Wer erkennt den Flügel?

  • Ersteller des Themas Zweitfluegel
  • Erstellungsdatum
Zweitfluegel

Zweitfluegel

Dabei seit
9. Mai 2011
Beiträge
108
Reaktionen
66
Ich war sehr erstaunt, als ich in das Innere dieses - übrigens ganz tollen - Flügels geschaut habe, weil ich Konstruktionsmerkmale gesehen habe, die ich noch nie gleichzeitig in einem Flügel gesehen habe. Was ist das für ein Flügel?

Viel Spaß beim Raten - oder doch unter Experten erkennen?

ZweitfluegelIMG_1046 (1).jpg
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.282
Reaktionen
859
Die vielfach geschraubte Querstrebe nahe den Dämpfern im Diskant und die Tatsache, dass alle Seiten hinten einzeln aufgespannt sind, gehören zu den Bösendorfer-Spezialitäten soweit ich weiß.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.011
Reaktionen
769
Das müßte wohl der neue 280er Bösendorfer-Konzertflügel sein ...
 
Zweitfluegel

Zweitfluegel

Dabei seit
9. Mai 2011
Beiträge
108
Reaktionen
66
Wohingegen die abstimmbare(?) Duplexscala beim Bösi nicht üblich ist, aber wer weiß...
Genau das hat mich auch irritiert
Das müßte wohl der neue 280er Bösendorfer-Konzertflügel sein ...
Aber offensichtlich sind hier Experten unterwegs. Ich hätte nicht gedacht, dass es so schnell geht.
Das angespielte Exemplar war übrigens ein ausnehmend schönes Instrument.
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.349
Reaktionen
2.441
Sehe ich das richtig: 4 Saiten pro Taste im Diskant? Aliquot?
 
S

Styx

Guest

Irgendwie schon, die Capodastersysteme sind mitunter derart streng eingestellt (S&SZ einige Bösis), daß Du die Saiten ziehen kannst wie Du willst, die Veränderung merkst dann erst wenn sie zu tief oder zu hoch gezogen sind - und zwar etliche Anschläge später. Sind Agraffen bockig, geb ich ein Tropfen Protek rauf, dann sind sie willig :-D

Viele Grüße

Styx
 
 

Top Bottom