Wie finde ich zu einer Melodie die Akkorde?

mos

mos

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Hm, muss mal ein bisschen ausholen.

Ich spiele auf dem Sax viel einfach zu irgendwelchen Begleitmusiken. Ich kenne die Titel nicht, wenn mir die Begleitung gefällt, spiele ich einfach. Ich improvisiere dann von vorne bis hinten und man würde vermutlich nie erkennen, dass es sich bei der Begleitung um einen alten Jazzstandard handelt.

Die fällt mir super leicht. Ich brauch nicht zu wissen in welcher Tonart das Stück ist, wie die Akkorde sind etc. ich spiele einfach nur zur Musik.

Wie kann ich das aber umgekehrt machen. Wenn ich also eine Melodie habe und dazu die passenden Akkorde finden möchte. Wie geht man das an. Es wird ja vermutlich irgendeinen logischen Aufbau geben, da Musik ja sehr logisch und mathematisch strukturiert ist.

Ich habe bloß keine Ahnung wie:D. Woher weiß ich, welcher Akkord zu welchem Ton passt, wie viele Akkordwechsel ich in einem Takt habe usw. usw. Wie leitet man sowas ab?

Danke
 
M

MaxiPiani

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
29
Reaktionen
0
ich finde das ist eine gefährliche methode..aber wenns funktioniert (zb blues tonlieter eine kleine terz teifer, kommt man durhc jedes stück, kann nur sein das es irgendwann langweilig klingt...)

akkorde zu meldien zu finden, ist etwas komplexer, da gibts einige regeln zur reharmonisation..., es sollten logische sequenzen sein...
zb,
terzverwandschaften der akkorde (wie coltrane), 2-5-1 verbindungen, oder 2-tritunussub-1, , oder 1-6-2-5, oder viele mehr..

als basisregel kann man festhalten, dass du z.b. am anfang so vorgehst, dass der erste ton, auch ein akkordton ist, also wenn du ein G spielst, geht dann:
G dur, g moll
E moll
C dur
Amoll 7
E #9
und so weiter....

am besten schaust du dir an, wie stücke ausm realbook aufgebaut sind, gibt so paar regeln (zum beispiel die b9 wenn sich eine quinte in moll auf löst und so...)

lg max
 
 

Top Bottom