Wirklich guter Hobby Pianist

A
Amfortas
Guest
Also ich halte diesen Herrn weder für einen guten pianisten, da das was er spielt, meiner Meinung nach, nicht so sonderlich schwer ist.
Und für einen guten Sänger halt ich ihn auch nicht.

Noch dazu find ich das Lied nicht sonderlich schön.

Ist natürlich nur meine Ansicht, mögen andere ihn für ein pianistisch begabtes Gesangstalent halten, ich tue es nicht.


Liebe Grüße
oli
 
tapirnase
tapirnase
Dabei seit
16. Okt. 2006
Beiträge
712
Reaktionen
2
Villeicht bezog sich da die Überschrift auf einen anderen Beitrag? :D
 
P
Pflaume
Guest
:rolleyes:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Jonny Greenwood
Jonny Greenwood
Dabei seit
14. März 2007
Beiträge
277
Reaktionen
0
Ist wahrscheinlich 2weakups Kollege für den grade ne promo Tour durch diverse Foren startet.
 
H
Hacon
Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.442
Reaktionen
0
@Plaume:Wo hast du den Smiley her?
 
C
Castati
Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Ihr seid aber auch gemein. Vielleicht ist er es ja selbst und wollte etwas Feedback haben. :(

Ein :kuss: bekommt das Video von mir aber auch dennoch nicht. :D
 
C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Ihr seid aber wieder mal garstig.:rolleyes:
Man kann doch davon ausgehen, das da Poster und Künstler die Selbe Person sind - ich denke wem Popmusik zusagt, der wird auch Gefallen daran finden!

P.S. in einem "klassiklastigem" Forum sowas zu posten kann nur in die Hose gehen.


 
A
Amfortas
Guest
Da kann ich Rosenspieß nur zustimmen.
Ist schon ein wenig unfreundlich was an Kommentaren kam, ich hab versucht meine Meinung möglichst freundlich herüber zu bringen (was mir hoffentlich auch gelungen ist)

Ebenso sollte man es von allen halbwegs reifen Menschen erwaten können.(Und die die nicht halbwegs reif sind, sollten nicht an den PC, der Schaden der angerichtet werden kann ist sehr groß (wenn ich da nur an meinen kleinen Bruder denke....)


Ein wenig Freundlichkeit schadet nie, auch wenn einem etwas nicht gefällt.

Liebe Grüße

oli
 

Tastenfreund
Tastenfreund
Dabei seit
15. Sep. 2007
Beiträge
197
Reaktionen
0
Warum seid ihr so sicher dass er es auch wirklich selber spielt:mrgreen:
 
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
Die Logik, die hinter den meisten kritischen, bösen bis vernichtenden Kommentaren zu youtube-Videos steht, ist doch folgende:

Das was der kann könnte ich auch. => Also taugt es nichts.

Weil Kunst ist das, was man nicht kann.

Wenn man es kann, ist es keine Kunst :p

(...ob das "könnte ich auch" tatsächlich der Realität entspricht, ist wieder ganz ein anderes Thema...l :cool: )
 
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
ubik, merkst du, daß du genau meine Theorie bestätigst...?

EDIT

Jeder macht seine Sache, so gut er kann. Das ist natürlich von Person zu Person verschieden. Aber nur weil jemand in irgendeiner Hinsicht besser ist als jemand anderer, ist er noch lang kein besserer Mensch!

Und erst in dem Moment, wo sich derjenige über diese Realität und die Relativität von Wertungen bewußt ist, wird aus dem Wolkenkuckucks-Genie ein wirklicher Künstler. Einer, der es nicht nötig hat, andere runterzumachen, um sich selbst "gut" zu fühlen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.405
Reaktionen
11
Hier sieht man gut den Unterschied zwischen "klassischer Musik" und "Popmusik":

Aus klassischer Sicht spielt er sehr ausdruckslos und ansonsten kann man über seine Qualitäten nicht viel sagen, immerhin spielt er mehr oder weniger sauber, klar und fehlerfrei... Der Gesang ist sowieso nicht klassisch, den braucht man also hier nicht zu beurteilen.

Für Popmusik finde ich den Vortrag absolut passabel und das Stück hat alles, was es braucht, nur besonders originell ist es nicht, solche Musik gibt es wie Sand am Meer. Ob mir die Musik gefällt, steht auf einem anderen Blatt, aber darum geht es ja nicht.

Also an alle, die diesen Musiker fröhlich runtergeputzt haben: Es handelt sich um Popmusik, da muß man auch die passenden Maßstäbe anlegen!

christoph ("P.S. in einem "klassiklastigem" Forum sowas zu posten kann nur in die Hose gehen.") - das beobachte ich auch in zunehmendem Maße aber da muß man sich ja schon fragen, ob sich Klavier- und Sozialkompetenz umgekehrt proportional zu einander entwickeln... Allerdings sind wir hier im Internet, und da gelten ja andere Regeln (ahem).

PS: Was ist denn eigentlich an der Musik von Leuten wie z.B. Yann Thiersen so viel besser, daß sie hier deutlich mehr Anklang findet (also nicht gleich zerissen wird)?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M
marlenegreen
Dabei seit
20. Sep. 2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ich denke die Grenze zwischen "ernster" ("klassischer") und "unterhaltender" Musik ist ziemlich künstlich aufgestellt. Mir kommt es meistens so vor, als ob es eher um Musik vergangener Jahrhunderte (die ich sehr schätze und teilweise verehre) und aktueller Musik geht. Es ist doch immer Unterhaltung, oder?

Jetzt aber zum "Wettermann" von Spike02121973. Mir gefällt der Song (auch die anderen von ihm) ziemlich gut, auch wenn die Aufnahmequalität sehr zu wünschen übrig läßt. Er hat meiner Meinung nach schon etwas besonderes. Der Text ist ein bischen albern. Klar, mit einem "klassischen Klavierlied" a la Schumann hat das nichts zu tun, aber ich denke das hat der Herr auch nicht im Sinn gehabt.
Auf jeden Fall habe ich Respekt vor dem Schaffen und Darbieten des Songs (scheint ja kein Coversong zu sein). Ich denke nicht, daß ich das so hinkriegen würde! Aber klar, ein Elton John ist er nicht gerade.
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
12
Also, ehrlich, ich finde, pianistisch braucht man den Mann doch gar nicht zu diskutieren.

Die Darbietung find ich ganz nett, nicht mehr und nicht weniger.

LG
violapiano
 
 

Top Bottom