Wie heisst denn nun das dumme Ding?

  • Ersteller des Themas Rosenspieß
  • Erstellungsdatum

R
Rosenspieß
Guest
nach vergeblichem,
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
700
Falls ich verstanden habe, welches Geräusch du meinst, kann ich soviel sagen:
Ich weiss nicht wie es heisst, aber ich weiss wie es aussieht, hab mal eins in den Händen gehabat.

Es ist ein Metallröhrchen (vermutlich Blech) in der Grösse eines Lippenpomade-Stifts oder etwas grösser.
Drin hat es ein Metallscheibchen mit Löchern (sieht aus wie die Einlagemesser eines Küchengerätes zum Kleinhäkseln von Karotten oder so).

Das Scheibchen ist in der Mitte des Röhrchen im Querschnitt befestigt, d.h. wie ein Deckel des Rohrs, einfach in der Mitte. Durch die Mitte geht eine kleine Achse (also eigentlich Achse des ganzen Zylinders).

Das ganze sieht aus wie eine sehr vereinfachte Miniausgabe einer Turbine, deren Rad in der Mitte ist. Alles klar? ;)

Bläst man nun in das Röhrchen, dann dreht sich das Scheibchen ganz schnell (durch die nicht gerade sondern schräg wie in einer Küchenraspel gestanzten Löcher) und macht so ein Sirren das wie Huiiiii klingt (falls mein Huiiii dasselbe ist wie deins). :D

Das gibts ganz sicher in einem Musikgeschäft, das sehr detailiiert ist mit so akustischem Kleinkram wie Maultrommeln etc...
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
700
Ich glaube es ist nicht zu verwechseln mit dem KAZOO, das meines Wissens nur klingt wenn man selber einen Ton hineingibt. Es gibt dann so einen schnarrigen Ton, so etwa wie wenn man auf dem Kamm bläst.
Dafür kann man beliebig Melodien spielen, da die Tonhöhe von dem abhängt, was man selber hinein"singt".

metalKazoo.jpg
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
700
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.757
Reaktionen
14.892
Wenn du das gleiche Ding meinst, wie ich, würde ich mal in einem Spielwarenladen fragen.
Ich hatte früher auch sowas; wenn man vorn einen Korken reinsteckt und hinten einen aufgeblasenen Luftballon und den Korken mittels Schnur mit der Tür verbindet, wird er herausgezogen wenn jemand das Zimmer betritt und die "Sirene" heult.
Je nachdem, wie fest man in das "Röhrchen" hineinbläst, wird der ton höher. Im inneren befindet sich ein kleines Rädchen, das sich dreht und den Ton erzeugt.
Man muss nur pusten, nicht singen.
Meinst du so ein Ding?

Grüße
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
700
Wenn du das gleiche Ding meinst, wie ich, würde ich mal in einem Spielwarenladen fragen.
Ich hatte früher auch sowas; wenn man vorn einen Korken reinsteckt und hinten einen aufgeblasenen Luftballon und den Korken mittels Schnur mit der Tür verbindet, wird er herausgezogen wenn jemand das Zimmer betritt und die "Sirene" heult.
Je nachdem, wie fest man in das "Röhrchen" hineinbläst, wird der ton höher. Im inneren befindet sich ein kleines Rädchen, das sich dreht und den Ton erzeugt.
Man muss nur pusten, nicht singen.
Meinst du so ein Ding?

Grüße


Also ich hab genau das gemeint.
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.757
Reaktionen
14.892
Ich glaube, ich habs gefunden!

Siehe hier und hier.

Das Ding heißt Sirenenheuler.
Es ist zumindest das Teil, was ich meinte.
Bis gerade eben wusste ich nicht mal, dass es einen Namen hat.

Das Ding ist aber ganz sicher kein Musikinstrument, sondern eher ein Partygag oder Kinderspielzeug bzw. Elternnerv-Gerät...

Aber ich mag es :D

Stilblüte
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.150
Reaktionen
9.335
Wobei: Sirenenklang ist eigentlich nicht das, was ich im Ohr habe. Vielleicht ist ja die Bezeichnung nicht ganz treffend gewählt. Ich meinte eher ein Huiii-artiges Sausen.

du hast m.e schon recht und the pianist auch. meine, beides schon mein bei meines schwagers combo in grauer vorzeit in den händen gehalten zu haben. und zwar sowohl in holz (allerdings als röhre) als auch in metall. ersteres hatte - natürlich - einen wärmeren klang. ich denke imho, dass bei dick und doof das holzteil zum einsatz kam. ruf doch mal bei einem von den grossen häusern an und frag in der percussion-abteilung nach.

wenn ichs nicht vergesse, frag ich meinen schwager. kann aber dauern ;).
 

Stuemperle
Stuemperle
Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.084
Reaktionen
22
Es ist ein Metallröhrchen (vermutlich Blech) in der Grösse eines Lippenpomade-Stifts oder etwas grösser.
So kenne ich's auch und ich denke ihr habt das zeitgemäße aus Plastik gefunden. Poste nur weil: soweit ich mich erinnere tönt es zwar von selber aber es gab interessante Zusatzeffekte, wenn man trotzdem "hineinsingt". Ist über 50 Jahre her... einfach mal ausprobieren!
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.150
Reaktionen
9.335
nee, stuemperle,

ich glaube, wir reden hier von verschiedenen sachen. das hui-dings ist m.e. nicht besingbar - im gegensatz zum sirenen-dingsbumms. habe gerade mal mit dem o.g. schwager telefoniert. der weiß auch nicht, wies es heißt, meint aber, das gäbe es in jedem gut sortierten musikgeschäft.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.150
Reaktionen
9.335
@rosenspieß

nix zu danken. sorry, dass mein schwager so ein looser ist und sich nix merken kann:D
 

Ähnliche Themen

 

Top Bottom