Wertermittlung - Antikes Klavier und Neukauf

A

AndresKlein

Dabei seit
März 2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo,

ich hatte meine Frage bezüglich meines Antiken Klaviers bereits im Chat gestellt und wurde nochmals darauf hingewiesen, diese Frage am besten hier einzustellen.

Ich besitze ein Antikes Klavier von Carl Weber, Hamburg ca. 90-100 Jahre alt und möchte dieses loswerden.

Beschreibung:

Das Klavier befindet sich "optisch" in einem schlechten Zustand und der Klang ist auch nicht mehr das Wahre.

Hier ein paar Bilder (Handy):

Bild 1


Bild 2



Bild 3



Die Frage ist jetzt, was kann man noch dafür bekommen? Ich war beim Klavier-Händler und der meinte "garnichts, außer es findet sich jemand, der es Antik mag."

Er erzählte mir was von einer Abwrackprämie (ca. 500€), die ich beim Neukauf dazu bekommen könnte.

Gerecht oder verarsche? - Wäre mehr drinnen?

Es wäre hilfreich, wenn ihr mir darauf eine Antwort geben könntet. Danke.

__________________________________________________

Zweite Frage bezüglich meines evtl. Neuen Klaviers:

Ausgesucht und begeistert, sowie faziniert, war ich von diesem Klavier:

Bild


Es handelt sich hierbei um das Kawai - K2 ATX, welches ich mir gerne zulegen möchte. Kawai soll, so der Verkäufer, eines der besten und innovativsten Klavierbauer überhaupt sein. Grund dafür sind die präziseste Klaviermechanik der Welt, sowie perfekter Klang etc.

Das Stück soll im Preis ca. 5700€ kosten. Mit Abwrackprämie abgezogen, wären dies dann 5200€. Garantie und Service sind auf 5 Jahre verlegt.

Abholung sowie Lieferung inklusive.

Was haltet ihr davon?

Für eure Meinungen wäre ich dankbar.

Bis dann.


Gruß AndresKlein
 
A

AndresKlein

Dabei seit
März 2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
Schade, dass sich bisher keiner gemeldet hat. :floet:

Na ja, ich werde wohl das Anbebot annehmen. Und beim Kauf dieses Klaviers sollte ich wohl auch nichts falsch machen können. Bis dann.
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Hallo,

Dein altes Klavier hat keinen Händlerankaufswert mehr und wir Händler sind eignetlich froh, wenn wir so etwas nicht in Zahlung nehmen müssen.
Evtl. über ebay verkaufen?

Die Kawai-Klaviere sind technisch ordentlich, wobei das was Dir erzählt wurde natürlich bloses "Verkäufer-Geschwätz" ist.
Ich würde überlegen, mich nochmals in einem Pianohaus von einem Klavierbauer beraten zu lassen, ein Klavier kauf man eigentlich weniger im Musikgeschäft sondern im Fachhandel mit eigenem Stimmer, eigener Werkstatt, etc.

Dort wird man Dir sicherlich auch erklären, was an Kawai gut ist.
Die Carbon-Mechaniken sind Geschmacksache, "perfekter Klang" ebenso, "präziseste Klaviermechanik der Welt" ist natürlich auch Quatsch, das klingt für mich nach auswendig gelernten Katalogargumenten von Leuten, die ansonsten Keyboards, Digitalpianos und Synthesizer verkaufen dürfen.


Eine Abwrackprämie gibt es nicht, das ist nichts anderes als ein Preisnachlass.
In einem pianohaus bekommst Du vermutlich den gleichen Preis, auch wenn Du Dein Altklavier noch an privat verkaufen kannst.
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.373
Ich hab das Kawai K2 schon für 4200.- EUR gesehen. Und habe auch von jemandem gehört, der es unter 4000.- EUR bekommen hat. Allerdings weiß ich nicht, was der Zusatz "ATX" bedeutet, der war da glaub ich nicht dabei.

Grüße von
Fips
 
D

Daenzer

Dabei seit
März 2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Der Zusatz ATX steht für die Silent-Einrichtung bei Kawai und das K2 mit selbiger bekommt man leider noch nicht für unter 4000€ :(
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Der Zusatz ATX steht für die Silent-Einrichtung bei Kawai und das K2 mit selbiger bekommt man leider noch nicht für unter 4000€ :(
Aber für den genannten Preis bekommt man es auch in einem Pianohaus.
Das Instrument ist natülrihc nicht schlechter, wenn man es im Musikgeschäft anstelle im Pianohaus kauft, aber bei der späteren Betreuung hat man bei Garantie- oder Kulanzfällen oft bessere Karten, wenn die verkaufende Firma einen eigenen Klavierbauer schickt, der auch kleine Einstellarbeiten kostenfrei miterledigt, als wenn ein Subunternehmer nur mit der Stimmung beauftragt wird.
 
A

AndresKlein

Dabei seit
März 2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten und Hinweise (Klavierbauer und co.).

Ich bin nicht in irgendein Klavierladen gegangen, sondern in eines der besten! - mit eigener Werkstatt und anderen Service Dienstleistungen. (Klavierhaus Huster Hamburg - 30 Jahresjubiläum).

Man sagte nicht, es sei das aller beste auf dem Markt, aber! Man ist selbst davon überzeugt und dieses Klavier bietet nicht nur einen phenomenalen Klang, nein, auch kann man damit in der Nacht spielen und die ATX Anlage ist mit Abstand die Beste, die es im Vergleich gibt. Definitiv!

