Passender Stimmhammer

  • Ersteller des Themas VolkerRacho
  • Erstellungsdatum


V
VolkerRacho
Dabei seit
26. Aug. 2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo Klavierfreunde,

da ich ausprobieren wil,l mein Klavier selber zu stimmen, bin ich auf der Suche nach einem passenden Stimmhammer. Der von einem Bekannten aus geliehene passte leider nicht. Meine Wirbel sind alle gleichgroß, viereckig und konisch. Am dünnen Ende sind sie etwa ca. 5,3 mm breit und werden dann 6,7 mm breit.

Welcher Stimmhammer passt hier?:confused:

Ich würde gerne bis ca. 50 € für einen ausgeben, der nur für den Privatgebrauch ausreichend sein muss.

Vielen Dank im Voraus!
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
107
Am dünnen Ende sind sie etwa ca. 5,3 mm breit und werden dann 6,7 mm breit.

Welcher Stimmhammer passt hier?

Habe nachgemessen, und die Wirbeldimensionen sind bei meinem Flügel dieselben. Habe selber auch nur einen Stimmhammer mit nicht auswechselbarem Vorderteil, und bei meinem steht die Größe "3" drauf, und passt ganz gut. Vielleicht hilft dir das weiter.
 
P
Patti123
Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Normalerweise ist für neuere Instrumente der Einsatz #2 ganz gut passend. Wenn das Klavier aber älter ist passt oft nur der historische von Jahn...Aber dafür sind deine Maße zu Groß, ich schätze mal 2 sollte hier passen.
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
107
Normalerweise ist für neuere Instrumente der Einsatz #2 ganz gut passend. Wenn das Klavier aber älter ist passt oft nur der historische von Jahn...Aber dafür sind deine Maße zu Groß, ich schätze mal 2 sollte hier passen.

Wie tief sollte denn der Stimmhammer auf dem Wirbel sitzen? Wie gesagt, ich habe Größe 3, und mir ist schon aufgefallen, dass bei dieser Größe der Stimmhammer bis knapp vor der Stelle aufsitzt, wo die Saiten aufgewickelt sind. Also habe ich dann wohl eine Nummer zu groß gekauft? :confused:
 
P
Patti123
Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Nicht unbedingt, dein Flügel hat doch mal neue Wirbel bekommen, oder? Mit "normalerweise" meinte ich fabrikneue Instrumente :) Aber wenn die Maße mit deinen Identisch sind, sollte 3 passen...
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
107
Nicht unbedingt, dein Flügel hat doch mal neue Wirbel bekommen, oder? Mit "normalerweise" meinte ich fabrikneue Instrumente :) Aber wenn die Maße mit deinen Identisch sind, sollte 3 passen...

Ja, stimmt, der Flügel hat übermaßige Wirbel bekommen - aber ist damit auch der Vierkantkonusbereich übermaßig, oder nur der Gewindebereich?
Daneben habe ich noch ein Uraltklavier von 1896, da nutze ich auch (eigentlich nur da, beim Flügel lasse ich besser den Profi ran) denselben Stimmhammer, Größe #3. Kann leider die Größe der Wirbel nicht messen, da das Klavier im Ferienhäuschen steht.

Nur mir ist eben aufgefallen, dass der Stimmhammer so sehr tief aufsitzt auf dem Wirbel, bis knapp über dem Saitenwickel. Nun weiß ich nicht, wie stark sich Größe #2 und Größe #3 unterscheiden, ob Größe #2 gar nicht gehen würde, oder eben nur nicht so tief aufsitzen würde?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P
Patti123
Dabei seit
15. Juni 2007
Beiträge
233
Reaktionen
0
Wackelt der Stimmhammer denn leicht? Wenn er nur bis knapp zu dem Punkt aufsitzt, wo die Saite aufgewickelt wird, sollte das so ok sein. Bei meinem Kawai Klavier ist zum Beispiel die Größe #2 viel zu groß, die dreht dann durch...Aber ich habe eh bei meinen HALE Einsätzen das Gefühl, dass die Größen sich von denen von Meyne etwas unterscheiden...
 
 

Top Bottom