Seiler gegen Bechstein "tauschen"?

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von Sabri, 1. Dez. 2007.

  1. Sabri
    Offline

    Sabri

    Beiträge:
    829
    Hallo!

    Momentan habe ich ein Seiler Klavier, ca. 6 Jahre alt.
    Heute war ich beim Musikhaus und habe mich wegen Stimmen und Reparatur erkundigt, da die Dämpfer irgendwie "kaputt" sind. Die Töne klingen viel zu lange nach.

    Mein Vater war mit und meinte, ich könnte doch gleich mal ein paar Klaviere anspielen. Gesagt getan.
    Blüthner, Zimmermann, alles durch.
    Dann hat uns der Verkäufer auf ein neues Bechstein hingewiesen.
    Das klang vielleicht schön! Meine Güte...
    Da in dem Laden gerade soeine Umräumaktion ist, gibt es überall Rabatt drauf. Auf die Klaviere glaube ich 20%. Damit hätte das 9600 Euro gekostet. Ich habe dann ein bisschen weiter geklimpert und dann meinte der Verkäufer, ich würde so gut spielen, da würde er noch auf 8400 runter gehen (tolle Verkaufstaktik :D ).

    Jetzt sind wir am überlegen, das Seiler in Zahlung zu geben und dann das Bechstein zu nehmen (dann müsste man natürlich noch etwas draufbezahlen).
    Das Seiler hatte ich mir damals auch gar nicht ausgesucht, sondern meine ehemalige Klavierlehrerin. Es ist ja auch ganz gut, aber passt einfach nicht so ganz zu mir.
    Das Bechstein ist außerdem ein "kleines" Konzertklavier (also ziemlich hoch).

    Würdet ihr soetwas machen? Auch wenn ihr noch 3000 (oder so) mehr bezahlen müsstet?
    Ist Bechstein eher robust oder sind die sensibel (also dass man sie schnell "kaputt" spielen kann)?

    lg
     
  2. pille
    Offline

    pille

    Beiträge:
    1.305
    Ja, sofort! Du hast Dich doch innerlich bereits entschieden. Wenn das Geld also da ist, dann mach es. Ist es eignetlich ein C. Bechstein oder ein Bechstein Academy?
    Ich meine beide sind gut, aber die C. Bechsteins sind natürlich nochmal ne ecke besser.
     
  3. Sabri
    Offline

    Sabri

    Beiträge:
    829
    Hallo!

    Ja, eigentlich habe ich mich auch schon entschieden! Muss nur noch meine Eltern richtig überzeugen und evtl. gäbs dann auch erstmal keine Geschenke zu Weihnachten/ Ostern etc. :p

    Es ist ein richtiges, echtes C.Bechstein. Und ein Konzertklavier, das ist das extra tolle an der Sache, schwarz poliert und was ich auch noch an der Optik gut finde, dass es noch solche "Extrastützen" unter der Klaviatur hat :D
    Und der Preis ist ja ein einmaliges Angebot... ist halt ein Ausstellungsstück, aber mit den Klavieren lasen die da eh niemanden allein rumprobieren, also ist es eigentlich komplett neu.
    Und das spielt sich soooo schön und klingt so richtig nach etwas, einfach so.... ähm..ja.
    :-D
     
  4. Sunny
    Offline

    Sunny

    Beiträge:
    319
    Also wenn Dir das Bechstein so gut Gefällt, dann tausche es!
    Die "Extrastützen" nennt man Konsolen! :-) Gefällt mir auch besser wir ohne!

    Allgemein sind Bechstein sehr schöne Instrumente (spreche von der Verarbeitung und Konstruktion), einzig die Stimmhaltung kann manchmal nicht ganz so gut sein. Wobei wir da inzwischen mit Dampp-Chaser gute Erfahrungen gemacht haben.
     
  5. thepianist73
    Offline

    thepianist73

    Beiträge:
    1.183
    Du kriegst Geschenke zu Ostern? :confused:

    Seltsam. :D

    Im Ernst: Weg mit dem Seiler, Bechstein kaufen!
     
  6. Pianissimo
    Offline

    Pianissimo Guest

    Hey,
    also ich muss sagen, wenn es dir so gut gefallen hat, dann würde ich einfach auf dein Innerstes hören und mir das Kunstwerk anschaffen.

    Ich persönlich habe schon auf einigen seiler Klavieren gespielt und eigentlich sind sie nicht so gut. Wir haben allerdings eins zu hause, und das würde ich nie im Leben hergeben, denn das ist wirklich gut!!!

    Wenn du also so von dem Bechstein begeister bist, dann nur zu!!!
    PP
     
  7. h.h
    Offline

    h.h

    Beiträge:
    293
    Welches Seiler Klavier hast du denn (Modell, Seriennummer) und um welches Bechstein-Klavier (Modell) geht es?
     
  8. Eva
    Offline

    Eva

    Beiträge:
    619
    Würde an deiner Stelle auch den Bechstein nehmen, wenn dir das Klavier so gut gefällt und die Möglichkeit besteht.

    und das
    Kannst deinen Eltern ruhig anbieten. Im Normalfall (zum Glück oder leider?) bringen sie es dann eh' nicht fertig :D
     
  9. Sabri
    Offline

    Sabri

    Beiträge:
    829
    Hallo!

    Danke für die Antworten, ich bin überzeugt :D

    Welche Modelle das sind, weiß ich ehrlichgesagt nicht. Ich weiß nur, dass das Bechstein höher ist und das ist gut ;)
    Da gab es auch noch billigere Klaviere von Bechstein, aber die konnten da einfach nicht mithalten. Wenn ich Näheres weiß, schreibe ich es :cool:

    @thepianist: Zu Ostern gibts doch immer Schokolade!!! :o

    Die Überzeugungsarbeit wird allerdings schwieriger als ich dachte. Wahrscheinlich müsste in den Führerschein dann weiter in die Zukunft verschieben. Aber das Opfer bringt man doch gerne... (Fahrrad ist ohnehin gesünder.)

    lg
     
  10. h.h
    Offline

    h.h

    Beiträge:
    293
    Wenn dir das Bechstein deutlich besser gefällt ist die Entscheidung eigentlich schon gefallen.
    Interessant wäre es aber schon was für ein Seiler Klavier es ist.
    Wenn es 6 Jahre als ist hat es auf jeden Fall eine Renner-Mechanik.
    Und dann gehen die Dämpfer schon nicht mehr?

    Wenn das Bechstein mit 20% Rabatt 9600,- Euro kosten soll, dann kann es eigentlich nur das Modell 118 Contur oder Classic sein.
    Das kleinste Seiler-Klavier der letzten 10 Jahre war ein 116er.

    Wenn du also nun ein 6-10jähriges Seiler hast und das gegen ein 118er Bechstein tauscht dann beträgt der Größenunterschied nur 2cm.
    Wenn du dann noch bedenkst dass die 118er Bechsteins Rollen haben und dein 116er Seiler vermutlich nicht dann dürfte es sich eigentlich um die gleiche Größenklasse handeln.
    Abgesehen davon dürfte das Bechstein keine Renner-Mechanik mehr haben wenn man den Diskussionen in anderen Threads glauben schenken darf.

    Wie hoch ist denn der Aufpreis auf das 2cm höhere Bechstein-Klavier?
    Schaue doch nochmals nach der Seriennummer deines Seiler-Klaviers.
    Evtl. ist es deutlich älter als 10 Jahre und ein kleineres Modell. Dann könnte ich eher nachvollziehen dass die Dämpfer schon schlapp machen und der klang beim Bechstein deutlich besser ist.
    Die aktuellen 116er Seiler die ich gespielt habe halte ich für richtig gut.
     
  11. oliver
    Offline

    oliver

    Beiträge:
    37
    Ich denke nicht, dass man Bauhöhen (116 vs. 118) zweier Hersteller vergleichen kann und sollte, oder? Das funktioniert meiner Meinung nur bzw. hat nur Aussagekraft innerhalb einer Baureihe eines Herstellers.
     
  12. h.h
    Offline

    h.h

    Beiträge:
    293
    Ganz meiner Meinung!

    Ich habe viele 116er Klaviere gespielt die 120ern in Klangschönheit deutlich überlegen waren.
    Leider ist es immer noch eine landläufige Meinunge je höher deste besser.
    So ähnlich klang das ja im Post von Sabri an

    "Ich weiß nur, dass das Bechstein höher ist und das ist gut "

    Wenn ihr das Bechstein tatsächlich besser gefällt ist das eine andere Sache. Man sollte aber nicht nur nach der Größe gehen.
     
  13. ganymed
    Offline

    ganymed Guest

    kann mir jemand erklären, worum es bei dem Begriff Renner- Mechanik geht?
    Ich habe leider nichts bei google gefunden ,deswegen frage ich mal.

    Aber ich würde mir den Kauf trotzdem überlegen, 9000 Euro sind immerhin sehr viel Geld! Ich hätte gerade mal 3K-4k zur Verfügung. Gibt es da überhaupt anständige Klavier zu dem Preis ?
     
  14. Sabri
    Offline

    Sabri

    Beiträge:
    829
    Also das mit der Höhe war so gemeint:
    Bechstein fand ich immer schon toll vom Klang und meienr Meinung nach ist da die Qualität auch sehr gut.
    Da die Klaviere, je höher sie sind, immer näher an einen Flügelklang herankommen, ist mir soeins natürlich lieber.

    Ich würde mir aber nie ein Karl-Lang Klavier kaufen, auch wenn es noch so hoch ist....

