Stimmstock in 100 Jahre altem Flügel?

  • Ersteller des Themas Emilio
  • Erstellungsdatum
E

Emilio

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,

mir wurde ein 100 Jahre alter Ibach anbegoten, der Klavierbauer sagt, der Stimmstock (Massivholz) ist noch in Ordnung, Stimmstifte kommen natürlich neue drauf. Hat jemand Erfahrung damit, ob mit so einem Stimmstock wirklich eine professionelle Stimmstabilität zu erreichen ist? Oder wäre das nur etwas für Hobbyspieler, ich brauche den Flügel für's Studio.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.962
Reaktionen
711
Tonstudio mit einem 100 Jahre alten Flügel ?
 
M

megahoschi

Guest
Na Du musst doch sowieso vor jeder Aufnahme stimmen lassen...
 
Wiedereinaussteiger

Wiedereinaussteiger

Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.890
Reaktionen
1.001
Tonstudio mit einem 100 Jahre alten Flügel ?
Durchaus. Der älteste D-Flügel heutiger Konstruktion (51.000er Seriennummer) befindet sich als "CD-1" (Concert D Nr. 1, für den Konzertbetrieb als hinreichend gut befunden) im Konzertverleih bei Steinway New York im Untergeschoss der Steinway Hall: er entstammt dem Baujahr 1884.

Nachfragen bei Cheftechniker Ronald Coner, Nachfolger von Franz Mohr. Man kann den Ersten durchaus buchen um eine gewisse Handling Fee. Das wird wohl immer mal wieder geschehen. Der Flügel stünde da nicht herum, wenn er kein Geld verdiente. Denn ein Museum betreibt Steinway bis heute nicht.

Der sagenhafte Flügel der Bauer Studios Ludwigsburg stammt von 1920. Auch ein D-274. OK, an 100 Jahren fehlen noch 8..
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.962
Reaktionen
711
Hat aber wohl mit dem oben angefragten Flügel wenig zu tun.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Hallo Emilio,

Wenn die Arbeit gut gemacht ist unterscheidet sich die Stimmstabilität nicht zu heutigen Instrumenten.

LG
Michael
 
R

Rolleum

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
68
Reaktionen
0
Tonstudio mit einem 100 Jahre alten Flügel ?
Ich habe meinen alten Bechstein und den Blüthner derart stimmstabil hinbekommen, daß diese die Stimmung sehr gut halten. Mit einer Luftbefeuchter-Rolle gehen auch die Risse im Reso-boden zurück. Es spricht vieles für solche alten Instrumente, aber eher als Ergänzung, denn als Hauptinstrument . Es sei denn, der Flügel ist komplett neu aufgearbeitet, und bietet den schwereren Anschlag, den wir als Pianisten heute kennen. Der Pianist muss sich eben auf dem Instrument wohlfühlen. Was amtliches sollte ein Studio also schon anbieten, sagen wir mal einen Yamaha C7, Steinway B oder so. Die alten Klangfarben sind aber oft sehr charakterstark. Und stimmen muss man ja ohnehin vor jeder Aufnahme.
 
R

Rolleum

Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
68
Reaktionen
0
@emilio
Du solltest, wenn Du nun kaufst, unbedingt die Luftfeuchte stabil halten. Das geht entweder etwas teurer z.B. über das Damp-Chaser System, oder manuell über den Luftbefeuchter-Stab, der in den Flügel reingelegt wird. Den muss man immer wieder nachfüllen, und vor allem dran denken.
 
 

Top Bottom