Wie lang ist euer

S

Styx

Guest
...Griffbereich am Klavier? Also wenn man Daumen und kleinen Finger gerade zu einer Linie ausgestreckt hat.
Ich denke daß ist nicht ganz unwesentlich wenn man etwas größere Intervalle spielen will - also bei mir ist des:

links: 24.cm
rechts: 23,5 cm

Viele Grüße

Styx
 
thomas 1966

thomas 1966

Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.084
Reaktionen
2.094
Von wo bis wo mißt Du da?
Von dem letzten Ende der Spitze bis zum letzten Ende der anderen Fingerspitze?
Ich kann's nicht messen - die Maßeinheit auf meinem Dreieck (Lineal) hört bei 240 mm auf und das ist zu kurz.
 
S

Styx

Guest
@thomas 1966, ja, von der einen Fingerspitze bis zur anderen, abzüglich Fingernägel (sonst wird es arg variabel). Wie so mißt Du mit dem Dreieck? Da nimmt man doch ein Maßband oder Zollstock da zu :denken:


Viele Grüße

Styx
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.072
Reaktionen
2.011
Ich hab keine Ahnung, muss aber damit leben, dass ich im Lento gerade mal ne Dezime schaffe...
 
KrautundRueben

KrautundRueben

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
544
Reaktionen
665
hihi, das ist mal ein lustiger Faden... :-D:-D:-D Wer hat den längsten :schweigen:?

Also, meiner ist rechts 24,2 und links 23,1 lang!

Hallo :girl:, wie STEHTS?

:teufel::teufel::teufel:
 
S

Styx

Guest
Also wenn euch die Maßeinheit cm zu neumodisch ist, könnt ihr auch gern die Maßangaben in Fuß, Elle oder Klafter angeben
:-D

Viele Grüße

Styx
 
J

jk82

Guest
Ich habe gerade auf „Neue Beiträge“ geklickt, und was muss ich da lesen:

Wie lang ist euer
Derzeitiges Lieblingsstück...

Leute, die Neiddebatte hatten wir doch eben in einem anderen Faden!

Grüße, Jörg
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.819
Reaktionen
4.072
Meiner ist im voll ausgefahrenen Zustand links 22 cm und rechts 22,8 cm.

Interessant, denn eigentlich sind meine Hände gleich groß, trotzdem ist die rechte Hand, die bei den meisten Stücken deutlich mehr gefordert ist als die linke, deutlich geschmeidiger, also dehnbarer und das obwohl ich Linkshänder bin. Da sind man mal wieder, was das Klavierspiel alles bewirken kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.950
Reaktionen
18.053
Also wenn euch die Maßeinheit cm zu neumodisch ist, könnt ihr auch gern die Maßangaben in Fuß, Elle oder Klafter angeben
wie wäre es in Intervallen?

ich kann Undezimen greifen, wenn es nötig ist - Duodezimen kann ich nicht greifen

aber was nützt die Spannweite zwischen Daumen und kleinem Finger, wenn die r.H. einen trivialen Akkord wie b-c-e-g-c greifen soll?... :-D:-D:-D
 

Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.749
Reaktionen
20.718
Gerade probiert. Das geht ja mal gar nicht! :angst::cry2:
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.408
Reaktionen
8.423
Hier bei uns war unlängst Schützenfest - und ein Kompaniechef hatte an seiner Hausfassade den Schriftzug angebracht, der da hieß:
INFANTERISTEN HABEN DEN LÄNGSTEN GEWEHRLAUF!

An einem der Festtage saß ich gerade am Rechner im Musikzimmer und meine Lebensabschnittsgefährtin schaute aus dem Fenster auf die Straße: "Guck mal, da läuft einer von der Infanterie vorbei!" - Daraufhin stimmte ich das Liedchen an: "Zicke, zacke, juppheidi, schneidig ist die Infanterie..." - "Ähm, so richtig schneidig sieht der nicht gerade aus. Eher wie 'ne Schlaftablette auf zwei Beinen..."

LG von Rheinkultur
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.772
Die maximale Handspanne bringt mir gar nichts. :-(

Ich bin ein bisschen stolz darauf, dass ich mittlerweile Oktaven "aus dem Handgelenk schütteln" kann (also schön locker hintereinander weg in zackigem Tempo), wenn es sein muss auch mit mehreren Binnentönen.
None geht auch, aber nicht mehrere Nonen hintereinander und schnell (und locker auch nicht wirklich), eine solche Konstellation ist mir glücklicherweise auch noch nicht begegnet.
Was ich nicht mehr "anschlagen" kann, sondern nur noch von halb-unten gegriffen bekomme, ist eine Dezime. Was das für evtl. vorhandene Binnentöne bedeutet, ergibt sich daraus.

Da ich aber sehe, was meine KL mit ihren kleineren und zarteren Händen anstellen kann, hoffe ich auf künftige Resultate immerwährenden Mühens. :-D
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
12.906
Reaktionen
10.114
40er

40er

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
4.172
Reaktionen
2.578
In der Kürze liegt die Würze.
 
abschweb

abschweb

Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.310
Reaktionen
14.406
Meine Spannweite ist 22,7 cm beidseitig.
Dezimen kann ich teilweise spielen, teilweise nicht.
Schnell oder gar schnell hintereinander geht gar nicht.

Grüße
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.408
Reaktionen
8.423
Wie lang ist euer
Derzeitiges Lieblingsstück...

Leute, die Neiddebatte hatten wir doch eben in einem anderen Faden!
Erinnert mich an den Dialog auf einer Kabinenwand im Herren-WC einer der von mir seinerzeit besuchten Musikhochschulen:

"Hallo! Wer möchte gerne mein bestes Stück lecken und damit mich befriedigen?"

"Es muss heißen 'und mich damit befriedigen'!
Du erst Deutsch lernen, dann französisch!"

"Alles Quatsch! Wer leckt schon gerne anderer Leute Instrumente (Klaviere, Harfen etc.), ist doch völlig UNGEIL!"

LG von Rheinkultur
 
trombonella

trombonella

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
251
Reaktionen
148
Ich kann beiden Händen nicht mehr als ein Oktav greifen. Wenn ich die Hände nicht weit genug strecke, passiert es oft das es nur eine Septime wird. :-D
 
 

Top Bottom