Ziel: Alle Chopin Etüden - Op. 25 Nr. 1

A

Adrian

Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
12
Reaktionen
46
Hallo zusammen.
Dies ist mein erster Beitrag hier.
Ich habe mir vor einer Weile, zum Ziel gesetzt, alle Chopin Etüden zu lernen und hochzuladen.
Ich will damit auch andere inspirieren und vielleicht gemeinsam Erfahrungsaustausch und die vielen Tücken und Schwierigkeiten gemeinsam bewältigen.
Die Op 25 Nr 1 ist bisher die 8. - aber es fühlt sich noch so an als wär ich am Anfang. Vielleicht wird es immer so sein:

 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.071
Reaktionen
2.011
Das nenne ich einen gelungenen ersten Beitrag! :-)

Darfst gern noch ein bisschen was von Dir erzählen!
Und du spielst sehr schön, mir hat es von den ersten Tönen an gut gefallen. Vielleicht an der einen oder anderen Stelle noch ein bisschen mehr Gelassenheit in der Melodie - trotz des Tempos, dann ist es eigentlich perfekt!
Es grüßt
Die Drahtkommode
 
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
HERZLICH WILLKOMMEN! Ich freue mich schon auf die anderen elf! :-)
 
C

Chopinne

Guest
Hallo zusammen.
Dies ist mein erster Beitrag hier.
Ich habe mir vor einer Weile, zum Ziel gesetzt, alle Chopin Etüden zu lernen und hochzuladen.
Ich will damit auch andere inspirieren und vielleicht gemeinsam Erfahrungsaustausch und die vielen Tücken und Schwierigkeiten gemeinsam bewältigen.
Die Op 25 Nr 1 ist bisher die 8. - aber es fühlt sich noch so an als wär ich am Anfang. Vielleicht wird es immer so sein:

@Troubadix : Ich habe das so verstanden, dass er ALLE Chopin Etüden lernen möchte - also dürfen wir uns wahrscheinlich auf die restlichen 26 freuen! ;-)Oder?

@Adrian - meinst Du Op. 10 + 25 und dazu noch die 3 Op. posth.?
Jedenfalls ein schöner Einstieg! Ich bin seit einer Weile an der Op. 25 Nr. 12 dran. Werde wohl auch noch eine ganze Weile dran bleiben. :-DAber sie macht wahnsinnig viel Freude! Welche hast Du denn sonst noch gespielt bisher, wenn das Deine 8. ist?

LG
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.413
Reaktionen
10.743
@Adrian :Da hast Du Dir ja eine wahrlich große Aufgabe vorgenommen:puh:. Schön gespielt und Dein Ibach klingt auch toll. Wie alt ist der Flügel? Es wäre schön, wenn Du z.B. im Vorstellung-Thema noch ein wenig mehr von Dir erzählen würdest. Auf jeden Fall Willkommen, viel Freude und hoffentlich rege Beteiligung im Forum.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Adrian

Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
12
Reaktionen
46
Danke für die vielen ermutigenden Kommentare :)

Zu mir persönlich, ich wohne nördlich von Berlin (geboren in Berlin). Eher in den englischsprachigen Foren anzutreffen aber Ortsnähe macht das Kennenlernen einfacher.
Diese Etüden sind so unglaublich reich and Material aus dem man lernen kann. Seit dem Anfang dieser Reise habe ich mehr gelernt als mir vorstellen konnte. Das soll nicht bedeuten, dass ich vorher nie Chopin Etüden gespielt habe, aber immer nur male eine hier und da.

@Chopinne
Ja aber die Trois Nouvelles Etudes werd ich als eine art Anhang spielen - wie eine Belohnung (falls ich es in diesem Leben noch schaffe). Jemand hat mir vorgeschlagen, die letzte wie eine art Rückblick auf die Reise zu sehen. Das fand ich ganz toll.
Die Op 25 Nr 12 ist die erste mit der ich das ganze anfing. Die ist sehr Dankbar zu lernen und spielen. Die anderen müsstest du auf demselben youtube Kanal finden. Hier die bisherigen:
Op25 - Nr 1, 2 und 12
Op 10 - Nr. 1, 2, 4, 10 und 12

Ich freue mich besonders, Andere kennezulernen, die auch mit deisen Monstern kämpfen. Zusammen macht es mehr Spass.


@pianochris66
Ich muss zugeben, in den letzten paar Monaten hatte ich etwas burnout mit der ganzen Sache.
Der Ibach ist rund 105-110 Jahre alt. Er hat wirklich seine Macken aber ich bin damit aufgewachsen. Ich finde mit 105 darf man mal etwas knarren.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.600
Reaktionen
20.527
Willkommen. :-)
Schön, dass die "Berlinfraktion" Verstärkung bekommt. :-)
 
C

Chopinne

Guest
Danke für die vielen ermutigenden Kommentare :)

Zu mir persönlich, ich wohne nördlich von Berlin (geboren in Berlin). Eher in den englischsprachigen Foren anzutreffen aber Ortsnähe macht das Kennenlernen einfacher.
Diese Etüden sind so unglaublich reich and Material aus dem man lernen kann. Seit dem Anfang dieser Reise habe ich mehr gelernt als mir vorstellen konnte. Das soll nicht bedeuten, dass ich vorher nie Chopin Etüden gespielt habe, aber immer nur male eine hier und da.

