Skrjabin Aufnahmen


David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Hallo

Ich finde, dass Skrjabin Aufnahmen sehr rar sind.
Kennt jemand gute Tonträger, mit Aufnahmen der Klavierwerke Skrjabins? Insbesondere Sonaten, Préludes, und Etüden.

MfG
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
701
Also ich finde es gibt viele und auch gute Skrjabin Aufnahmen. Ich habe zB sehr viele CDs mit Skrjabin.

Was mir so grad einfällt:


Leute, die das gut gespielt haben (allerdings nicht Gesamt-Einspielungen):

Sviatoslav Richter (v.a. Etüden, Sonaten)
Emil Gilels
Heinrich Neuhaus (phantastisch)
Vladimir Horowitz (gibt ne ganze Skrjabin CD)
viele andere Russen
Vitalj Margulis

Gesamteinspielungen:

Sonaten: Vladimir Ashkenazy (okay, zT toll, zT etwas nichtssagend, aber durchaus respektabel und v.a. alle 10!)
Préludes: Gordon Fergus-Thompson (geht so, ist alles okay, haut aber keinen vom Stuhl)
Piers Lane (find ich musikalisch besser als Thompson, gefällt mir)

Préludes op. 11: Walter Gieseking (erste Gesamteinspielung, quasi ab Blatt aufgenommen...) finde ich einfach nur toll wie Gieseking das spielt!
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
701
Und:

ich habe ein paar Stücke, die von Skrjabin selber eingespielt wurden, zB Préludes Ges-Dur und es-moll op. 11... Gibts also auch

Ich meine, es gibt etwa 10-12 Stücke, von ihm selber aufgenommen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
.marcus.
.marcus.
Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.772
Reaktionen
1.266
Ich habe eine Aufnahme der Klaviersonaten mit Marc-Andre Hamelin.
Hat hier sehr gute Kritiken bekommen. Und ich bin auch von der Aufnahme begeistert.

Ich glaube Horowitz hat auch ein paar Sachen von Skrjabin eingespielt, aber genaueres kann ich dir dazu nicht sagen

marcus
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Danke für die Antworten.

Thepianist, haben Sie eventuell die genaue Bezeichnung der Cd, von den Gesamt-Aufnahme der Etüden Richters? Ich konnte im Klassik Archiv keine finden.

Übrigens ein Grund, warum ich keine Aufnahmen gefunden habe: Bei Amazon beispielweise wird Scriabin so geschrieben. Ich schreibe aber immer Scrjabin.
 
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.453
Reaktionen
6.485
Hallo,

ich habe z.B. eine schöne CD mit Scrjabin-Werken von Anna Gourari.
Der Canon d-Moll z.B. reizt mich zum Selberspielen...

...hat was

Klavirus
 
G
ganymed
Guest
ich hab aufnahmen von Horowitz wie er ein paar preludien spielt und etüden.
Vor allem ist die Etüde Op. 8 No 12 ist sehr toll gespielt von ihm.


Gute Scriabinaufnahmen hat auch Vladimir Sofronitsky gemacht. Er war der Schwiegersohn von ihm. Scriabins Ehefrau hat gesagt, dass Sofronitskys Scriabinspiel dem ihres Mannes am nächsten käme.

http://classic.chubrik.ru/Scriabin/

auf dieser Seite kannst du Scriabin Aufnahmen herunterladen und auch von Sofronitsky. Viel Spaß!


PS: diesen Scriabin Walzer find ich so schön. musst du dir unbedingt anhören. Aber nicht die noten angucken sonst kriegst du einnen schock ^^. Die mazurkas musst du dir unbedingt anhören!!!
http://www.music-scores.com/scriabin/composer.php
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Chaotica
Chaotica
Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
571
Reaktionen
43
Kennt jemand gute Aufnahmen der Mazurken? Ich habe zwar eine Komplettaufnahme von Artur Pizarro (wer auch immer das sein mag), und die klingt auch nicht schlecht, weicht aber teilweise extrem von Skrjabins Metronomangaben ab. Ich würde auch gerne mal eine hören, die da etwas näher herankommt.
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Chaotica, wo gibt es diese CD?
 

M
mrbullfish
Dabei seit
16. Nov. 2007
Beiträge
2
Reaktionen
0
CD Skrjabin-Etüden, Wolfgang Saschowa

Es gibt einen hervorragenden Interpreten namens Wolfgang Saschowa,
der die Ersteinspielung aller Etüden vorgenommen hat, und einen
deutschen Schallplattenpreis dafür bekommen hat.
Die historische Aufnahme ist wieder als CD erhältlich.
 
wanjabelaga
wanjabelaga
Dabei seit
4. Dez. 2007
Beiträge
199
Reaktionen
1
ich nenne auch mal die aus meiner sicht wichtigen skrjabin-interpreten von denen es aufnahmen zu kaufen gibt:
Vladimir Sofronitzky ( in den augen der meisten russen DER legitime und kongeniale Skrjabin-interpret)
Sviatoslav Richter
Vladimir Horowitz
Emil Gilels
Heinrich Neuhaus ( Richter und Gilels Lehrer)
Stanislaw Neuhaus
Igor Zhukow
Nikolai Demidenko
 
wanjabelaga
wanjabelaga
Dabei seit
4. Dez. 2007
Beiträge
199
Reaktionen
1
schreibweise Skrjabin.

