Welcher Konzertflügel ist der Beste ?

  • Ersteller des Themas C.Bechstein boy
  • Erstellungsdatum

Welcher Konzertflügel ist der Beste ?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    20
C.Bechstein boy

C.Bechstein boy

ehemals fazioli master
Dabei seit
März 2020
Beiträge
15
Reaktionen
14
Welchen Konzertflügel würdet ihr nehmen ?
 
C.Bechstein boy

C.Bechstein boy

ehemals fazioli master
Dabei seit
März 2020
Beiträge
15
Reaktionen
14
Ich weiß, beim Fazioli habe ich lieber auf den kleineren gegriffen. Und alle Flügel sind meine Favoriten und mich würde eben interessieren welchen ihr von denen bevorzugen würdet.
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.908
Reaktionen
6.538
Förster und andere Marken sind hier auch nicht aufgeführt - aber gut...Nur als Fazioli Master den F308 nicht zu erwähnen, ist ja gerad so als wenn man als Katholik nicht weiß daß es einen Papst gibt :010:

Im übrigem stimmt auch die Bezeichnung Konzertflügel nicht so ganz für diese Größenordnungen, daher hier mal eine Übersicht
Kleinflügel: 135 - 145 cm
Stutzflügel: 150 - 175 cm
Salonflügel 180 - 205 cm
Solistenflügel 210 - 230 cm
Konzertflügel 230 - 255 m
Orchesterflügel ab 260 cm

Die Frage müßte also heißen "welcher Orchesterflügel ist für euch der beste" da darf der F308 meines Erachtens nach nicht fehlen.
 
kitium

kitium

Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
198
Reaktionen
600
Klingt wie eine Plattitüde, aber für mich ist es wirklich so: es kommt darauf an.
Saalakustik und Repertoire sind hierbei ganz wichtige Faktoren.
Ja, der Bösendorfer 280VC ist nach meiner Erfahrung auf jedenfalls erwähnenswert.
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.970
Reaktionen
18.075
der Steingraeber klingt toll, prima leichtgängige Mechanik, riesige Dynamik - aber der schlapp-weiche Pedalwiderstand ist nervend (und davon lassen die sich leider noch nicht abbringen)
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.908
Reaktionen
6.538
der Steingraeber klingt toll, prima leichtgängige Mechanik, riesige Dynamik - aber der schlapp-weiche Pedalwiderstand ist nervend (und davon lassen die sich leider noch nicht abbringen)

Ich mag die Stein Gräber sehr gern - mit dem Pedal...da kannst scho Recht haben - hat mich aber nie interessiert, da ich eh konstant mit Betonfuß spiele...:rauchen:
 

cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.704
Reaktionen
6.801
Eine schönere Umfrage würde lauten: "welcher attraktiver Schauspielerin/Sängerin/sonstigem rattenscharf aussehendem weiblichen Wesen möchtest Du gern Deine Briefmarkensammlung zeigen?"

CW
 
Kalivoda

Kalivoda

Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.232
Reaktionen
1.588
der Steingraeber klingt toll, prima leichtgängige Mechanik, riesige Dynamik - aber der schlapp-weiche Pedalwiderstand ist nervend (und davon lassen die sich leider noch nicht abbringen)
Das scheint nicht allgemein so zu sein. Bei einem Wettbewerb vor ein paar Jahren standen ein Steinway und ein (fabrikneuer?) Steingraeber zur Wahl. Der Pedalwiderstand des Steingraeber war so hoch, dass sie deshalb aus Sicherheitsgründen den Steinway gewählt hat, obwohl der Steingraeber sonst besser gefiehl.
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.970
Reaktionen
18.075
Der Pedalwiderstand des Steingraeber war so hoch
möglicherweise wurde da "nachgebessert"? Mir war das weiche Pedal beim ausprobieren bei Steingraeber in Bayreuth aufgefallen, ich hatte mich auch mit dem Chef darüber unterhalten: die sind stolz auf ihr weiches Pedal und meinen, das sei Gewöhnungssache - ich kann mich damit nicht anfreunden. Ist allerdings paar Jahre her.
(die schönen historischen Instrumente dort, auch der kleine weiße "Liszt-Steingraeber" haben das weiche Pedal nicht)
 
 

Top Bottom