Bechstein Klavier mit Stummschaltung gesucht


S
samu__
Dabei seit
15. März 2017
Beiträge
8
Reaktionen
1
Hallo Freunde & Experten des Klaviers,
nachdem ich als Kind seit 10 Jahren ein E-Piano gespielt habe (Clavinova), bin ich digitalen Klang + Anschlag"dynamik" mittlerweile leid und möchte ein richtiges Klavier beschaffen. Nach viel Probespielen in 3 Hamburger Klavierläden, bin ich an der Marke Zimmermann von Bechstein hängen geblieben.
Kosten soll es max. 5000-6000€, wobei mir bewusst ist, dass ein (nachträglich einbaubares) Silent System bereits mit ca 2000€ zu buche schlägt --> :-/
Auf der Online-Suche bin ich auf klavierhalle.de gestoßen, die auch zum Probespiel Klaviere anliefern und nur die Hinfahrt berechnen. Was haltet ihr von diesem 89er Zimmermann-Klavier (Preis/Leistung):
http://www.klavierhalle.de/database/dt374539799/dt374539799.htm
Gibt es einen Haken bzgl. Preis? Kleinste Haarrisse des Gebrauchtklaviers sollten nicht das Problem sein. Und Aufrüstung um ein Silent-System lässt sich sicher verhandeln...
 
S
samu__
Dabei seit
15. März 2017
Beiträge
8
Reaktionen
1
@joeach, danke für die fachkundige Meinung!
 
S
samu__
Dabei seit
15. März 2017
Beiträge
8
Reaktionen
1
Noch eine Laien-Frage, zu der ich keine Antwort finde: Worin bestehen die Unterschiede eines Z1-3? In der Tiefe des Resonanzraums/ oder Höhe des Klaviers? Und wo gibt es dergleichen gebraucht?
Lese ständig nur von Z120, 126 etc. aber nicht Z1,2,3...
 
S
samu__
Dabei seit
15. März 2017
Beiträge
8
Reaktionen
1
Dann ist es wohl das Z3, zu dem ich ein gutes Angebot bekam, 3500€ wegen kleinstem Haarriss inkl. Transport. Aber: Heißt die Höhe von 116cm nicht, dass die Klaviatur unter allen neueren Klavieren noch am tiefsten sitzt? Mir ist es beim Probespielen nicht aufgefallen, aber mein Vater will auch gerne nach der Feierabend spielen und wird sich sonst mit seinen langen Beinen die Knie wundstoßen...
 
S
samu__
Dabei seit
15. März 2017
Beiträge
8
Reaktionen
1
Weil ich einige Zimmermannklaviere Z1-3 bereits in Klavierhäusern probegespielt habe und von Anschlag und kernigem klarem Sound fasziniert war. Aktuell bin ich drauf und dran ein schwarzes Zimmermann-Klavier Z2 Baujahr 2000 in Hameln mit einfachem Yamaha-Silentsystem für 5500€ zu kaufen, weil ich nach E-Mail Kontakt telefonisch gut beraten wurde und sehr kulant Transport, Wartung, kostenlose Erststimmung, 5J.-Garantie etc. (das klassische Programm) angeboten wird.
Nun hab ich noch um eine Audioaufnahme des Klaviers gebeten, weil ich z.Zt. nicht nach Hameln zum Probespielen fahren kann, erwarte aber beim Erstspiel keine bösen Überraschungen: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...mann-tel-05151-27271-5-500-/610264828-74-3066 Was ist Ihre Meinung zu dem Klavier? Gerne auch eine Warnung in letzter Sekunde :)
 
S
samu__
Dabei seit
15. März 2017
Beiträge
8
Reaktionen
1
"Das Silent-System ist von Yamaha gleich im Werk bei Bechstein eingebaut worden.
Es hat nur Klavierklang, variabel in verschiedenen Nachhallstuten und verschiedenen Raumgrößen."
Ich denke ich weiß welches gemeint ist, ein kleiner schwarzer Kasten mit 2 Klinkensteckereingängen + 2 Drehknöpfen für Volume + Reverb...kein Problem soweit, dieses System hab ich schonmal ausprobiert.
Nur bin ich am Hadern ob ich nicht doch die 220km bis Hameln fahren sollte fürs Probespiel.
Netterweise hat der Händler auf Anfrage eine Audiodatei gestern aufgenommen:
https://piano-zimmermann.de/Hoerprobe_Zimmermann.wav, fragt sich für mich nur ob das ausreicht?!
 
 

Top Bottom