Stilblüte in New York

Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.237
Reaktionen
13.505
Ich habe schonmal angedeutet, dass ich eine Aufnahmeprüfung in New York spielen werde. Heute habe ich dazu die offizielle Einladung bekommen, die Prüfung wird von 5.-7. März stattfinden.
Natürlich werde ich schon ein paar Tage früher anreisen um mich zu akklimatisieren, die Lage zu "checken" und v.a. um einige Unterrichtsstunden bei meinem Vielleicht-Zukunfts-Professor zu erhalten.
(Dieses Vielleicht hängt wohl nicht so sehr an der Aufnahmeprüfung, sondern mindestens genausosehr an einem Stipendium, das ich noch brauche. Das Vorspiel dafür findet Ende Januar statt, die Entscheidung über ja oder nein wird mir vermutlich kurz vor der AP oder danach mitgeteilt. Alternativ könnte ich im Lotto gewinnen. Das ist allerdings recht unwahrscheinlich, da ich nämlich kein Lotto spiele:lol:).

Lange Rede, kurzer Sinn, die Frage lautet: Hat jemand einen Kontakt mit Instrument in New York, den er mir weitersagen kann und möchte? Denn ich muss in dieser Zeit unbedingt Zugang zu schwarz-weißen Tasten haben :heilig:
Ich werde natürlich auch bei der Hochschule fragen etc., aber vielleicht freut sich ja sogar jemand, sich mein gut 60-Minütiges Prüfungsprogramm anzuhören, was ich natürlich auf höchster verfügbarer Qualitätsstufe vorbereitet haben werde... :dizzy:

liebe Grüße
Stilblüte
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Ich habe schonmal angedeutet, dass ich eine Aufnahmeprüfung in New York spielen werde. Heute habe ich dazu die offizielle Einladung bekommen, die Prüfung wird von 5.-7. März stattfinden.
Oh, Hallo Style :):)

New York...das ist diese Stadt in den USA, stimmts ?? und...New York ist groß...gehts etwas genauer? Wo spielst Du denn diese Prüfung? :super:
Etwa an der Adresse Lincoln Center ? :pokal::super:
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.108
Reaktionen
5.926
Hab dir ja schon geschrieben dass ich mal fragen werde wenn ich im Februar dort mein Konzert gebe! Du weißt ja:

Pianojayjay auch in New York

:-D:-D
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.237
Reaktionen
13.505
Vielen Dank Jeremias. Die Februar-Info kann ich aber dann nur als Plan-B benutzen, zusätzlich zu dem, was ich bis dahin schon gefunden haben muss. Ich werde ja Ende Februar schon hinfliegen und muss jetzt in den nächsten zwei Wochen spätestens den Flug buchen, sonst wird das nix ;-)
 
R

Rudl

Guest
***

Mod: Bitte beim Thema bleiben...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Ich habe schonmal angedeutet, dass ich eine Aufnahmeprüfung in New York spielen werde. Heute habe ich dazu die offizielle Einladung bekommen, die Prüfung wird von 5.-7. März stattfinden.
Natürlich werde ich schon ein paar Tage früher anreisen um mich zu akklimatisieren, die Lage zu "checken" und v.a. um einige Unterrichtsstunden bei meinem Vielleicht-Zukunfts-Professor zu erhalten.
(Dieses Vielleicht hängt wohl nicht so sehr an der Aufnahmeprüfung, sondern mindestens genausosehr an einem Stipendium, das ich noch brauche. Das Vorspiel dafür findet Ende Januar statt, die Entscheidung über ja oder nein wird mir vermutlich kurz vor der AP oder danach mitgeteilt. Alternativ könnte ich im Lotto gewinnen. Das ist allerdings recht unwahrscheinlich, da ich nämlich kein Lotto spiele:lol:).