Bloßes "Verkäufer-Geschwätz" würde ich dies auch nicht nennen, denn der Kontakt zu diesem Betrieb (Familiär) war sehr ordentlich und sympathisch.

Der Verkäufer selbst, dem der Laden gehört, war auch sehr gut beim spielen und konnte mich sehr schnell von dem K2 - ATX überzeugen. Ich habe mir Vergleiche angehört und darunter waren Seiler Flügel bis hin zu Sauter und Co. und viele klangen vom Preisleistungsverhältnis nicht so wie das K2-ATX.

Und es konnte locker von der Klangakkustik von einem 50.000€ Seiler Flügel mithalten! Natürlich ist der Flügel noch ein Tick besser, aber es gab halt Unterschiede, die mich mehr an dem K2-ATX gebunden haben. Ist auch eine Frage des Geschmacks.

Hier mal ein Link:
http://www.pianohaus-huster.de/

Ich hab auch handeln können. Das Klavier habe ich jetzt für 5.300€ bekommen (Normal 5.800€ minus Abwrackprämie). Es gibt den Preis auch in Höhe von 4.990€ (jubipreis), aber! Kein Service inkl. keine Anlieferung inkl. und alles andere ebenfalls nicht, was unten aufgelistet ist. Nur das Klavier!

Dazu gehören Abholung, sowie Zustellung des alten und neuen Klaviers. 5 Jahre Garantie Service (Stimmen, Probleme, Reperaturen etc.). Eine Sitzbank im Wert von 250€ inkl. und einige Notenblätter und ein schönes Werbebanner mit Neonleucht von Kawai (auf meinen Wunsch hin). Dazu war noch ein sehr nettes und langes Gespräch über die Geschichte des Hauses sowie andere Interessante Informationen enthalten. Dieses Haus ist sehr zu empfehlen und keinesfalls irgendwie mit anderen Häusern in Hamburg zu vergleichen und es gibt viele!

Na ja, vielleicht habe ich euch nun einiges Schmackhaft gemacht oder euch einen Grund zum Diskutieren gegeben. Viel Spaß!

PS: Die Abrwackprämie gibt es nicht wie im üblichen Sinne, aber man nennt es so, da man das alte Klavier in Zahlung nimmt und es abholt. Für mich hat es es sich auf jeden Fall gelohnt.

PS-2: Am Donnerstag den 2. April um 12 Uhr sollte das Klavier bei mir ankommen und freuen tu ich mich Wahnsinnig darauf. Juuhhuu!!


Gruß

AndresKlein
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

Crazy88

Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
52
Reaktionen
0
Also entschudligung, aber das ist wohl ein Witz, dass das K2 (das kleinste Kawai???) mit einem 50.000€ Seiler-Flügel mithalten kann...
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Das war dann ein rießen Missverständnis.
Bei diesem Pianohaus bist Du natürlich bestens aufgehoben, auch in Zukunft und ich bin sicher, Du wurdest objektiv beraten.
Der Preis geht dann auch in Ordnung.

Ich bezog mich auf das von Dir eingestellte Bild.:rolleyes:
 
D

Daenzer

Dabei seit
März 2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Nein, das zweitkleinste. Das K15-E ist das kleinste von Kawai ;)
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.373
Na, dann herzlichen Glückwunsch zum neuen Klavier, Andres. Viel Freude damit! Vielleicht willst du ja mal etwas von dir aufnehmen und hier ins Forum stellen, damit wir sowohl das Klavier als auch dich mal klingen hören. :)

Grüße von
Fips
 

A

AndresKlein

Dabei seit
März 2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
Und es konnte locker von der Klangakkustik von einem 50.000€ Seiler Flügel mithalten! Natürlich ist der Flügel noch ein Tick besser, aber es gab halt Unterschiede, die mich mehr an dem K2-ATX gebunden haben. Ist auch eine Frage des Geschmacks.
Crazy88: Also entschudligung, aber das ist wohl ein Witz, dass das K2 (das kleinste Kawai???) mit einem 50.000€ Seiler-Flügel mithalten kann...
Ich meinte eigentlich mehr damit, dass es meiner Meinung nach besser klingt. Ich bin kein Profi und kann die genauen Klangspektren, die den Unterschied eben ausmachen, nicht heraushören.

Ich entschuldige mich, dass ich mich mißverständlich etwas blöd ausgedrückt habe.

:kuss:

PS: Die Eigenpräsentation, wird wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Üben, üben und üben! ;)


Bis dann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Petz

Petz

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Also Entschuldigung, aber das ist wohl ein Witz, dass das K2 (das kleinste Kawai???) mit einem 50.000€ Seiler-Flügel mithalten kann...
Nee, muß gar kein Witz sein wenn das Kawai an einem akustisch sehr wirkungsvollen Platz im Raum stand und der arme Seiler in der lausigsten Ecke, dann kann auch ein guter Flügel schlimmstenfalls dort wie ein Containerchinese klingen. Und manche Klavierhäuser haben die Unart, Flügel wegen ihres höheren Platzbedarfes gerne "raumschonend" in ner Ecke unterzubringen.....

@AndresKlein, herzlichen Glückwunsch zum Kawai - denke an dem wirst Du lange Freude haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom