Orgel-Literatur für Begräbnisse?

  • Ersteller des Themas pianomobile
  • Erstellungsdatum
P
pianomobile
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
773
Reaktionen
1
Sorry meine Unwissenheit, aber gibt´s spezielle Orgel-Literatur, die bei Begräbnissen gespielt wird, oder wählt ihr die Stücke einfach dem Charakter entsprechend aus?
Wäre dankbar für einige (Literatur-)Tipps...
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Bisher habe ich dafür nur folgende "betriebsbewährte" Stücke in petto:

1) Bach, Orgelbüchlein "Oh Mensch bewein dein Sünde gross"
2) Bach, Choralsatz zu "Oh Haupt voll Blut und Wunden"
(den Satz habe ich mir aus der Matthäuspassion abgeschrieben für Orgel in 3 Systemen, kann ich bei Bedarf zuschicken als pdf-Datei)
3) Brahms, "Herzlich tut mich verlangen" (wunderschöne Manual-Begleitung zum CantusFirmus im Pedal über die Melodie "Oh Haupt voll Blut und Wunden"

Man kann gut 2) und 3) hintereinander spielen, damit auch der letzte den CantusFirmus von dem Brahms-Orgelstück kapiert.
 
Axel
Axel
Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.267
Reaktionen
700
Hallo,

tja, da geht natürlich viel. Erst mal alle Choralvorspiele, die mit Tod und Ewigkeit zu tun haben (Christus, der ist mein Leben/O Welt ich muss dich lassen usw.) oder auch in Richtung Vertrauen (Was Gott tut/Wer nur den lieben Gott). Entsprechend getrage freie Orgelstücke gehen natürlich auch (Geheimtip unter Kollegen: Thalben-Ball, Elegy).

Die andere Sache sind "Wünsche" der Trauergemeinde. Das kann Händels Largo sein, Bachs Air oder ganz schlicht "So nimm denn meine Hände". Ich habe mir einen "Notfall-Ordner" zusammengestellt mit solchen Sachen für Beerdigungen, Hochzeiten und ähnliche traurige Anlässe :rolleyes:. Der liegt im Auto griffbereit, wenn ich kurzfistig einspringen muss.

Für Beerdigungen stehen auf Friedhöfen oft jämmerliche Instrumente oder Positive ohne Pedal zur Verfügung. Im schlimmesten Fall eine ausrangierte Heimorgel oder ein vergammeltes Harmonium. Da ist natürlich nichts mit großer Literatur. Die meisten Sachen sind manualiter Arrangements, die selbst im schlimmsten Fall noch einigermaßen funktionieren. Bei Bärenreiter gibt es einen schönen Band mit Musik zu Trauerfeiern, von Göttsche herausgegeben, der genau darauf Rücksicht nimmt.

Viele Grüße
Axel
 
P
pianomobile
Dabei seit
30. Apr. 2006
Beiträge
773
Reaktionen
1
Vielen Dank für die Tipps! Ich denke, den Notfalls-Ordner werde ich mir auch bald einrichten...;)
 
A
Atra
Dabei seit
7. Feb. 2008
Beiträge
288
Reaktionen
0
Sorry meine Unwissenheit, aber gibt´s spezielle Orgel-Literatur, die bei Begräbnissen gespielt wird, oder wählt ihr die Stücke einfach dem Charakter entsprechend aus?
Wäre dankbar für einige (Literatur-)Tipps...
Ich habe das Buch "Orgelmusik für Trauerfeiern" und dann habe ich noch von irgendwoher einen Bruckner-Band geerbt. Damit bin ich für jede Leich' gerüstet....
LG Atra
 
M
madozi
Dabei seit
14. Sep. 2008
Beiträge
128
Reaktionen
0
ich habe so ein tolles Buch von Editions Peters " Achzig Choralvorspiele Deutscher Meister des 17. und 18. Jahrhunderts". Und da sind einige sehr schöne Choralvorspiele drin. Im Vorwort steht noch dabei, wann man welches Stück spielen kann. Da steht dann "Totensonntag" Stück Nr.3,7,.... und die passen dann immer zu ner Beerdigung.
z.b. Allein zu Dir Herr Jesu Christ von Pachelbel
Alle Menschen müssen sterben - Pachelbel
Ach wie flüchtig- Böhm
Christus der ist mein Leben-Pachelbel und Walther
Herzlich tut mich verlangen - Walther und Buxtehude
Jesus meine Zuversicht - Walther
Nun bitten wir den heiligen Geist - Walther
Wachet auf ruft uns die stimme - Walther
Wenn mein Stündlein vorhanden ist - J.M. Bach
 
 

Top Bottom