Wiedereinsteigen? Bitte um Erfahrungen


P
pax
Dabei seit
28. Sep. 2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo!

Ich habe als Kind einige Jahre Klavierunterricht gehabt und seit Kurzen habe ich Lust, wieder einzusteigen. Aber irgendwie ist es nicht ganz einfach.
Erstens habe ich noch kein Klavier mehr zuhause und meine jetzige Wohnung ist viel zu klein dafür. Das wird sich in den nächsten zwei Jahren ändern, aber jetzt ist es so.
Zweitens habe ich wenig und unregelmässig Zeit zu üben. Bringt es überhaupt etwas, wenn ich 1x pro Woche Unterricht bekomme und sonst kaum zu üben komme?
Wäre es sinnvoller, zuerst die alten bekannten Stücke wieder zu üben, und erst später an Unterricht denken?

Habt ihr Erfahrungen mit dem Wiedereinsteigen?
Wie habt ihr diese Probleme gelöst?

Danke für die Antworte
 
killmymatrix
killmymatrix
Dabei seit
20. Jan. 2007
Beiträge
668
Reaktionen
1
Zunächst einmal hallo und Glückwunsch zum Entschluss, sich wieder dem Klavier zu widmen! :)

Zweitens habe ich wenig und unregelmässig Zeit zu üben. Bringt es überhaupt etwas, wenn ich 1x pro Woche Unterricht bekomme und sonst kaum zu üben komme?

Der Klavierunterricht sollte eigentlich mehr vermitteln, wie man übt (nebem dem Durchsprechen der Musik, der interpretatorischen Umsetzung etc.). Das eigentliche Üben sollte dann selbstständig und im Idealfall täglich geschehen. Lieber jeden Tag 10 Minuten einen kleinen Abschnitt üben und ihn nach einer Woche beherrschen als ihn einmal in der Woche zu üben. Falls es nicht anders geht wäre das schade, aber im Idealfall wäre tägliches Üben gut.

Wäre es sinnvoller, zuerst die alten bekannten Stücke wieder zu üben, und erst später an Unterricht denken?

Was hast du denn damals so gespielt und haben sich deine Interessen eventuell gewandelt? Ist natürlich (gerade am (Wieder-)Anfang) praktisch, erst einmal mit Stücken einzusteigen, die einem persönlich sehr liegen, die einem gefallen, da man da vermutlich mit mehr Eifer übt und somit schneller eine Überoutine aufbaut, als wenn man sich dem Stück nur mit Gleichgültigkeit nähert.

Wobei ich sagen muss, dass ich keine Erfahrungen als Wiedereinsteiger habe, aber trotzdem ein paar Hinweise geben wollte. :)
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Schade, daß du das Thema "Was bringt einen Wiedereinsteiger auf Trab" nicht gesehen hast. Dort wollte ich eigentlich die Antworten auf Fragen wie deine hier sammeln.

Ein Übungsinstrument solltest du schon haben, und das möglichst auch jeden Tag benutzen. Diese Aufgabe habe ich gelöst, indem ich mir ein Digitalpiano gekauft habe. Finanziell und vom Platz her war das die einzige Lösung und sie funktioniert.

Was die Zeit betrifft, die du zum Üben aufbringen kannst: Das sollte sich von selbst erledigen, wenn du wirklich wieder anfangen willst und es sich nicht nur um nostalgische Anwandlungen handelt. Wenn man nicht gerade zwei Fulltime Jobs hat, nebenbei noch Kinder erzieht und zweimal die Woche zum Fitnesstraining geht, findet sich bestimmt eine Stunde pro Tag zum Üben.

An deiner Stelle würde ich mir ein Digitalpiano kaufen und erstmal die alten Noten hervorholen. Wenn du Fragen hast, kennst du ja das Forum hier und wenn es dich dann wirklich packt, wirst du automatisch auf die Idee kommen, dir einen Lehrer zu suchen.
 
 

Top Bottom