Schumann: Kinderszenen, Waldszenen Schwierigkeit


T
ttt
Dabei seit
2. März 2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Hallo,
wie sehr unterscheiden sich die beiden oben genannten werke in der Schwierigkeit? Mit den Kinderszenen komme ich ganz gut klar.
Kann/Sollte ich danach mit den Waldszenen weitermachen, oder erst etwas dazwischen schieben um meine Technik zu verbessern?
Danke im voraus
euer
TischTennisTisch ;-)
 
P
PianoAktiv
Dabei seit
27. Jan. 2010
Beiträge
74
Reaktionen
0
Hallo ttt,
es gibt eine Schwierigkeit, die sich durch das Werk Schumanns zieht:
Das Poetische. Nur ein bestimmter Ausdruck erweckt die Musik Schumanns
wirklich zum Leben. Darum geht es.
Die Kinderszenen nehmen für mich eine Sonderstellung im Klavierwerk Schumanns ein. Es setzt pianistisch höchste Vollendung voraus, um diese
kleinen Stücke zum leuchten zu bringen. Aber natürlich sind sie, weil sie
"so einfach" sind, von einem fortgeschrittenen Spieler irgendwie zu bewältigen.
Wenn man bei dieser Optik bleibt sind in den Kinderszenen wohl der "Haschemann", "Am Kamin" und "Fast zu ernst" die schwierigsten Stücke.
In den Waldszenen solltest Du Dir also den "Jäger auf der Lauer" und das
"Jagdlied" zuerst ansehen, um einschätzen zu können, ob Du die Waldszenen
bewältigen kannst. Beide Stücke sind deutlich virtuoser als die Kinderszenen.
Aber natürlich noch kein Carneval oder Kreisleriana.
Von ihrer Struktur sind die Stücke natürlich komplizierter als die Kinderszenen,
weswegen ich die Waldszenen auch für anspruchsvoller als den Faschingsschwank oder die Papillons halte, aber auch für musikalisch bedeutender.

Ich hoffe, Du kannst damit etwas anfangen. Gute Ferndiagnosen gibt bei dieser Frage kaum.

Beste Grüße
Claudius
 
P
Pewe
Dabei seit
10. Feb. 2009
Beiträge
35
Reaktionen
0
Hallo,
wie sehr unterscheiden sich die beiden oben genannten werke in der Schwierigkeit? Mit den Kinderszenen komme ich ganz gut klar.
Kann/Sollte ich danach mit den Waldszenen weitermachen, oder erst etwas dazwischen schieben um meine Technik zu verbessern?
Danke im voraus
euer
TischTennisTisch ;-)

Hallo ttt,

ich spiele auch die Kinderszenen und bin derzeit mit den Waldszenen beschäftigt. Letztere sind (teilweise) technisch deutlich anspruchsvoller als die meisten Stücke aus den Kinderszenen. Ich würde beginnen mit "Einsame Blumen" und "Eintritt", auch die "Herberge" ist gut zu bewältigen. Schwieriger schon "Vogel als Prophet" und "Abschied".Mir liegen diese Stücke eigentlich ganz gut.
Generell finde ich aber Schumann schwieriger zu spielen als vieles von Chopin,
z. B. Nocurne Op. 9 Nr. 1 oder die meisten Mazurkas.

Gruß
Pewe
 
 

Top Bottom