Schostakowitsch, Klaviersonate Nr. 1 - DSCH-Motiv

P

Popowicz

Dabei seit
2. Juni 2013
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe in der englischen Wikipedia gelesen, dass Schostakowitsch's autobiografisches Motiv "DSCH" auch in seiner 2. Klaviersonate vorkommen soll.

Jetzt höre ich das Stück rauf und runter, und kann das (eigentlich ja bekannte) Motiv einfach nicht herausfiltern >.<

Kennt sich jemand mit der Sonate aus, und ist es möglicherweise so, dass das DSCH-Motiv überhaupt nicht darin vorkommt?

Hier mal ein Link (mit Partitur): Shostakovich - Piano Sonata No. 2 (Emil Gilels) - YouTube
 
Gomez de Riquet

Gomez de Riquet

Dabei seit
19. Juni 2013
Beiträge
3.298
Reaktionen
6.710
und ist es möglicherweise so, dass das DSCH-Motiv überhaupt nicht darin vorkommt?

Wenn, dann nach Art der Musikwissenschaftler hineininterpretiert.

Der Wikipedia-Artikel glaubt, es auch im 1.Violinkonzert zu erkennen,
unter anderem

Zitat von Wikipedia:
incorporated into a set of chords in the cadenza.

Das ist eine reine Willensfrage, das Motiv überall zu entdecken -
transponiert, invertiert, permutiert.

Als "Einspruch des Subjekts" benutzt Schostakowitsch das Motiv erstmals
im dritten Satz und vierten Satz der 10.Symphonie, komponiert im Jahr 1953,
nach Stalins Tod, und sehr herausgehoben in dem autobiographischen 8.Streichquartett,
das aus einer Fülle von Eigenzitaten besteht (und "den Opfern des Faschismus"
gewidmet ist).
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.364
Reaktionen
12.074
Als "Einspruch des Subjekts" benutzt Schostakowitsch das Motiv erstmals
im dritten Satz und vierten Satz der 10.Symphonie, komponiert im Jahr 1953,
nach Stalins Tod, und sehr herausgehoben in dem autobiographischen 8.Streichquartett,
das aus einer Fülle von Eigenzitaten besteht (und "den Opfern des Faschismus"
gewidmet ist).


Wie schön, wieder etwas Lehrreiches von Dir lesen zu können, lieber Christoph!
 

Similar threads

G
Antworten
8
Aufrufe
2K
Gomez de Riquet
G
 

Top Bottom