Stummschaltsysteme

D
ducksy
Dabei seit
1. Aug. 2007
Beiträge
12
Reaktionen
0
Seit einigen Wochen beschäftige ich mich intensiv mit dem Kauf eines Klavieres. Da ich in einer Mietswohnung hause und tagsüber nicht da bin, wird sich das Spielen sicher auch auf die Abendstunden ausdehnen. Aus diesem Grund werde ich mich für ein Klavier mit Stummschaltsystem entscheiden (müssen). Während mir verschiedene Händler jetzt einstimmig das YAMAHA Silent System empfohlen haben ("Mit Abstand das Beste.", "Alle anderen kann man vergessen."), hörte ich kürzlich eine ganz andere Meinung. Da empfahl mir nämlich ein Klavierbauer das amerikanische Quiet Time System, das seiner Aussage nach um Längen besser sei als das von YAMAHA. Er bot mir auch an, das Quiet Time System nachträglich in ein beliebiges Klavier einbauen zu können, während die YAMAHA Silent-Verfechter sagten, ein Stummschaltsystem lasse man am besten vom Hersteller direkt einbauen, da das eine sehr sensible Sache sei und kein Klavierbauer das in seiner Werkstatt "mal eben so" machen könne. Außerdem könne man die YAMAHA Silent Systeme auch nicht einzeln nachkaufen, sondern nur über lizenzierte Händler schon ins Klavier eingebaut bekommen.

Kann mir hier jemand etwas über die verschiedenen Silent Systeme erzählen? Welches haltet ihr für das bessere? Und ist ein nachträglicher Einbau möglich?
 
K
klimperlieschen
Dabei seit
21. Apr. 2007
Beiträge
35
Reaktionen
0
Da haben die Yamaha-Leute schon recht - ist wirklich das Beste. Auch Schimmel, Seiler, Grotrian-Steinweg bauen das Yamaha-System ab Werk ein.
Bechstein hat bis vor kurzem ebenfalls das Yamaha-System verwendet, wird jetzt aber von Yamaha nicht mehr beliefert.
Hör Dir mal das Quiet-Time im direkten Vergleich zu Yamaha an.
Übrigens hat das Quiet-Time für jede Taste ein zusätzliches bewegliches Kunststoffteil, welches das Yamaha-System nicht benötigt.
 
 

Top Bottom