bei russischen Namensübersetzungen sind international unterschiedliche Schreibweisen üblich und gültig.
im deutschen hat sich die Schreibweise Skrjabin durchgesetzt. Scriabin ist in vielen anderen ländern wiederum üblicher.
Bei anderen Namen ist es manchmal noch viel komplizierter ;-)
Sofronitzky,Sofronitsky, Sofronizky, Sofronitski etc....
oder Rachmaninoff - Rachmaninov- Rachmanninow v,w oder f, gar ff? zwei n oder eins?
da werd mal einer schlau

oder Svjatoslav Richter ....der Vorname begegnete mir bestimmt schon in über 20 Varianten ;-)))) im russischen habe ich es da als Muttersprachler einfacher *schmunzel*
 
O
ole
Dabei seit
29. Dez. 2007
Beiträge
102
Reaktionen
0
Mitllerweile gibt es ja doch eine Gesamtaufnahme des Solo Klavierwerks von Scriabin: http://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_m?...ical&field-keywords=scriabin+lettberg&x=0&y=0
Allerdings habe ich von der Pianistin Maria Lettberg noch nie was gehört. Kennt jemand vielleicht die CDs? Nach den Rezensionen und den Hörproben hört sich das für mich ja eigentlich ganz gut an, allerdings bin ich auch noch zoemlicher "Scriabin Neuling" :p Ich würde mich aber gerne mit seiner Musik beschäftigen und deshalb wäre so eine günstige Gesamteinspielungen nicht schlecht, wenn die Interpretation aber nichts taugt würde ich doch eher die tausend einzel CDs von anderen Pianisten kaufen:rolleyes:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P
Pianophil
Dabei seit
10. Mai 2012
Beiträge
28
Reaktionen
0
Allerdings habe ich von der Pianistin Maria Lettberg noch nie was gehört.

Vielleicht etwas spät :-) Trotzdem grabe ich den Thread nochmal aus.
Denn es gibt ein paar sehr schöne Videos von Maria Lettberg auf Youtube:

Maria Lettberg performs the Mazurka B minor (1889) - YouTube

Maria Lettberg performs the Valse D flat major by Scriabin - YouTube

Maria Lettberg performs an Etude Op. 8 No. 12 by Scriabin (alternate version) - YouTube
 
pianochris66
pianochris66
Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.794
Reaktionen
11.567
Ich habe eine Aufnahme von sämtlichen Klavierwerken Skrjabins, die Michael Ponti 1971 aufgenommen hat (10 LP), weiss nicht, ob es diese Einspielung mittlerweile auf CD gibt.
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.840
Reaktionen
19.394
wirkliche Referenzaufnahmen sind:
frühe Mazurken - Feinberg, Neuhaus
die frühe cis-Moll Etüde - Horowitz, Robert-Alexander Bohnke
Etüden op.8 - Horowitz, Feinberg, Sofronitski, Skrjabin selber
Etüde op.42 "affanato" - Horowitz, Margulis
Sonate I - Berman
Sonate II - Zimerman, Pogorelich, Ashkenazy
Sonate III - Margulis
Sonate IV - Shukow, Szidon
Sonate V - Feinberg, Ponti
Sonate VI - Rudy, Shukow, Ponti
Sonate VII - Szidon, Shukow, Ponti
Sonate IX - Horowitz, Margulis,
Sonate X - Horowitz
Vers la flamme - Horowitz
 
Troubadix
Troubadix
Dorfpolizist
Dabei seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.504
wirkliche Referenzaufnahmen sind:
...
Sonate III - Margulis
...

Kennst du Kissins Einspielung? Die ist für mich unübertrefflich!

Durch den Thread über die Terzen bin ich wieder an folgende Einspielung erinnert worden: Skrjabin - op.8 Nr.10 (Horowitz) Gigantisch!!!

Weil ein bisschen Lokalpatriotismus sein muss, hier die Einspielung von Vers la flamme gespielt von Oleg Marshev, der seit April Professor in meiner momentanen Heimatstadt an der Linzer Bruckner-Uni ist.

Viele Grüße!
 
Rheinkultur
Rheinkultur
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
10.119
Reaktionen
9.540
Da sind wirklich kongeniale interpretatorische Lösungen dabei, wo man fast nicht wüsste, wie man es besser machen könnte. Im Zusammenhang mit Sonate III halte ich Sofronitzkys Einspielung für absolut vorbildlich - unglaublich intensiv und von einer Durchhörbarkeit, die selbst jedes Extrem in eine schlüssige Deutung einzubetten vermag. Leider sind Gilels' exzellente Interpretationen im Vergleich zu ihrer Qualität viel zu wenig im Netz präsent - und was Feinberg und Neuhaus (senior wie junior) an Maßstäben vorgelegt haben, halte ich auch nach Jahrzehnten für praktisch nicht mehr steigerungsfähig.

Nach soviel interpretatorischer Meisterschaft einmal ein wenig Anti-Werbung; auch effekthascherisch kann man die gestellten Aufgaben angehen. Es wundert mich bis zu einem gewissen Grad sogar, dass der hier agierende Interpret das gespielte Stück als massenkompatibles Opium fürs Volk anzubieten geruht:
Lang-Lang - Scriabin Etude Op 8 No 12 - YouTube

Womöglich ist ihm durchaus bewusst, dass mit klassischer Klavier-Sololiteratur mitunter ein recht perfides Spiel getrieben wird, das zu Lasten der musikalischen Substanz geht. Aber wenn es ums große Geld geht, bringt man auch schon mal gerne etwas weniger Abgedroschenes zu Gehör als sonst - vielleicht, um sich als Musikerpersönlichkeit mit Tiefgang darzustellen, was bei anderen Gelegenheiten eher unwillkommen ist?
 
 

Top Bottom