Triller-Tonleiter

  • Ersteller des Themas Debbie digitalis
  • Erstellungsdatum
D

Debbie digitalis

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Hallo miteinander,

aus gegebenem Anlass (habe die Anweisung nämlich seit der letzten Klavierstunde vergessen, da ich mehrere Tage nicht zum Üben kam), frage ich euch mal, wie ihr die h-moll Trillertonleiter spielt. Ich brauche keine screenshots mit Noten - es reicht mir auch, wenn ihr verbal das Prinzip verdeutlichen könnt.

Was ich behalten habe: es geht mit h-cis in Achteln los, dann folgt d-cis in Achteln, dann d-e in Achteln, alles unter Beachtung des tonleiterüblichen Fingersatzes!

Aber danach: stehe ich momentan irgendwie auf dem Schlauch!:D:(

LG

Debbie digitalis
 
B

Baxx

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
210
Reaktionen
2
Probier mal diese Triller nur mit 1 und 2 zu spielen
 
D

Debbie digitalis

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
Probier mal diese Triller nur mit 1 und 2 zu spielen
Hallo Baxx,

danke für deine Antwort! So war es aber nicht!

Da die heutige Klavierstunde leider kurzfristig abgesagt wurde, hatte ich noch Zeit, nochmal über die Tonleiter nachzudenken! Jetzt weiß ich wieder wie es geht bzw. gehen soll - kann es aber leider noch nicht richtig!:D:D

Die Tonleiter wird in h-moll harmonisch gespielt, und zwar mit folgendem Fingersatz:

rechts: 123-1234-123-12345

links: 54321-321-4321-321

Man spielt aber nicht die normale Tonleiter (d.h. erst alle Töne aufsteigend und dann wieder absteigend) sondern folgendermaßen:

Rechts und links aufwärts:
drei Tonleitertöne aufwärts, dann wieder einen abwärts;
dann wieder von dem dritten Ton ausgehend das gleiche und immer so weiter: dabei muss obiger Fingersatz eingehalten werden. Das letzte h hat bei dieser Methode die doppelte Notenlänge wie alle übrigen Noten.

Rechts und links abwärts:
drei Töne abwärts, dann einen aufwärts;
vom dritten Ton ausgehend dann das gleiche - Fingersatz dabei einhalten. Auch hier hat das letzte h die doppelte Notenlänge.

Diese Tonleiter langsam gleichmäßig zu spielen finde ich noch machbar - auch wenn die Untersätze z.T. recht halsbrecherisch sind. Das ganze so hinzubekommen, dass sich jeweils vier Töne (d.h. am Anfang h-cis-d-cis etc.) wie ein Triller anhören und alle Triller noch gleichzeitig kommen, finde ich jedoch für mich einigermaßen schwierig.

Meine KLin meint allerdings: wenn ich diese Tonleiter trillern könnte, wäre ich für h-moll harmonisch bestens vorbereitet!:D

LG

Debbie digitalis

PS:

Ich habe noch vergessen, dass die Folge "drei Töne aufwärts ein Ton abwärts" bzw. in der Gegenrichtung "drei Töne abwärts ein Ton aufwärts" jeweils viermal gespielt werden soll, bevor man mit dem nächsten Aausgangston weitermacht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Debbie digitalis

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.433
Reaktionen
2
...(kopfschüttel)... was soll links der Daumen auf dem fis??? für h-cis-d-e-fis-g-ais-h ist 4-3-2-1-3-2-1 richtig
Hallo rolf,

danke für diesen Hinweis!

Am Klavier fühlt sich dein Fingersatz auch einfacher an. Allerdings möchte ich jetzt diese Übung, die mir meine KLin höchstpersönlich auf Notenpapier aufgeschrieben hat nun auch nicht eigenmächtig abändern.

Ist es nachteilig, wenn ich links mit 54321-321-4321-321 übe???

LG

Debbie digitalils
 
B

Baxx

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
210
Reaktionen
2
Hallo Rolf, du meinst sicher 4-3-2-1-4-3-2-1 , sonst käme ja der Daumen auf ais zu liegen.

@Debbie digitalis : diese Übung als Trillerübung, oder Trillertonleiter zu bezeichnen, will mir nicht einleuchten.
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.952
Reaktionen
18.055
Hallo Rolf, du meinst sicher 4-3-2-1-4-3-2-1 , sonst käme ja der Daumen auf ais zu liegen.
stimmt
mich hat das wiederholte (!) 5-4-3-2-1 in der linken Hand für h-cis-d-e-fis mehr als nur verblüfft, zumal ja in der nächsten Oktave dann der Fingersatz nicht mehr falsch ist

@Debbie digitalis : diese Übung als Trillerübung, oder Trillertonleiter zu bezeichnen, will mir nicht einleuchten.
mir auch nicht :):):)
 
 

Top Bottom