach und Händel).

Ich jedenfalls finde es schade, daß der Könemann-Verlag das Zeitliche gesegnet hat und daß das Verlagsprogramm vom Nachfolger Tandem /H.F. Ullmann eher lieblos gepflegt wird.

hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Shop hier gemacht: http://www.zweitausendeins.de ?
Dort gibt es klassische Musik für günstige Preise, aber ist die Qualität der bespielten CDs auch gut?
Es handelt sich häufig um Sonderauflagen / Restbestände ohne qualitative Abstriche. Natürlich findet man hier nicht die jüngsten Neuerscheinungen, aber durchaus hochwertige Aufnahmen, die ein paar Jahre alt sind. So erwirbt das Label "Brillant" offensichtlich die Rechte "älterer" Aufnahmen (wenn z.B. Künstler das Label gewechselt haben).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom