Klavier mit Stummschaltung - Yamaha Radius RD 3 Silent?, Alternativmodell?

  • Ersteller des Themas bachliebhaber
  • Erstellungsdatum

B
bachliebhaber
Dabei seit
26. Juli 2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich interessiere mich für ein Klavier mit Stummschaltung (wg. Mietwohnung). Der Yamaha-Klang scheint einigermaßen passabel zu sein. In verschiedenen Geschäften erhielt ich Angebote zum Yamaha Radius RD3 SG (Silent-Version, 121 od. 122 cm. hoch), deutlich unter dem Listenpreis (z.T. bis zu 3.500 EUR Abschlag; Listenpreis über 10.000).
Zwei Fragen zum Radius RD 3:
1. Weiß jemand, mit welchem sonstigen Yamaha-Modell das RD3 "innerlich" baugleich ist (habe verschiedenes gehört - z.T. mit dem P121, z.T. mit der U-Serie). Dann kann man sich preislich etwas besser orientieren

2. Das Werk in Kemble, wo das Radius RD3 gefertigt wird, ist bzw. wird geschlossen; die Serie so wohl nicht weitergebaut. Gibt es Erfahrungen/Meinungen hinsichtlich evtl. Ersatzteilversorgung?

Was gibt es sonst in dieser Preisklasse (7000-9000 EUR) brauchbares mit Stummschaltung?

Danke für eure Antworten!

Bachliebhaber
 
A
Artemis
Dabei seit
2. März 2009
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe ein c116 T von Schimmel mit Yamaha-Silentsystem - das liegt in etwa in deinem Preisrahmen. Yamaha baut sein System nur ab Werk ein und nicht mehr nachträglich und das auch nur bei wenigen Marken soweit ich weiß, unter anderem auch Schimmel (ich glaube auch bei Seiler und Grotrian Steinweg, da bin ich mir aber nicht zu 100 % sicher). Bei nicht eigenen Marken ist dies aber etwas teurer als bei Yamaha Klavieren, etwa um die 2000 Euro. Von anderen Silentsystemen, die nachträglich eingebaut werden können, wird hier im Forum eher abgeraten, da die Qualität nicht an die von Yamaha ranreichen soll.

Grüße, Artemis
 
J
Jakob
Dabei seit
25. Jan. 2008
Beiträge
66
Reaktionen
2
Hallo!

Soweit ich weiß wird auch die P-Serie in England gebaut. Da die Bauhöhen mit 114, 116 und 121/122 zwischen P- und Radius-Serie gleich sind, gehe ich davon aus, daß es die gleichen Klaviere sind, jedoch mit anderem Gehäuse. Aber vielleicht weiß jemand noch genaueres, auch zur Ersatzteilversorgung. Was Alternativen angeht, würde ich mich bei den von meinem Vorredner genannten Herstellern umsehen, insbesondere bei Schimmel.

Gruß von Jakob
 
M
mendelsoehnchen
Dabei seit
11. Juli 2009
Beiträge
45
Reaktionen
1

Genau, auch SEILER-Klaviere bekommt man mit Yamaha-Silent-System. Ich hab seit April so ein Klavier, mit dem ich sehr zufrieden bin. Das SEILER Primus 114 (cm) Duo kostete mir 7.500 EUR, da Ausstellungsstück. Listenpreis ca. 10.000 EUR.

Übrigens - hab ich gelesen - war SEILER der Erfinder des Silent-Systems, das an Yamaha verkauft und inzw. verbessert wurde.

Gruß Sebastian
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.034
Reaktionen
794
Die RD-Serie ist qualitativ übder der P-Serie angesiedelt. Das RD-3 ist von den verwendeten Komponenten vergleichbar mit dem U-1. Die Ersatzteilversorung bei YAMAHA ist perfekt, wirst aber bestimmt selten oder nie etwas benötigen.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.172
Reaktionen
9.381
Wenn Dir der Y-Klang zusagt, biste m. E. gut bedient - man könnte höchstens nach U1 fragen, aber ich vermute da mal bei Dir ästhetische Gründe.

Beim Silent kann ich auch den Wunsch nach einem möglichst neuen Klavier nachvollziehen.

Geh aber nicht nur nach dem Typ - jedes Klavier ist anders. Du musst DAS Klavier, das Du dann auch kauftst, tatsächlich anspielen. Wenn neben dem RD3 ein U1 Silent steht, das besser klingt, nimm das.
 
 

Top Bottom