Lange Rede, kurzer Sinn, die Frage lautet: Hat jemand einen Kontakt mit Instrument in New York, den er mir weitersagen kann und möchte? Denn ich muss in dieser Zeit unbedingt Zugang zu schwarz-weißen Tasten haben :heilig:
Ich werde natürlich auch bei der Hochschule fragen etc., aber vielleicht freut sich ja sogar jemand, sich mein gut 60-Minütiges Prüfungsprogramm anzuhören, was ich natürlich auf höchster verfügbarer Qualitätsstufe vorbereitet haben werde... :dizzy:

liebe Grüße
Stilblüte
schreib mal ans Waldorf Astoria Hotel, vielleicht bekommst Du dort den Zugang zu den schwarz-weissen, dort stehen mehrere:super: ist kein Witz!:-)
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.427
Reaktionen
10.764
***Mod***

@Stilblüte : Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Deinen Aufenthalt in New York Deinen Vorstellungen entsprechend verwirklichen kannst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.237
Reaktionen
13.505
Ich hab noch nichts, weder Geld, noch Übemöglichkeit, noch Unterkunft, noch Studienplatz ;-)
Ich hoffe allerdings, dass mir die fehlenden Genannten in ebendieser Reihenfolge demnächst zu Eigen werden.
Wenn nicht, überlege ich mir halt einen neuen Plan und mache was anderes.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Ich hab noch nichts, weder Geld, noch Übemöglichkeit, noch Unterkunft, noch Studienplatz ;-)
Ich hoffe allerdings, dass mir die fehlenden Genannten in ebendieser Reihenfolge demnächst zu Eigen werden.
Wenn nicht, überlege ich mir halt einen neuen Plan und mache was anderes.
Stilblüte, es gibt nur eines! was man sich vornimmt, auf biegen und brechen durchziehen: Mut haben! man kann auf die Schnauze fallen, aber auch gewinnen:super::lol:
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.108
Reaktionen
9.217
Ich bin mir fast 100%-ig sicher, dass Dir vermutlich jeder Klavierladen in NY eine Übemöglichkeit bietet, wenn Du Deinen speziellen Fall schilderst!
Und weiterhin muss es nicht das Waldorf sein - da gibt es noch viele, viele Hotels mit Flügeln (die häufig in unbenutzten Gängen verstaut sind oder in (selten benutzten) Ballsälen stehen. Bessere Hotels haben zudem häufig ein Restaurant oder eine Bar mit Flügel, der i.d.R. nur abends benutzt wird.
 

fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.108
Reaktionen
9.217
Geh doch einfach mal auf die verschiednen Ami-Seiten rund um "unser" Thema! Da sind auch viele NYer unterwegs! Ebendfalls könntest Du die deutschen Hersteller kontaktieren, die in NY verkaufen. Oder Du ruftst mal - von Franke zu Franke - den Udo Steingraeber an. Immerhin hat er jetzt auch schon einen Flügel in der Carnegie Hall stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.237
Reaktionen
13.505
So, ich war in der pianoworld, und dort antwortet man tatsächlich auf meinen Beitrag und hält ihn nicht für Trollerei, obgleich der erste Beitrag in einem Klavierforum üblicherweise nicht lautet "Ich kenn dich nicht, will aber bei dir üben" :-)

Da mich nun doch einige gefragt haben und es vielleicht noch weitere interessiert, noch ein paar mehr Infos über den Sachverhalt. Die Geschichte einer Stilblüte, sozusagen.

Es war also einmal eine Stilblüte, der ihre Professorin sagte, sie könnte doch noch ein zweites Mal ins Ausland gehen. Ich hatte irgendwie nicht bedacht, dass man das ja auch mehrmals tun kann, obwohl das eine hervorragende Idee ist, und deshalb habe ich sie sogleich in Angriff genommen.
Nach einiger Überlegung fielen mir die USA als bestes Ziel ein (als dirttes Zentrum für klassische, westliche Musik, neben Russland (Osteuropa) und Europa). Da
Nach weiteren Überlegungen habe ich beschlossen, dass New York eine der spannenderen Städte ist, was die Musikszene, das Vorhandensein von Konzerten, Museen und Kunst, die Diversität und damit kulturelle Vielfalt der Bewohner und das Niveau an den Musikhochschulen angeht.
Wovon es drei (und bestimmt noch weitere weniger) bedeutende gibt: Die Juilliard School, Manhatten School und Mannes School. Von letzterer hatte ich noch nie gehört, ein durchlesen der Internetseite ergab, dass sie nur 300 Studenten hat, unter denen aber sehr interessante / bekannte Absolventen sind.

