Schumanns "Widmung" für Amateure?

  • Ersteller des Themas PianoAmateur
  • Erstellungsdatum
P

PianoAmateur

ehemals Ludwig69
Dabei seit
19. Aug. 2015
Beiträge
513
Reaktionen
482
Hallo liebe Leute!

Gibt es Schumanns "Widmung" auch in einer leichteren Version, als die von Liszt bearbeitete? Ich meine als reines Klavierstück und nicht für Begleitung. Und macht macht mir jetzt bitte nicht unser @saugferkel zum Maß aller Dinge für uns Amateure.

Andreas :-)
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.127
Reaktionen
18.260
Du könntest doch probieren, die Klavierbegleitung dieses herrlichen Lieds zu spielen.

Dann könntest du probieren, ob es dir möglich ist, die Singstimme (Melodie) auch noch zur Originalbegleitung zu spielen. (((falls das funktioniert, wirst du feststellen, dass Liszts Bearbeitung noch besser klingt und wirst diese spielen wollen)))

Aber alles, was hier Schumanns Originalklaviersatz (der super ist!!!) versimpelt, klingt (pardon) bescheuert. (es lässt sich nicht alles restlos und zugleich klangschön vereinfachen)
 
P

PianoAmateur

ehemals Ludwig69
Dabei seit
19. Aug. 2015
Beiträge
513
Reaktionen
482
Du könntest doch probieren, die Klavierbegleitung dieses herrlichen Lieds zu spielen.

Dann könntest du probieren, ob es dir möglich ist, die Singstimme (Melodie) auch noch zur Originalbegleitung zu spielen. (((falls das funktioniert, wirst du feststellen, dass Liszts Bearbeitung noch besser klingt und wirst diese spielen wollen)))

Aber alles, was hier Schumanns Originalklaviersatz (der super ist!!!) versimpelt, klingt (pardon) bescheuert. (es lässt sich nicht alles restlos und zugleich klangschön vereinfachen)

Danke @rolf ! Wie immer sehr lehrreich und ohne Umschweife. :super:

Andreas
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.778
Ich meine als reines Klavierstück und nicht für Begleitung.

Ich liebe dieses Stück. Habe es gern gesungen (nicht schwer) und mich dabei selbst auf dem Klavier begleitet.

Vielleicht hast Du ja Lust, das auch mal auszuprobieren? Ich finde nämlich, es ist gar keine schlechte Übung, um "unabhängiger" zu werden. Schumann hat einige herrliche Kunstlieder verfasst, die man auch ohne großartige Gesangsausbildung singen kann, und da auch die Klavierbegleitung oft schön schlicht und unaufdringlich ist, ist das eine schönere Einstiegsübung als sich mit Klavierauszüge aus Opern zu begleiten (allein schon, weil der gesungene Part oftmals viel schwieriger ist).
 
P

PianoAmateur

ehemals Ludwig69
Dabei seit
19. Aug. 2015
Beiträge
513
Reaktionen
482
Ich liebe dieses Stück. Habe es gern gesungen (nicht schwer) und mich dabei selbst auf dem Klavier begleitet.

Vielleicht hast Du ja Lust, das auch mal auszuprobieren? Ich finde nämlich, es ist gar keine schlechte Übung, um "unabhängiger" zu werden. Schumann hat einige herrliche Kunstlieder verfasst, die man auch ohne großartige Gesangsausbildung singen kann, und da auch die Klavierbegleitung oft schön schlicht und unaufdringlich ist, ist das eine schönere Einstiegsübung als sich mit Klavierauszüge aus Opern zu begleiten (allein schon, weil der gesungene Part oftmals viel schwieriger ist).

Vielen Dank @Barratt !
Also, mich noch zum Sänger machen, das wäre ein interessantes Projekt, das wohl mit der Hinrichtung durch meine Nachbarn enden würde. Die klopfen schon an Türen und Wände, wenn ich zu laut auf meinem Digi spiele. Vielleicht wäre Srechgesang eine Lösung, wie Robert es im Film "Clara Schumanns große Liebe" tut. Finde ich fast noch schöner als Gesang obwohl ich mir gestern noch einmal auf Youtube Aufnahmen von Thomas Quasthoff und Hermann Prey angesehen habe, die wirklich schön sind. Für mein Geschmack kommt dieses Stück ja etwas sehr bewegt und schnell daher, aber ich möchte hier nicht schon wieder Heiligtümer umstoßen. Jedenfalls ist es eines meiner absoluten Lieblingsstücke, wert genug, um sich damit ernsthaft zu befassen.

Andreas
 
P

PianoAmateur

ehemals Ludwig69
Dabei seit
19. Aug. 2015
Beiträge
513
Reaktionen
482
 

Top Bottom