Starke Muskeln - schnelle Muskeln

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von killmymatrix, 15. März 2007.

  1. killmymatrix
    Offline

    killmymatrix

    Beiträge:
    668
    Zum ersten Mal habe ich beim Online-Chang davon gelesen (genauer gesagt: hier): Schnelle und konditionierte (ausdauernde) Muskeln.

    Dass für die Finger lediglich schnelle Muskeln in Frage kommen, ist logisch. Aber wie sieht es mit den Armen aus? Wie wichtig, denkt ihr, sind da schnelle Muskeln?

    Kann da viel Krafttraining sogar hinderlich sein? Falls es hauptsächlich auf die Fingermuskeln ankommt: Könnten diese durch Armtraining beeinflusst werden? Eigentlich sollten viel Armtraining doch unabhängig von den Fingermuskeln geschehen (können), oder?

    Einfach ein paar Fragen, die mich interessieren. Bin gespannt auf die Antworten. :)
     
  2. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Wir hatten das Thema schon z.B. hier. Wenn du dich an Meister Sufu wendest, wirst du noch mehr finden. Ansonsten denke ich, dass sowohl die schnelle Muskulatur (fast twitch) für das direkte Spielen "an der Taste" als auch die langsame (slow twitch) für das Halten und Führen der oberen Extremität vom Schulterblatt an trainiert werden kann - und zwar durch sinnvolles Klavierüben. Habe zwar gerade gelesen, dass Ludwig Deppe (ein Begründer moderner körperbewusster Klaviertechnik im 19. Jh.) seine Zöglinge an Turngeräten hat üben lassen; aber das wird wohl dem allgemein schlechten körperlichen Zustand der damaligen Jugend aus besseren Kreisen geschuldet gewesen sein.
     
  3. Christoph
    Offline

    Christoph

    Beiträge:
    1.148
    Ich bin mal ne Zeit ins Fitness-Studio gegangen, hab es dann aber gelassen weil meine Finger lahm geworden sind. Muskelaufbau ist für das Klavierspiel bzw. Feinmotorik glaube ungünstig.
     
  4. Wu Wei
    Offline

    Wu Wei

    Beiträge:
    2.429
    Nein, wie wir in den vorausgegangenen Threads schon erörtert hatten, kann man das wohl nicht so pauschalisieren: Problematisch für die technische Leistungsfähigkeit am Klavier ist nicht der Muskelzuwachs an sich, sondern das inadäquate Training dafür. Eine zu hohe Intensität, die auf schnelles Bodybuilding zielt, lässt wahrscheinlich das komplizierte System der Sensorik und motoneurotischen Rückkopplungen aus den Fugen geraten und ehe es neu "kalibriert" ist, sind durch hohe Trainingsreize schon wieder neue Werte gesetzt. Also anstelle des sowieso meist unphysiologischen Fitnessstudios lieber intelligente Gymnastik treiben.