    @ganymed: Renner ist eine Firma, die hochwertige Mechanik baut.

    lg
     
  15. Omberkat
    Offline

    Omberkat

    Beiträge:
    24
    Hallo zusammen,

    was mich stutzig machen würde, ist warum ein Händler wegen einer "Umräumaktion" Klaviere mit 20% verkaufen sollte und dann nochmal gleich 1200 Euro runter geht, ohne dass danach gefragt, geschweige denn gehandelt wurde. Das sind dann zusammengerechnet eben mal schlappe 34%.

    Entweder ist das Klavier vorher hoffnungslos überteuert angeboten worden, oder es stimmt irgend etwas anderes nicht. Mir scheint auf jeden Fall, der will sein Klavier um jeden Preis loswerden.

    Mein Tip: Nochmal mit einem unabhängigen Fachmann zurück kommen und das Klavier genau begutachten lassen.

    Gruß,
    Om.
     
  16. Sabri
    Offline

    Sabri

    Beiträge:
    829
    Entschieden ist ja noch nichts ;-)

    Ich weiß nur, dass die Klaviere da jetzt möglichst schnell weg sollen (verkauft), weil da auch der ganze Boden/Decke neu gemacht werden soll.

    Der Inhaber kennt meine ehemalige Lehrerin sehr gut und mein erstes Klavier habe ich auch schon daher. (Auch um ca. 50% billiger!!! Und für das alte haben wir noch 2300 DM bekommen, obwohl wir es für 1800 gekauft hatten :D .)

    lg
     
  17. chrzaszczyk
    Offline

    chrzaszczyk Guest

    Wo ist dieser Händler?
     
  18. 8Finger&2Daumen
    Offline

    8Finger&2Daumen

    Beiträge:
    537
    Menno, ich will mir doch nächste Woche ein Seiler-Piano kaufen!

    Wenn man das hier so hört bzw. liest, könnte man meinen, Seiler wäre das Allerletzte (oder fast). Ich wollte heute gerade voller Stolz berichten und tue es hiermit auch, dass ich in dieser Woche nach Kitzingen zur Seiler-Fabrik fahre und mir MEIN Klavier aussuche, habe mich bereits für das Modell Jubilee entschieden. In der folgenden Woche wird es dann geliefert. Vom Klang hat es mir von allen Klavieren, die ich ausprobiert habe, am besten gefallen. Sozusagen Liebe auf den ersten Ton. Ich finde, es hat so eine schöne, weiche und sympatische Klangfarbe. Nun bin ich blutige Anfängerin und habe mir zu den diversen Ausflügen in die Klavierhäuser eine klavierspielende Freundin zur Unterstützung und Beratung mitgenommen, die fand auch, dass das Seiler-Primus, dass wir uns angehört und ausprobiert haben, einen tollen Klang hatte. Ganz billig sind diese Instrumente ja auch nicht, so eher im preislichen Mittelfeld, würde ich meinen. Rein optisch fand ich dann aber das Jubilee schöner. Ich freu mich jedenfalls auf das neue Klavier und werde seeehr stolz sein, wenn ich es erst habe! Ich finde das Seiler gut und genau auf meine Bedürfnisse zugeschnitten. Aber wer weiß - mit ein paar Jahren Klavierspielerfahrung sehe bzw. höre ich das vielleicht anders? Es würde mich trotzdem sehr aufbauen, wenn mal jemand eine Lanze für die Seiler-Klaviere brechen könnte, ihr edlen Ritter der schwarz-weißen Waffen!

    Liebe Grüße,
    8F&2D
     
  19. Sabri
    Offline

    Sabri

    Beiträge:
    829
    Der ist im Süden von Niedersachsen ;)

    @8Finger&2Daumen:

    Soein Instrument ist doch immer Geschmackssache!
    Es gibt auch viele, die die Seiler Klaviere super finden! Schlecht sind die auch wirklich nicht, aber ICH komme mit Seiler nicht klar.
    Für einen Anfänger ist es aber, denke ich, relativ egal, welches Instrument man spielt.
    Eigentlich sollte man da ja sowieso flexibel sein, nur zu Hause möchte ich schon etwas haben, auf dem ich auch richtig gerne spiele.
    In meinen Ohren klingt bei Bechstein einfach alles viel voller, klarer, weicher,... der Bass ist super, der Diskant hat echt was etc.
    Aber wenn dir das Seiler gefällt, dann nimm das ruhig. Von der Qualität sind die nämlich wirklich gut.
    (Oder kauf mir mein altes ab :-P)

    lg
     
  20. h.h
    Offline

    h.h

    Beiträge:
    293
    Hallo 8Finger&2Daumen,

    bis jetzt ist leider nicht klar um welches Seiler-Instrument es hier geht, dass diese Probleme machen soll. Anfragen nach Modell- und Seriennummer blieben leider unbeantwortet.
    Insofern würde ich nicht allzuviel darauf geben.
    Bei einem erst 6 jahre alten Seiler würden solche defekte sicherlich noch auf Kulanz behoben werden. Wenn es denn defekte sind.

    Ich halte die 116er Seiler-Klaviere für sehr gelungen. Primus und Jubilee sind bis auf das Gehäuse bauglich.