@Chopinne
Ja aber die Trois Nouvelles Etudes werd ich als eine art Anhang spielen - wie eine Belohnung (falls ich es in diesem Leben noch schaffe). Jemand hat mir vorgeschlagen, die letzte wie eine art Rückblick auf die Reise zu sehen. Das fand ich ganz toll.
Die Op 25 Nr 12 ist die erste mit der ich das ganze anfing. Die ist sehr Dankbar zu lernen und spielen. Die anderen müsstest du auf demselben youtube Kanal finden. Hier die bisherigen:
Op25 - Nr 1, 2 und 12
Op 10 - Nr. 1, 2, 4, 10 und 12

Ich freue mich besonders, Andere kennezulernen, die auch mit deisen Monstern kämpfen. Zusammen macht es mehr Spass.

.
Hallo Adrian,

nun, die Op. 25/12 ist sicher "dankbarer" als andere, die Du schon eingespielt hast (wie zB die 10/2 oder die 10/1). Dennoch halte ich sie nicht für eine der "leichteren" Chopin-Etüden, sondern würde sie eher mittig einordnen.
Es ist aber sehr interessant, wie die Meinungen auseinandergehen, wenn man mit Pianisten/Klavierspielern über die Etüden diskutiert! Ich habe festgestellt, dass es sehr von den eigenen Neigungen, anatomischen Gegebenheiten, technischen Voraussetzungen und dem bisherigen Repertoire abhängt, was als "schwer" empfunden wird und was nicht (eigentlich eine banale Erkenntnis - dennoch).
Und so habe ich über die 25/12 von wirklich professionellen Spielern schon alles gehört: von "eher leicht" bis zu "sauschwer". Alles, was ich sagen kann, ist: mir ist die Einordnung nach Schwierigkeitsgrad egal, denn sie macht wirklich Freude und ich liebe ihre Dynamik...! Meine Lehrerin hat sie ausgesucht, weil die Etüden ihrer Meinung nach zum Repertoire dazu gehören, weil man natürlich sehr viel an ihnen lernen kann!! Ein Beispiel ist das Spiel aus dem freien Arm heraus, das die 25/12 einem unbedingt abverlangt. Daneben soll ich mit dieser Etüde mehr "Ausdauer" und eine sehr gute Arpeggien-Technik erlangen.
Da fällt mir ein: arbeitest Du zurzeit autodidaktisch oder mit Lehrer?

Und ja - zusammen macht es definitv mehr Spaß! Habe mir auch die anderen Videos von Dir schon angesehen..gefällt mir gut! :-)

LG
 
A

Adrian

Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
12
Reaktionen
46
Hi Chopinne
Hallo Adrian,

nun, die Op. 25/12 ist sicher "dankbarer" als andere, die Du schon eingespielt hast (wie zB die 10/2 oder die 10/1). Dennoch halte ich sie nicht für eine der "leichteren" Chopin-Etüden, sondern würde sie eher mittig einordnen.
Oh mit "dankbar" meinte ich auf keinen Fall "leicht". Ich meinte eher, dass sie einen Belohnt für die Arbeit. Sicherheit mit den Oktavlagen und algemein Handpositionen und was du auch schon sagtest. Gleichzeitig aber auch ein ganz tolles Stück das viel Spass macht zu spielen und hören. Ich stimme dir zu, dass sie wohl eher im mittleren Schwierigkeitsgrad der Etüden rangiert - wenn man da eine Ordnung sucht.
Da kommt noch das Phenomän hinzu, dass viele ein Stück lange und hart erarbeiten, und nachdem sie es können, behaupten es wäre "leicht". Da fehlt die Objektivität.

Da fällt mir ein: arbeitest Du zurzeit autodidaktisch oder mit Lehrer?

Und ja - zusammen macht es definitv mehr Spaß! Habe mir auch die anderen Videos von Dir schon angesehen..gefällt mir gut! :-)

LG
Danke :)
Ich arbeite schon lange nicht mehr mit Lehrer. Und selbst als ich welche hatte, war es meistens effektiver ohne deren Einfluss. Damit will ich nicht behaupten es wäre allgemein besser ohne Lehrer zu arbeiten. Nur dass es für mich meistens so war.
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.100
Reaktionen
5.882
Ein sehr ehrgeiziges Projekt! Am gespanntestes bin ich auf 25/6, da trennt sich die Spreu vom Weizen und ich selber bin bisher an der Spreu hängen geblieben und nicht darüber hinaus gekommen.... bin auch auf Deine anderen Beiträge hier gespannt!
 

mbast

mbast

Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
205
Reaktionen
184
Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Du bist mitnichten "ganz am Anfang" ;-). Sehe den weiteren Aufnahmen mit großem Interesse entgegen.
 
A

Adrian

Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
12
Reaktionen
46
@ Pianojayjay
ja danke. Die 25/6 ist schon eine der aller heftigsten. Zumindest keen ich die von früher also weiss ich was so auf mich zukommt.

@mbast Danke dir auch.
 
 

Top Bottom