Unfall mit Katze

B

Beeblebrox

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
29
Reaktionen
1
hallo allerseits,

jetzt ist es passiert: wir haben zwar außer der Lampe und Noten nichts auf dem Klavier stehen, aber daß unsere Katzen beim Toben den CD Ständer daneben so unglücklich treffen, daß er Richtung Klavier umfällt, haben wir nicht bedacht.

Ergebnis: ein oberflächlicher Kratzer in der schwarzen Politur an der Seite und eine kleine Macke bis aufs Holz an der Konsolenstrebe. Ärgerlich, da das Klavier noch nicht mal ein Jahr alt ist.

Ich vermute der Kratzer läßt sich durch Polieren entfernen, beim etwas tieferen Loch wird es schon schwieriger.

Daher Frage an die Experten: wie repariert man sowas? Ist selbermachen mit Baumarktausrüstung möglich oder sollte ich das lieber einem Experten überlassen?

@Klaviermacher: falls möglich bitte schon mal bei der nächsten Tour vormerken, ist im Raum Stuttgart.


danke und Gruß
Joachim
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.104
Reaktionen
9.209
Joachim - in größeren Städten gibt es Spezialisten für das Ausbessern solch kleiner Lackschäden (Gelbe Seiten? Evtl. im KFZ-Sektor). Die machen das für relativ wenig Geld ganz hervorragend und mit ihren Spezialmittelchen und -werkzeugen sind sie jedem normalen Schreiner, Lackierer etc überlegen. Habs mal in Köln auf einem Messestand ausprobiert. Ergebnis: Fantastisch - Kosten seinerzeit unter 200,- DM. Nach meiner Einschätzung war der Schaden damals überhaupt nicht lokal behebbar und ohne diese Spezialisten wären umfangreiche Transportkosten und ein komplettes Abschleifen und Neulackieren notwendig gewesen - sicherlich nicht unter 3-5 TDM!
 
S

Sunny

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
@fisherman: Und was genau war das damals für eine Oberfläche?

Ich frage nur weil wir das auch schon mal mit einem Lackierer besprochen hatten der auch solche "Smart Repair" anbietet.

Normale Lacke sind dabei kein Problem, aber der Polyester Lack bei Klavieren ist schon was ganz anderes als ein lackiertes Blech.

@Beeblebrox: Schlagstellen oder abplatzer kann man wieder mit Polyester auffüllen, schleifen und Polieren.
Meist kann man das vor Ort erledigen, oder wenn möglich wird das entsprechende Teil mit in die Werkstatt genommen.

Selber würde ich mich daran nicht Versuchen. Das ganze ist eine recht heikle Angelegenheit, wenn man z.B. beim schleifen nicht aufpasst schaut das ganze nachher definitiv noch schlimmer aus.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.104
Reaktionen
9.209
@ Sunny: Du hast recht - man muss natürlich schauen, dass das kein reiner KFZ-Spezl ist. Bei mir waren das damals Seitenwange und "Zahlbrett" einer Bar, furniert mit schlichtem Schweizer Birnbaum (Elsbeere) und stumpfmatt lackiert. 4 - 5 böse Kratzer und Dellen - teilweise war sogar das Furnier weg (< 1qcm).

Die haben das mit Farbstiftchen, verschiedensten Fixativen und mehreren Lackschichten so hingekriegt, dass selbst ich (Krümelkacker lt 8f&2d :D) das unter den zig Kilowatt Messebeleuchtung nicht mehr auf Anhieb finden konnte! Wirklich toll und höchst faszinierend! Über die "Halbwertszeit" kann ich nichts sagen, aber 7 Tage intensivste Messebeanpruchung hats perfekt ausgehalten.
 
Klavierameise

Klavierameise

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
113
Reaktionen
32
Einfach Geduld haben...

und auf den Klaviermacher warten! Der nimmt dann sein Wunderwerkzeug, Wunderpaste und ehe Du einmal weg und wieder hingeschaut hast, sieht das gute Stück aus wie neu. Ohne Quatsch. Selbst würde ich das eher nicht probieren.

Ich werde übrigens nochmal an anderer Stelle eine Ode an den Michael anstimmen, aber das mit der Kratzerentfernung paßte gut an diese Stelle.

Bitte seht zu, dass er Eure Klaviere in die Hände bekommt - meines ist nach Mechanikpflege, Stimmung und - das war mein Highlight - Einbau des Piano Disc Silent Systems - eine wirkliche Offenbarung.

LG klavierameise
 
 

Top Bottom