Unterschied zwischen "Songbook" und "piano solo"

D

DailyPiano

Guest
Die Frage ist sehr banal. Es geht mir im Grunde um folgendes:

Bzgl. der Noten fürs Klavier - worin liegt der Unterschied zwischen einem Songbook (also meist Gitarrenchords, Vocal zeile, zwei Zeilen für Klavier) und einem Piano-Solo Buch (Nur die Klavierzeilen).
Gibt es große Unterschiede bei den Songbooks, so dass man die Musik wirklich nur mit der Singstimme heraushört und das Klavier bzw. die Gitarre lediglich die Begleitung dazu ist, oder hat man hier praktisch "mehr fürs Geld" ?

Würde mich sehr interessieren, da ich die Wahl zwischen einem Songbook und einem Piano Solo Buch. Bitte nur konstruktive Beiträge. Ich kenne mich nicht aus und würde hier gern einfach nur etwas dazulernen.


vielen lieben Dank

Gruß
DP
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.767
Reaktionen
20.740
Du hast den Unterschied doch schon selbst genannt. Bei Pianosolo hast Du halt alle Noten komplett (Melodie, Begleitung) und brauchst "nur noch" den Notentext einpauken. Bei einem Songbook musst Du dir das Ganze erst mal irgend wie arrangieren.
 
B

Bachopin

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
265
Hi,
also die 2 Begriffe sind nicht klar definiert.

Meine Erfahrung:

Ein Songbook kann vieles beinhalten von dem, was du oben aufgezählt hast.

Eine Piano Solo Buch ist vielleicht genauer definiert. Da geht es darum, daß die enthaltenen Stücke eben solo, allein auf dem Kl4, darstellbar sind, auch wenn es eigentlich ein gesungenes Lied ist.

Insgesamt gibt es mMn sehr unterschiedliche Qualitäten dieser Art von Bücher.
Deswegen Augen auf. ;-)

Gruß
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.468
Reaktionen
10.837
Beim Songbook ist die Begleitung der linken Hand oft sehr einfach gehalten oder nur durch Akkordsymbole gekennzeichnet, die Melodie der rechten Hand oftmals auch nur als Einzelnoten notiert, beim Piano Solo Book ist der Klaviersatz für beide Hände voll ausnotiert und i.d.R. auch voller. Es gibt auch bei den Piano Solo Büchern gewaltige Unterschiede im Schwierigkeitsgrad. Ich weiß ja nicht, welche Songs Du suchst, also z.B. eher Pop oder Standards. Bevor Du Dir da was kaufst schaust Du am besten auf den angegebenen Schwierigkeitsgrad als ersten Hinweis und idealerweise auf die eigentlichen Noten, die man sich oftmals Auszugsweise im Netz ansehen kann.
 
D

DailyPiano

Guest
Ah, vielen Dank.
Es geht mir dabei speziell um Filmmusik. Bei manchen Songbooks ist mir mittlerweile aufgefallen, dass die Singstimme einfach in die rechte Hand eingebettet ist bzw. in Akkorden aufgegriffen wird.

Bei manchen hingegen scheint sie gar nicht da zu sein. So z.B. bei "I see fire" von Ed Sheeran. Dort scheint die Singstimme nicht mehr vom Klavier gespielt zu werden. Hier habe ich überlegt, ob man diese einfach dazunehmen kann und etwas deutlicher hervorhebt beim Spielen.
 
A

ag2410

Guest
Hallo!
Songbooks sind, je nach Verlag und Schwierigkeitsgrad, sehr unterschiedlich konzipiert.


Ein Songbook kann so aussehen:
1. Die Singstimme mit Liedtext ist extra ausgearbeitet, und beide Hände begleiten nur.
2. Die Singstimme mit Liedtext ist extra ausgearbeitet, und wird in der Klavierbegleitung r.H. wiederholt.
3. Der Song ist zwar als reines Klavierstück gesetzt, aber der Liedtext steht zwischen den Notenzeilen, meist mittig. Manchmal auch über der r.H.

Dann gibt es naoch reine Klavierstücke, eben Solopiano, die einen Song nur instrumental, ohne Gesang interpretieren.

Und dann gibt es Songbooks als Leadsheets. Nur Gesangstimme, mit entsprechenden Akkordsymbolen und Gittarrensymbolen gesetzt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
E

elli

Guest
Wenn du sozusagen ein cover spielen willst, die ein bestimmtes Filmmusikthema aufgreifen, solltest du ein vollnotiertes (mit Fingersätzen) ausschließlich für Klavier/Soloklavierbuch nehmen.
Z.B.
http://www.stretta-music.com/search...hore-lord-of-the-rings-trilogy-nr-579379.html

Willst du wie ein Gitarrenspieler nur eine einfache Begleitung und selbst singen, musst du auch nach so einem Buch direkt suchen. Bücher die als Songbuch verkauft werden, sind wahrscheinlich auch so gemeint.

