Tonleitern mit Fingersatz 1515 ...etc. sinnvoll?

B

Bertuccio

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ciao miteinander
Übt ihr Tonleitern auch mit Fingersatz 1515 ...etc. (bzw. 5151 für LH)? Mit 1414 mache ich gute Erfahrungen, mit 1515 muss sich die Hand doch arg zusammenquetschen. Ob das gut ist?
Danke für euren Input,
beste Grüsse
 
Klavierandi

Klavierandi

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
49
Reaktionen
3
hi bertuccio,
wie muss ich die frage verstehen? bsp. c-dur 1=c ; 5=d ; 1=e ; 5=f ; 1=g ; 5=a usw...
welchen sinn sollte dies machen. was machst du mit den fingern 2 , 3 , 4 ? setzt du über oder unter?
klavierandi
 
Romantikfreak98

Romantikfreak98

Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
202
Reaktionen
24
Ich muss mich der erstaunten Nachfrage Klavierandis anschließen.
Wie meinst Du das, 1 5 1 5 etc?
Bei der chromatischen Tonleiter kann man viel mit 1 3 1 3 etc machen
aber die normale Tonleiter ???

ciao
Romanikfreak
 
mick

mick

Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
11.425
Reaktionen
19.428
So verkehrt ist es nicht, mit solchen Fingersätzen zu experimentieren. Ich übe manchmal die Tonleiter (rechts) c-d-e-f-g-a-h-c-d-c-h-a-g-f-e-d-c mit dem Fingersatz 5-4-3-2-1-2-3-4-5-4-3-2-1-2-3-4-5, d.h. c mit 5, d mit 4, e mit 3 etc. Das dann in allen Dur- und Molltonarten (immer mit dem Fingersatz, also den Daumen hemmungslos auf die schwarzen Tasten!).

Ich glaube, die Übung geht auf Peter Feuchtwanger zurück; mir hat sie in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet. Ich weiß aber nicht, ob man das ohne Lehrer nachmachen sollte, man kann da durchaus einiges falsch machen.

Das Ganze bedeuted allerdings nicht, dass ich Tonleitern, die in meinen Stücken vorkommen, auch so spiele. Aber z.B. für Chopins op. 10 Nr. 2 hilft es sehr, wenn man's kann.

LG, Mick
 
B

Bertuccio

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
@buschinski und @Romantikfreak. Im Video Piano masterclass (Piano masterclass on Scales and Arpeggios, from Steinway Hall London - YouTube, ab ca. Min. 5) empfiehlt der Pianist Graham Fitch, C-Dur oder D-Dur-Tonleitern mit dem Daumen und Zeigefinger, Daumen und Mittelfinger, etc. zu spielen, um die Flexibilität des Daumens zu trainieren. Meine Hand profitiert von dieser Übung. Die Hand fühlt sich nachher "kompletter" im Sinn von überall gleich stark an. Von daher habe ich mich gefragt, ob auch (linke Hand) 5-C, 1-Cis, 5-D, 1-Dis, etc. sinnvoll ist - oder eben nicht, weil es zu einer schädlichen Überdehnung kommt.
Gruss,
Bertuccio
 
 

Top Bottom