Wie der absichtlich herbeigeführte Zufall es will (den man besonders gut locken kann, wenn man sein gesamtes musikalisches Umfeld fragend und erzählend in sein Eintreffen einbezieht), verschaffte mir jemand ein Vorspiel bei einem sehr guten Professor der Mannes School. Da er schon recht betagt ist, wagte ich eher nicht, mich als seine Zukunftsstudentin zu sehen und ging hin (er war gerade in Deutschland in einer Wettbewerbsjury) in der Absicht, ihn nach Empfehlungen zu fragen für Professoren einer der drei Hochschulen. Als ich die Tür zu dem Raum geöffnet hatte, in dem er sich angeblich aufhalten sollte, wäre ich fast wieder rausgegangen, weil der darin sich befindliche Klavierprofessor mir 20 Jahre zu jung vorkam... :-)

Jedenfalls wurde ich nicht als "Dumme Gans" beschimft, als Ganter schon gar nicht, sondern es folgten mehrere Stunden inspirierenden Unterrichts und Gesprächs. Die damit endeten, dass ein gewisser Mr. Rose mir ein Empfehlungsschreiben schicken wollte und mich in seine Klavierklasse einlgeladen hat.
Womit meine Recherchearbeit nach einem Professor dann auch beendet war.

Inzwischen sind zahlreiche Bewerbungen geschrieben, vor allem die ans Zukunftscollege und an gewisse Stipendiengeber, die zwei Bewerbungsvorspiele nach sich ziehen. Eines für ein Stipendium im Januar (bitte Daumen drücken) und eben eines für die Aufnahmeprüfung.

Nun werden wir sehen, wie es weitergeht. Bei Bedarf und wenn Stilblüte sich ordentlich anstellt und ein bisschen Glück hat, kann das hier eine nette Fortsetzungsgeschichte werden.

Liebe Grüße!
eure Stilblüte
 
ChristineK

ChristineK

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.445
Reaktionen
1.713
Das klingt ja alles spannend! :-) Drücke dir die Daumen, dass alles gut klappt: Übezimmer mit Flügel, Stipendium, Aufnahmeprüfung... und dass 2015 (natürlich für uns alle!) ein super Jahr wird. New York ist ja auch wirklich eine tolle Stadt.
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.108
Reaktionen
5.926
Jerome Rose???
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
6.108
Reaktionen
5.926
Ich habe einige seiner alten Aufnahmen... Viel Glück!!
 
Herzton

Herzton

Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
717
Reaktionen
1.282
Klingt alles sehr spannend. Ich wünsche Dir dazu toi toi toi!!!


(Leider habe ich keinerlei Kontakte nach New York und kann Dir nicht weiterhelfen, sorry.)
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
@Stilblüte :

Huhu style, Prof. Rose scheint ne Menge drauf zu haben. Eine super Wahl - und eine super Chance!

Die Mannes School hat ebenfalls eine interessante Geschichte, es gibt auch Aspekte, die nicht im WIKI stehen, z.B. die Verbindungen, die zwischen der Mannes-School und Horowitz bestanden ( ich hatte es in einem Thread mal erwähnt: Rise Stevens, die damalige Präsidentin der Mannes-Schule, hatte Horowitz gefragt, ob er nicht dort unterrichten wolle... . Wie das ganze dann ausgegangen ist, hatte ich entweder mitbeschrieben, andernfalls steht's im Plaskin c 1990 Piper / Schott auf Seite 426 und 427. )

Auch ein anderer Mann, Vladimir Feltsman, unterrichtet wohl in Mannes:

http://en.wikipedia.org/wiki/Vladimir_Feltsman

Ich hatte ihn neulich im Zusammenhang mit einer Threadanfrage nach Gesamteinspielungen von Chopins Nocturnes kurz erwähnt ( da er autorisierte Varianten von op. 9,2 Es-Dur mitaufgenommen hat und / oder selber authentisch nachvollziehbare kreiert hat ).

Also ich drück Dir die Daumen! USA for President! :super::super:

LG, Olli!
 
 

Top Bottom