Welches Klavier für 2000 Euro?

B

Betty Ford

Dabei seit
3. März 2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
hallo,

eigentlich bin ich ja eine arme studentin aber dank eines unverhofften geldsegens, möchte ich mir nun von dem geld ein klavier kaufen, dass mein epiano ersetzt.

ich habe 2000 euro. nicht mehr, aber auch nicht weniger. :rolleyes:

zu welchen klavier würdet ihr mir raten? mir ist wichtig, dass das klavier zuverlässig ist und nicht alle 3 monate gestimmt werden muss. ein klavier, dass treu an meiner seite steht und ich nicht jeden tag zittern muss, dass irgendwas kaputt geht, sich verstimmt oder dergleichen.

bekommt man überhaupt für 2000 euro was ordentliches?
gebraucht oder neu? auch optisch sollte es nett aussehen, gerne
schwarz hochglanz?

kenne mich wenig damit aus und weiß nur, was man NICHT kaufen soll (Oberdämpfer oder no-name-klaviere die wer weiß wo her kommen und auf pseudoteuer getrimmt sind aber nichts taugen).

kann mir jemand raten und helfen? lieben dank.

ps.
einen gebrauchten flügel für 2000 euro kriegt man wohl nicht, oder?
 
M

mixthe88

Dabei seit
3. März 2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
hi betty!

ich war in einer ähnlichen situation, hab mich aber dann entschieden, das klavier erst einmal zu leasen. du solltest dich nach allen optionen (klavierhäuser/klavierbauer) erkundigen, die es in deiner stadt und umgebung gibt. ein gutes leasing-angebot zeichnet sich dadurch aus, dass der mietpreis voll auf den kauf angerechnet wird, die lieferung organisiert ist, und der zinsaufschlag fürs leasing nicht zu hoch ist. in meinem fall wurde mir das klavier sogar kostenlos geliefert:klavier:, das ist aber nicht selbstverständlich, glaube ich.
von privat ein gutes gebrauchtes zu kriegen halte ich für reine glückssache. die meisten klaviere die ich gesehen hatte, brauchte ich nicht lange zu spielen, um zu wissen, dass sie nichts sind.

hier also die wichtigsten regeln meiner meinung nach:
1. beim kauf nichts überstürzen und wenn möglich jemanden um rat fragen und/oder zum probe spielen mitnehmen
2. klaviere vergleichen und probe spielen!!! jedes ist anders...
3. probe spielen!!!
du merkst es eigentlich recht schnell, wenn ein klavier dir gefällt und dir liegt bzw. deinen ansprüchen gerecht wird. es läuft ja nicht weg und ein anderer käufer kommt auch nicht so schnell wie man viell. befürchtet.
4. einige merkmale für gute qualität:
- der korpus ist aus klangholz
- einwandfreie mechanik
- keine macken an den stimmwirbeln/stimmnägeln (!!!)
und einfach was die pflege angeht:
- die hämmer sind frisch intoniert
- die tasten sind absolut gleich leichtgängig
5. das ist jetzt ein persönlicher eindruck, muss also nicht stimmen: neue klaviere sind meist besser als alte. ich habe viele alte gäule probe gespielt:klavier: und selbst wenn sie tip top restauriert waren, kamen sie im klang bei weitem nicht an die guten neueren klaviere heran.

meiner meinung nach ist für 2000€ die erfüllung aller dieser kriterien drin (und ein paar anderer, die ich jetzt vielleicht vergessen habe).
und wie gesagt, wenn du ein super instrument findest, das aber nun 2.600 kosten würde, dann schlag lieber zu und versuch, für ein jahr zu leasen; in dem jahr kannst du die restlichen 600 ansparen.

für 2000 einen flügel zu kriegen, wäre ein glücksfall...! nee.
übrigens ist ein stutzflügel nicht unbedingt besser als ein hochwertiges klavier, oft umgekehrt.

puh, sorry, das schrieb sich jetzt einfach so runter.
viel glück bei der suche!
wenn du noch fragen hast, gern!
 
P

Patti123

Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Sieh dich doch mal bei den Kawai Klavieren um. Da bekommste auch bei den gebrauchten, schöne solide Instrumente.
Hab ich auch gemacht und bin bestens zufrieden, was die Stimmhaltung und den Klang angeht. Aber wie schon gesagt jedes Instrument ist ander...
Viel Spaß beim Probespielen :)
 
M

Martin2

Guest
Mich würde dieses Thema auch interessieren, weil bei mir die Ausgangslage ähnlich ist wie bei Betty. Natürlich kann man überall nachlesen, was man beim Klavierkauf beachten muss, aber dennoch wären auch für mich konkrete Kaufbeispiele anhand von Marken und Modellen interessant. Gibt es eigentlich Neuklaviere von Markenherstellern um 2000 Euro?
 
pille

pille

Dabei seit
19. Feb. 2007
Beiträge
1.305
Reaktionen
15
....Gibt es eigentlich Neuklaviere von Markenherstellern um 2000 Euro?

Ganz klare Antwort: NEIN! Aber im Falle älterer Gebrauchter kann man für 2000 Euro durchaus ein schönes Stück ergattern. Die günstigsten Markenklaviere, die brauchbar sind, findet man im unteren Preissegment von KAWAI und Yamaha.
Das geht da aber auch erst so ab 2800,- los (z.B. das B1 von Yamaha).
Ehrlich gesagt würde ich da aber ein altes Gebracuhtklavier vorziehen.
Wirklich brauchbare MArkenklaviere bekommt man neu erst so ab ca. 6000 Euro.
 
 

Top Bottom