Noten Ragtime Scott Joplin

  • Ersteller des Themas SpaetzuenderDD
  • Erstellungsdatum
SpaetzuenderDD

SpaetzuenderDD

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
216
Reaktionen
42
Hallo allerseits,

Ich habe gerade mit dem Maple Leaf Rag angefangen und wollte einmal fragen welche Notengesamtausgabe Ihr von Scott Joplin empfehlen würdet.

Bei Amazon habe ich gefunden.

Edition Peters Ragtimes Band 1+2

Gibt es noch andere, bessere?

Da hier ja einige Jazzer sind könnt ihr mir doch bestimmt helfen.

Danke euch.
Gruss
Spätzünder
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hab die hier - und die ist top. Beste wo gibt:

Vera Brodsky-Lawrence: Scott Joplin, Collected piano works: ( Haupttitelseite: Complete Piano Works ) : Rags, Waltzes and Marches. xl ( 40 ) + [330] Seiten. - c The New York Public Library.- Exclusive worldwide Distributor: Warner Bros. publications.

Beinhaltet zusätzlich UMFASSENDE weitere Informationen:

+ Vorwort von Vera Brodsky-Lawrence,
+ ausführlicher AUfsatz von Rudi Blesh: "Scott Joplin: Black-American Classicist" ( 27 S. ) ,
+ Anhänge: Rollography of Joplins Works ( incl. der GEKENNZEICHNETEN Rollen der ACHT Werke, die Joplin selbst eingespielt hat ( 7 von ihm und ein fremdes ),
+ Discography of 78 rpm Records of Joplin Works
+ Selective Discography of 33 1/3 rpm Records of Joplin Works
+ Index
+ Illustrations: Alternate Covers

Enthaltene Werke:

A) Original Works:

Great Crush Collision March
Combination March
Harmony Club Waltz
Original Rags
Maple Leaf Rag
Peacherine Rag
Augustan Club Waltz
The Easy Winners
Cleopha
A Breeze from Alabama
Elite Syncopations
The Entertainer
March Majestic
The Strenuous Life
Weeping Willow
Palm Leaf Rag
The Favourite
The Sycamore
The Cascades
The Chrysanthemum
Bethena
Rosebud
Leola
Binks' Waltz
Eugenia
Antoinette
The Ragtime Dance
Gladiolus Rag
Nonpareil
Sugar Cane
Pine Apple Rag
Wall Street Rag
Solace
Pleasant Moments
Country Club
Euphonic Sounds
Paragon Rag
Stoptime Rag
Scott Joplin's New Rag
Magnetic Rag
Reflection Rag

*************************

Collaborate Works:

Swipesy ( with Arthur Marshall )
Sunflower Slow Drag ( with Scott Hayden )
Something Doing ( with Scott Hayden )
Lily Queen ( with Arthur Marshall )
Heliotrope Bouquet ( with Louis Chauvin )
Felicity Rag ( with Scott Hayden )
Kismet Rag ( with Scott Hayden )

*************************

Miscellaneous Works:

School of Ragtime - 6 exercises for piano
Sensation ( by Joseph F. Lamb, arranged by Scott Joplin. Anm. Olli: zu diesem "arranged" gabs mal eine Diskussion, bitte Suchfunktion "Lamb Joplin" versuchen, Autoren: Jack Black oder LMG . )
Silver Swan Rag ( attributed to Scott Joplin )

**************************

Addenda: ( 1981 )

Fig Leaf Rag
Rose Leaf Rag
Searchlight Rag

**************

LG, Olli
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Anm.: Die Connorized-Rolle von Pleasant Moments galt als verschollen, sie war aber unter unbekannter Nummer im Connorized-Katalog aufgeführt, dies ist erfasst in meinem Brodsky-Lawrence-Band. Noch nicht erfasst werden konnte in meinem Band, dass die Rolle 2006 oder 2007 von einem Neuseeländischen Sammler entdeckt wurde. Im Internet ist die Nummer der Rolle mittlerweile leicht zu finden, hab sie mal irgendwo gepostet, jedoch vergessen.

LG, Olli.
 
SpaetzuenderDD

SpaetzuenderDD

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
216
Reaktionen
42
Super vielen Dank.
Gleich mal bestellt.
 
  • Like
Reaktionen: LMG
T

Tuki

Dabei seit
März 2014
Beiträge
34
Reaktionen
29
Der Maple Leaf Rag, eines meiner Zielstücke... bin aber noch Jahre entfernt davon. Viel Erfolg und Spass beim Üben!
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Rehi all,

eins fällt mir noch ein:

Auch von Vera Brodsky-Lawrence gibt es noch einen zweiten Joplin-Band. Den hab ich allerdings nicht. Ich entnehme dies aus dem Vorwort von Band I. Der zweite Band enthält aber andere Sachen, ist auch recht dick, ( mindestens 325 Seiten ) , er enthält anscheinend so Lieder von Joplin, weitere Sonderfälle ( ich glaube, auch Instrumentalgruppen-Versionen von einigen Rags, bin mir aber nicht ganz sicher ) , sowie Exzerpte aus Joplins Ragtime- Oper "Treemonisha".

