Pausenzeichen über Taktstrich


N
Nica
Dabei seit
7. Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
In Béla Bartóks 'Für Kinder' I Nr. 6 gibt es eine Stelle, an der ein Pausenzeichen über dem Taktstrich steht (siehe Bild - unterer Ausschnitt). Heißt das, dass man da eine Viertelpause zwischen den Takten machen sollte?

Meine zweite Frage ist, ob die Position der Sforzato-Anweisung eine Rolle spielt (siehe Bild - obere Ausschnitte). An einer Stelle steht es unter dem d, an einer anderen Stelle drüber. Gilt das dann bei der ersten Stelle für beide Hände und bei der zweiten Stelle nur für die rechte Hand? Oder ist das einfach Zufall? Ich habe mal im Netz nach anderen Noten geguckt, da habe ich gesehen, dass in einer älteren Ausgabe beide drunter stehen, die "neueren" Ausgaben, in denen vermerkt ist, dass sie vom Komponisten überarbeitet wurden, haben es so wie bei mir.

Vielen Dank!


FuerKinder-Ausschnitte.jpg
 
N
Nica
Dabei seit
7. Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
Vielen Dank für die Suche, Baxx.

Weiß das echt niemand hier? Ich bin ja sowieso Anfängerin und würde das wahrscheinlich eh nicht hinkriegen, aber es würde mich schon interessieren. Als Naturwissenschaftlerin fällt es mir noch ein bißchen schwer nachzuvollziehen, dass in der Musik vieles so ungefähr und nach Gefühl läuft... dass es da echt keine feste Notation gibt, finde ich immer wieder überraschend. Da muss ich mich halt umstellen ;)
 
R
Rudl
Guest
Bei mir steht es über der ersten Note dieses Taktes. Könnte mir vorstellen, dass es optional weggelassen werden kann.

Hänge mal die Fussnote für dieses Pausezeichen an, ist allerdings in russisch, so dass ich es nicht lesen kann.

Rudl
 
P
PianoPuppy
Dabei seit
24. Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
16
Meine zweite Frage ist, ob die Position der Sforzato-Anweisung eine Rolle spielt (siehe Bild - obere Ausschnitte). An einer Stelle steht es unter dem d, an einer anderen Stelle drüber. Gilt das dann bei der ersten Stelle für beide Hände und bei der zweiten Stelle nur für die rechte Hand? Oder ist das einfach Zufall? Ich habe mal im Netz nach anderen Noten geguckt, da habe ich gesehen, dass in einer älteren Ausgabe beide drunter stehen, die "neueren" Ausgaben, in denen vermerkt ist, dass sie vom Komponisten überarbeitet wurden, haben es so wie bei mir.

Hallo Nica,

In meiner Ausgabe (Boosey & Hawkes) steht das sforzato über dem ersten System, und gilt somit nur für den Violinschlüssel, Dynamikbezeichnungen die zwischen den Systemen stehen, gelten in meiner Ausgabe für beide Systeme, gibt es Abweichungen im Baßschlüssel, sind die Anweisungen unterhalb des 2. Systems notiert.

LG, PP
 
A
Anatol Analogon
Dabei seit
6. Nov. 2011
Beiträge
1.174
Reaktionen
22
Hänge mal die Fussnote für dieses Pausezeichen an, ist allerdings in russisch, so dass ich es nicht lesen kann.
Selbst dann wäre es für Dich wohl nur bedingt hilfreich gewesen:

In dem Garten pflückt' ich
Mohn und Reseda.
Gibst Du mir den Ring,
Schenk' ich die Blumen Dir.

(Es ließe sich sicher eine elegantere Übersetzung anfertigen, aber zum Verständnis reicht's.)
 
N
Nica
Dabei seit
7. Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
In meiner Ausgabe (Boosey & Hawkes) steht das sforzato über dem ersten System, und gilt somit nur für den Violinschlüssel, Dynamikbezeichnungen die zwischen den Systemen stehen, gelten in meiner Ausgabe für beide Systeme, gibt es Abweichungen im Baßschlüssel, sind die Anweisungen unterhalb des 2. Systems notiert.
LG, PP

Vielen Dank! Ist ja echt kurios, dass das in verschiedenen Ausgaben unterschiedlich ist. Jetzt muss ich nur noch üben, das auch hinzukriegen mit der unterschiedlichen Lautstärke rechts und links...
 
N
Nica
Dabei seit
7. Jan. 2012
Beiträge
731
Reaktionen
1
 

Top Bottom