Aber als pianistisch interessierter würde ich nur die erste Variante in Betrag ziehen. Zu covers lohnt sich auch im Internet zu suchen, viele covers auf you tube etwa haben auch gleich Noten zum ausdrucken, allerdings muss man die Fingersätze selbst machen - ist also eher für erfahrene.

 
E

elli

Guest
Hier noch ein eher einfacheres Beispiel:

das gleiche Stück anspruchsvoller - um einiges:

und Noten dazu kann man finden!!
 
G

guido48

Dabei seit
März 2008
Beiträge
251
Reaktionen
38
Hallo und guten Abend Euch allen,

bei dieser Gelegenheit möchte ich "mit auf den Zug springen " und ne Frage in den Raum werfen: .... ich suche schon seit für den Soundtrack des Films "Es war einmal in Amerika" zu allen Titeln der Filmmusik ein Buch mit den entsprechenden Klaviernoten...oder nahezu allen Titeln. Leider find ich im gesamten Internet und bei Notenverlagen keine wirklich guten Ausgaben, ... sie sollten so mittelschwer sein.

Hat jemand vielleicht ne Idee bzw. einen Tip , wo ich fündig werden kann.....

Liebe Grüsse und einen schönen Abend nochmal

und sorry an den TE fürs DAzwischenklemmen :-)
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hallo Guido.

Das Problem ist nicht, dass sich keine finden, sondern das Problem ist, dass man sich höchstwahrscheinlich ( so, wie ich es im Moment überblicke ) , die Einzelstücke zum Film aus VERSCHIEDENEN Sammelbänden ( oder auch Einzelausgaben ) verschiedener Schwierigkeit und Relevanz, teils von Morricone selbst, teils aber auch von anderen Zusammenstellungen, die AUCH einzelne Stücke von Morricone ( und dann EVENTUELL also auch aus dem gewünschten Film ) beinhalten, heraussuchen müsste... .

Das dauert sehr lange und ist etwas nervig...zumal man feststellen müsste ( unter Berücksichtigung einiger SPRACHEN ) , welche Werke genau zum Film gehören.

Einen Sammelband mit ausschließlich ALLEN Werken zum Film gibt es nicht für Klavier solo.

Wichtig: Welche "nicht wirklich guten Ausgaben" hattest Du bereits ausfindig gemacht ? Bitte zähle sie auf und poste sie dennoch hier, sonst sucht man doppelt...

Das ist wichtig, sonst kann es hier nicht weitergehen.

LG, Olli
 
E

elli

Guest
Ich glaube man sich verabschieden von der Idee, ein Werk zu finden, dass einen gegenwärtigen Film komplett als arrangiert und auch noch bearbeitet (mit Fingersätzen) beinhaltet. Ich gebe den Tipp auf you tube nach professionellen Arrangeuren zu suchen, die verkaufen ihre Produkte dann gegen geringes Geld gleich runterladbar.



Du musst viele Videos durchgucken, in der Beschreibung werden oft sheets angeboten... oben ist nur ein Beispiel.
 

Wiedereinaussteiger

Wiedereinaussteiger

Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.890
Reaktionen
1.001
Original-Film-Musik-Arrangements werfen einige Fragen auf. Zunächst mal hat der Komponist Rechte an den Stücken. Wenn der noch nicht lange genug tot ist, muss ein Arrangeur, der ein Stück für Klavier setzen will, vor der Publikation erstmal fragen - und oft wohl an den Komponisten zahlen.

Wenn es dann tatsächlich soweit ist, dass man im Internet die Musik laden kann, ist öfter zu beobachten, dass das Ladendürfen in mehr oder minder kleinen "Shops" geschieht, die zur Authentifizierung erstmal etliche sehr neugierige Fragen stellen, bis dann tatsächlich sich ein PDF aufbaut, das man dann drucken und vor sich aufs Notenpult stellen kann. Das hat mir bislang eher sehr selten Freude gemacht.

Ich wäre zum Beispiel eminent spitz auf all die Arrangements des Films "Ragtime"; Musik, die damals der Norweger Morten Gunnar Larsen nach den Originalmusiken von Joplin und anderen arrangierte und auch einspielte - meines Wissens hat man da keinerlei Chance. Erstens gibt es die Notentexte von MGL nicht , und zweitens dürfte es nur sehr wenige Profipianisten geben, die mit MGL mitkommen. ...

Da hilft dann, bei starker Sucht, nur noch die ganz mühsame Tour: alles x-fach anhören, nachspielen, aufschreiben, und üben, üben, üben.
 
  • Like
Reaktionen: LMG
 

Top Bottom