Ich denke aber, für die klavier-relevanten, die meisten von uns interessierenden Dinge ist Band I passend.

LG, Olli!
 
SpaetzuenderDD

SpaetzuenderDD

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
216
Reaktionen
42
Danke nochmal Olli. :super:
Und Tuki,
Ob ich ihn perfekt spielen werde wird sich zeigen..
Aber ich spiele auch erst seit 2,5 Jahren also leg los.... :-D

Die erste Seite ist nun schon drin die Hände einzeln.
Mal gucken wie das zusammen frickeln klappt :-(

Wenn es klappt gibt es vielleicht am Ende ne Einspielung wenn ich nicht zerrissen werde. :dizzy:
 
T

Tuki

Dabei seit
März 2014
Beiträge
34
Reaktionen
29
Seit 2,5 Jahren erst? Wow, da bist Du ja schon weit, sag ich mal. Ich wünsch Dir viel Erfolg und Spass beim Üben! LG Martha
 
C

chopin92

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
220
Reaktionen
33
Hallo, ich will mir demnächst auch Mal die ganzen Rags von Joplin anschauen.
Kennt denn jemand die Ausgabe von Schirmer mit sämtlichen Rags? Die ist ja preislich unschlagbar. Es scheint kein Editor oder so angegeben zu sein, also handelt es sich um Original noten?
 
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hi chopin92,

vorab: das Schirmer-book hab ich persönlich zwar nicht, sondern das Brodsky-Lawrence Band I. Jedoch:

Bezüglich "Original-Noten": Das wünsch Dir lieber nicht, bei Joplin, lieber chopin92 :)

Dazu im Zitat von VBL weiter unten mehr. Zu Schirmer-Büchern:

Eigentlich sind auch die gelben Schirmer-Bücher immer einen Blick wert, auch wenn zum Teil bemängelt würde, wie ich hörte, dass wohl bei einigen Ausgaben zu viele Eingriffe seitens irgendwelcher Herausgeber vorliegen, und das dann etwas unübersichtlich wird. Aber es gibt ja von Schirmer ein paar books, die Zusammenstellungen aufweisen, z.B. Schirmers Gottschalk-Buch, wo also Werke z.B. mitenthalten sind, die sonst nicht in dieser Form als Druckwerk existieren bzw. nicht leicht anderweitig käuflich in Form einer Edition beschaffbar sind. Preislich wohl ist Schirmer sehr gut!

Hier das Schirmer-Buch mit Joplins Rags bei Amazon + Rezensionen:

http://www.amazon.com/Joplin-Complete-Schirmers-Library-Classics/dp/0793567734

ABER: Es scheinen zwar die Ragtime-Exercises miterfasst zu sein, allerdings nicht alle Rags, die sich im Brodsky-Lawrence-Band befinden. Dies wären "original" nämlich 44, und zwar ohne die Exercises, allerdings inklusive den weiter vorn genannten "Addenda". Zusätzlich sind im Brodsky-Lawrence-Band ja auch die 7 "Collaborative works" enthalten, sowie die 2 anderen "Miscellaneous works", Sensation und Silver Swan Rag. So sind also 53 Rags plus die Exercises enthalten, und darüberhinaus noch die weiter oben genannten WICHTIGEN Erläuterungen, Vorwort, Aufsatz, Indices, und Aufnahmenverzeichnisse von Rollen und Platten und die alternate covers. Auch müsste man checken, ob es von Schirmer auch - bei Interesse der Kunden - einen zweiten Band gibt ( so mit den Liedern, und Treemonisha-Exzerpten usw. ).

Mit der Brodsky-Lawrence-Ausgabe jedenfalls liegt eine wissenschaftlich fundierte Ausgabe vor, mit hohem Mehrwert, bei der folgendes in Betracht gezogen wurde - und bei Joplin muss man dies in Erwägung ziehen:

Zitat aus Vorwort VBL:

"[...]However, study of the publications also disclosed that their musical, historical, and graphic riches in most cases were flawed by editorial carelessness. Great numbers of errata of various kinds were found throughout. Since this edition is primarily intended for study and performance, it was judged more important that correct ( as far as possible ) music texts be presented rather than to perpetuate original errors for antiquarian interest. For this reason, corrections have been incorporated into the facsimile pages. No changes in musical content have been made. The corrections deal with the following categories of errata:
- incorrect or missing notes, accidentals, harmonies, rhythmic notation, rests, clefs, time signatures, key signatures, key changes, repeat signs, double bars, stems, ties, slurs, augmentation dots, brackets etc.: also misprints and misspellings in vocal texts.
Where the composer's intention was clear - and technical or space limitations inhibited corrections - the following varieties of errata were left unchanged:
redundant accidentals; incorrect direction of stems, beams, slurs, ties etc. ; incorrect positions ( usually on the wrong side of the note ) of accents, staccatos, marcatos, fermatas, etc. [...]"
Es ist bei Joplin evtl. also tatsächlich anzunehmen, dass sogar er selbst evtl. zuweilen recht ungenau bzw. falsch notiert hat ( vielleicht mangelnde Kenntnis, die noch zusätzlich durch Fehler der Verleger / Drucker usw. ergänzt worden sein könnte ) - zudem ist uns ja evtl. die Fama bekannt, dass er zwar halbwegs Noten schreiben konnte, aber beim Spielen eher mäßig gewesen sein soll.

