Wertermittlung Schimmel-Klavier

Garlaban

Garlaban

Dabei seit
24. Feb. 2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

gerade registriert, habe ich auch schon die erste Frage.

Ich habe vor ca. 25 Jahren von meiner Oma ein nagelneues Schimmel-Klavier geschenkt bekommen. Da es ein Geschenk war, liegt die Originalrechnung nicht mehr vor.

Da ich in mehreren Bands spiele und mein Klavier zuhause eigentlich nur herumsteht - ich spiele so ungern ohne Zuhörer - möchte ich es nun gerne gegen ein hochwertiges E-Piano ersetzen. Um herauszufinden, welchen Wert das Klavier noch hat, bat ich den hiesigen Klavierhändler um einen Besuch. Er schaute sich das Klavier an und bot mir einen 1:1-Tausch mit dem Kawai MP-5 (Thomann: 1249,- EUR) an. (Er führt in diesem Segment ausschließlich Kawai). Dafür würde er auch das Klavier abholen und ich müsse mich um nichts kümmern.

Mir kommt das bei einem solch hochwertigen Marken-Klavier etwas wenig vor. Daher nun die Frage an Euch, wieviel das Klavier aus Eurer Sicht wert sein könnte. Sicherlich ist das aus der Distanz schwierig, aber vielleicht helfen Euch die beigefügten Fotos:

http://community.webshots.com/album/570246489itIpmg

Ein Hinweis noch: Nach dem letzten Umzug wurde es einmal gestimmt, benötigt wohl aber noch eine Zweitstimmung. Es handelt sich um ein zeitlos schönes Klavier im Nussbaum-Finish.

Gerne beantworte ich all Eure Fragen oder schicke Euch weitere Fotos.

Bin sehr gespannt auf Euer Feedback. Ich habe nämlich die ständige Angst, über'n Tisch gezogen zu werden.
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Du bekommst definitiv mehr dafür als 1250,- Euro.
Und die Abholung ist immer Angelegenheit des Käufers.
 
Nicola

Nicola

Dabei seit
9. Jan. 2009
Beiträge
273
Reaktionen
17
Mein 14jähriges Schimmel sieht ähnlich aus, ich habe es vor kurzem von privat für 2800 Euro gekauft.
Deins ist ein bißchen älter und ich glaube auch niedriger, aber ich würde sagen, realistisch sind schon mindestens 2000 Euro. Ich würde lieber versuchen, es privat in einem Anzeigenblättchen zu verkaufen als von einem Händler in Zahlung nehmen zu lassen, denn der schlägt ja nochmal 50-80% drauf.
 
Garlaban

Garlaban

Dabei seit
24. Feb. 2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich habe gerade mal nach der Seriennummer gesucht. Sie lautet 224749. Nach den Informationen auf www.bluebookofpianos.com ist demnach das Baujahr 1981. Das Klavier hat eine Höhe von 112 cm.

Ursprünglich hatte ich auf ca. 4.000 Euro gehofft. Ist das vermessen oder realistisch?
 
Nicola

Nicola

Dabei seit
9. Jan. 2009
Beiträge
273
Reaktionen
17
Ich glaube, auf dem Privatmarkt wirst Du keine 4000 Euro bekommen. Der Käufer hat ja keine Garantieleistung, es ist nicht "generalüberholt" etc.

Habe heute eine Website besucht, auf der eine "Fomel" stand, die in etwa den Wert errechnen könnte: Neupreis geteilt durch 50 mal Alter in Jahren, das wären die Kosten die man vom Neupreis abziehen könne.
Ich kam bei meinem Schimmel so auf 3800 Euro Wert. Der Verkäufer wollte 3500 Euro, war aber bereit auf 3000 Euro herunterzugehen. Letztendlich haben wir 2800 bezahlt, aber es kamen noch 250 Euro Kosten für den Klavierstimmer hinzu.

Ich denke mal, eine VHB von 3000 bis 3500 Euro ist realistisch.
Ein Händler würde sicher 4000 Euro oder mehr verlangen können, aber wie gesagt, dann ist das Klavier auch technisch ohne jegliche Macken.
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
188
Ich habe gerade mal nach der Seriennummer gesucht. Sie lautet 224749. Nach den Informationen auf www.bluebookofpianos.com ist demnach das Baujahr 1981. Das Klavier hat eine Höhe von 112 cm.

Ursprünglich hatte ich auf ca. 4.000 Euro gehofft. Ist das vermessen oder realistisch?

4000,- Euro sind derzeit komplett unrealistisch für ein nussbaum braunes Schimmel diesen Alters.
In schwarz poliert dürften sich an privat 3300,- Euro erzielen lassen, in braun nur 2xxx,- Euro, aber es wird auch dauern, einen Käufer zu finden.
 
Nicola

Nicola

Dabei seit
9. Jan. 2009
Beiträge
273
Reaktionen
17
Ich hatte für mein Secondhand-Klavier ja die Originalrechnung bekommen: mein 116er buche-schwarz-Schimmel kostete 1995 den Käufer 10.700 DM.
Rechne das mal in Euro um und bedenke, daß die Preise in den letzten 20 Jahren auch für Klaviere kontinuierlich angezogen haben, so daß Dein 1981er Baujahr mit geringerer Höhe sicher noch günstiger war...
Grob wären das also 5000 Euro Neupreis für damalige Verhältnisse, und dafür nach 28 Jahren noch 4000 Euro erwarten ist meiner Meinung nach zu hoch gegriffen.

Ich würde das Klavier sowieso nicht gegen ein E-Piano eintauschen, ist doch viel zu schade drum.... :(
 
Klavierameise

Klavierameise

Dabei seit
8. Feb. 2009
Beiträge
113
Reaktionen
32
Schimmelchen

Ich denke nach meiner Odyssey über den Berliner Klaviermarkt, ein Preis bis 3.000 Euro ist realistisch. Ich habe gerade ein ähnlich altes kleines Schimmel in schwarz für 3.500 Euro von privat angeboten bekommen, ähnliche Klaviere bei Händlern sind (in Berlin) nicht unter 4.500 Euro zu bekommen. Aber das wäre eben schwarz und nicht braun, das macht (leider für Dich) ne ganze Menge aus...

LG Klavierameise
 
M

Melodicus

Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
bei dem angebotenen "Tausch" nicht vergessen: der Händler kriegt für das Digi einen Händler-Einkaufspreis! Der ist nochmal ein ganzes Stück niedriger!
Ich glaube, da würdest du ein schlechtes Geschäft machen.
 
 

Top Bottom