Literatur zu Ehrbar


F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
122
Reaktionen
29
Liebes Forum,

kennt jemand Literatur, Kataloge, etc. über die Instrumente und die Firmengeschichte von Ehrbar? Ich kann online nichts finden, außer der Dissertation von Christina Meglitsch:
Wiens vergessene Konzertsäle - Der Mythos der Säle Bösendorfer, Ehrbar und Streicher
Da gibt es nebenbei auch ein paar Seiten zur Firma Ehrbar. Der überwiegende Großteil ist aber wenig überraschend über Bösendorfer.

Über Links oder sonstige Hinweise würde ich mich sehr freuen.
 
agraffentoni
agraffentoni
Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.630
Reaktionen
5.432
Frag mal @Dieter
 
Revenge
Revenge
Dabei seit
28. Mai 2017
Beiträge
2.464
Reaktionen
1.898
bei z.B. antiquariat.de :


Scholz; Ruediger (Ed.): Ehrbar: The art of Viennese piano making. Text v. Christoph Wagner, Photographien von Gerhard Trumler. English translation by Mag. Waltraud Wöhrer. Wien, Ehrbar, 1986. Original-Karton. zahlreiche s/w Textabbildungen u. Farbtafeln, 96 S., ZUSTAND 1.
Beigelegt: Porträtfoto von Friedrich Ehrbar im Kabinettformat von Friedrich Kranzfelder aus Gloggnitz (Ehrbar besaß eine Villa in Hart bei Gloggnitz).
Bestellnummer: 2910a -

feerner fielen mir noch ein paar Wohnungsversteigerungen auf, in denen ein Ehrbach-Klavier mit drin ist, oder aber z.B. ein Werbeprospekt einer Künstleragentur, ( Ehrbar-Saal ), aber das lass ich erstmal weg.

LG, Olli !
 
S
sputnik57
Dabei seit
26. Jan. 2013
Beiträge
41
Reaktionen
39
Was möchtest Du denn eigentlich wissen? Es gab in Wien um 1900 ungefähr 230 aktive Klavierproduzenten. Eine davon war eben Ehrbar. Ich habe zu Ehrbar ein gewisses Naheverhältnis, weil ich am Praynerschen Konservatorium, das sich in ehemaligen Ehrbarräumlichkeiten befand Komposition studiert und meine Prüfung im Ehrbarsaal absolviert habe.
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
122
Reaktionen
29
Einerseits würde mich die Firmengeschichte interessieren, warum es nach dem 2. WK mit der Firma bergab gegangen ist.

Andererseits interessiere ich mich für die Modelle, die Ehrbar im 20. Jhdt. gebaut hat. Technische Daten wie Modellbezeichnug, Länge, Mechanik, Baujahre, evtl. auch Stückzahlen.

Ja, es gab viele Klavierproduzenten, aber Ehrbar gehörte zu den besten. Eine Zeit lang sowohl in Stückzahlen als auch Qualität Bösendorfer ebenbürtig.

Hintergrund: Ich möchte mir einen Flügel von Ehrbar kaufen.
 

F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
122
Reaktionen
29
Danke für den Hinweis, @sputnik57 ! Mangels Wissens meinerseits wäre die Unterhaltung wohl eher ein Interview bzw. ein Vortrag. ;)
 
Ambros_Langleb
Ambros_Langleb
Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.607
Reaktionen
12.571
Mangels Wissens meinerseits wäre die Unterhaltung wohl eher ein Interview bzw. ein Vortrag. ;)

Das ist wohl kaum zu befürchten; jedenfalls habe ich BB nicht als einen in Erinnerung, der zu längeren Stegreifreden neigt. Vielmehr als einen, der geduldig und leicht fasslich erklärt, wass zu klären ist. Von einem Besuch bei ihm kann man nur profitieren, und es wird auch keinerlei Kaufdruck ausgeübt, im Gegenteil: wenn er zu der Auffassung kommt, dass du ein Instrument nicht "verdienst", kriegst du es auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
122
Reaktionen
29
wenn er zu der Auffassung kommt, dass du ein Instrument nicht "verdienst", kiregst du es auch nicht.
Ui, dann muss ich noch üben, damit ich mich beim Probespielen - das ja immer auch ein Vorspiel vor dem Verkäufer ist - nicht allzu sehr blamiere und mir ein Instrument verweigert wird! ;)

Ich habe keine Angst, dass ich niedergeredet werde. Ich wollte nur ausdrücken, dass ich wenig Inhaltliches zu so einer Unterhaltung beitragen kann.
 
 

Top Bottom