Klavier oder Flügel - Wiedereinsteiger bittet um Rat

  • Ersteller des Themas Kancho
  • Erstellungsdatum
JonasKlais
JonasKlais
Dabei seit
27. Juli 2020
Beiträge
163
Reaktionen
183
Jetzt hab ich ein gutes Angebot für einen Kawai RX-2 von Privat erhalten, der ist 10 Jahre alt, aus Erstbesitz und wurde in den 10 Jahren viel von einer anspruchsvollen Pianistin gespielt gespielt.
Der Kawai klingt auf jeden Fall toll. Ich weiß nicht, ob es irgendwo "mein" Instrument gibt - da fehlt bei mir einfach die Erfahrung.
Gerade am Anfang der Suche fehlt einem für gewöhnlich der Vergleichsmaßstab. Bei mir hat es insgesamt 1 Jahr gedauert, davon 6 Monate intensiverer Suche. Und ich musste mich am Anfang auch zwingen, mir erstmal einen Überblick zu verschaffen. Allerdings hat mir die Suche auch Spaß gemacht, viele verschiedene Instrumente auszuprobieren und abzuwägen.

Das alles heißt natürlich nicht, dass einem nicht schon zu Beginn der Suche das passende Instrument über den Weg laufen kann. Aber ich würde mich von dem Gedanken frei machen, dass einem etwas entgeht, wenn man nicht direkt zuschlägt. Zumindest dann, wenn es nicht direkt bei einem einschlägt wie die Liebe auf den ersten Blick.
 
S
sheep
Dabei seit
29. März 2020
Beiträge
44
Reaktionen
28
Ich würde es aber auch nicht überbewerten... wenn einem der Klang und die Spielart zusagt und der Preis passt sollte man zuschlagen finde ich!
Man kann sich auch zu Tode suchen...
 
JonasKlais
JonasKlais
Dabei seit
27. Juli 2020
Beiträge
163
Reaktionen
183
Ich habe bezüglich der Anschaffung keine Eile, da ich noch relativ zufrieden mit dem Digitalpiano bin und ohnehin häufig mit Kopfhörern spiele.
Fest steht, dass ich mir in den kommenden Monaten einige Instrumente anschauen möchte.

Schrieb der TE vor 6 Tagen. Ich meine, da sollte man hinterfragen, ob es übereilt ist oder tatsächlich die einmalige Gelegenheit, die man nicht verpassen darf.

Die Gefahr, sich zu Tode zu suchen dürfte noch nicht bestehen ;-)

Aber wenn das passende Instrument gefunden wurde, ist ja alles gut 👌
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.127
Reaktionen
9.263
Kurzum, ich wünsche mir in erster Linie ein Instrument mit einem „crispen“ klaren Klang in Richtung Kawai oder Yamaha, das keine hundert Jahre alt ist.
Das haben wohl etliche überlesen. Für mich schreit das eher nach "Steinway", als nach Y oder gar K - da sind in dem Budget aber "nur" relativ junge gebrauchte Klaviere drinnen. Vielleicht liege ich ja falsch, aber einige S&S V-125 solltest Du anspielen. Einige deshalb, weil die Streuung - im Gegensatz zu den Japanern - doch recht hoch ist.
 
JonasKlais
JonasKlais
Dabei seit
27. Juli 2020
Beiträge
163
Reaktionen
183
Oder gehen im Moment die Pferde mit mir durch und ich sollte in dem Preissegment (am liebsten 5000, wenn nötig 10000, maximal 150000 Euro) lieber doch nach einem Klavier schauen?
Also unterstellt, es ist ein Tippfehler und das Budget liegt bei bis 15.000, dürfte jedenfalls ein S&S Flügel (zumindest ein seriös restaurierter) wohl ausscheiden. Statt eines Flügels ein Klavier wäre für mich die größere Kröte zu schlucken....
 
  • Like
Reaktionen: Leb
 

Top Bottom