Hier Brodsky-Lawrence bei Amazon:

http://www.amazon.com/Scott-Joplin-.../0739073109/ref=pd_cp_b_0/179-9671095-8913969

LG, Olli!
 
C

chopin92

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
220
Reaktionen
33
Danke für diese ausführliche Information!!
Ich hatte mich mit dem Werk von Joplin so gut wie noch gar nicht befasst.
Und ich bin auch schon überzeugt von deiner Empfohlenen Ausgabe, jetzt ist nur die Frage ob ich die in Deutschland zollfrei kriege und hoffentlich auch für einen guten Preis.

Zu Schirmer:
Kann ich nur recht geben, es gibt viele Ausgaben mit (zu) vielen Eingriffen im Notentext.
Allerdings gibt es auch Ausgaben wo der Notentext wirklich Original belassen wurde, zum Beispiel habe ich zwei Bücher mit Lyrischen Stücken von Grieg, die dem Urtext gleich sind. Und einen Band mit Stücken von Bartok, wo sogar von manchen Stücken zwei Fassungen abgedruckt wurden, so wie Bartok auch zwei Versionen für seine Weihnachtsstücke vorsah.
Wenn die Noten bearbeitet wurden steht es vorne drauf. Bei den Noten von Grieg und Bartok die ich von Schirmer habe, steht auch kein Editor dabei.
 
  • Like
Reaktionen: LMG

LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Rehi @chopin92 !

Also "beschaffbar" ist der VBL-Band auf jeden Fall. ( ich meine, gesehen zu haben, es gibt sogar eine Version von 2009, dort könnten sich evtl. sogar noch weitere Zusatzinfos drin verbergen. ) Ok..:

Ich hatte meinen Band über eine Buchhandlung ( damals noch "Schmorl u.v. Seefeldt", Hannover ) bekommen, und zwar war das so: Das Ding stand da vor vielen Jahren ( aber nach 2000 ) so im Laden herum, und ich kaufte es, da ich zuvor lediglich ein Heftchen mit 8 Joplin-Rags hatte. Möglicherweise war es ( das VBL-Ding ) aber eine doppelte / nicht abgeholte / wer weiß - Bestellung eines anderen, aus Übersee importiert, denn der Preis war beträchtlich:

55,90 , mit Bleistift vorne reingeschrieben ( von Verkäuferin, nehme ich an ) .

Und wir sprechen von Euro...

Hinten drauf auf der Umschlagseite ist aber gedruckt: $ 22,95

Also wenn Dein Ding aus USA kommt, könnten da schon erhebliche Kosten nahen - genau weiß ichs aber nicht, wie das z.B. bei Amazon gehandhabt wird, und möglicherweise gibts ja ne passable Ausgabe in online-Antiquariaten, für wenig Pappe.

___________

Zu Schirmer fällt mir noch ein:

Es gibt ja auch alte Schirmer-Ausgaben. Ich hab ja z.B. die Goldberg-Variationen-Ausgabe von 1938 ( c 1938 by G. Schirmer, Inc. ) , ( die hab ich allerdings geschenkt bekommen, aus USA ) , die von Ralph Kirkpatrick edited wurde, und 30 Seiten höchst relevanter Anmerkungen und Hinweise dieses Mannes beinhaltet. Diese wurde meines Wissens ( eine GANZ liebe Claviotin informierte mich darüber :herz::herz: ) neu herausgebracht, ebenfalls als "gelbes" Schirmer-Buch.

Es gibt also ABSOLUTE TOP-DINGER bei Schirmer, aber auch, wie Du sagtest, einige etwas "überladene" Teile, und auch manchmal wohl welche, wo Namen von Editoren nicht angegeben sind.

Müsste man halt schaun, was genau grad gefragt ist, und, ob uns es etwas ausmacht, wenn manchmal kleinere Abstriche gemacht werden würden. Bei Joplin jedoch rate ich auf jeden Fall zu VBL, wie ja schon angedeutet. Denn es könnte ja sein, dass , egal wer jetzt sich was bestellt, dann doch tiefer in die Materie eindringen will - und dann müsste man sich nolens volens doch das VBL-Ding besorgen, da dort einfach viele wichtige Informationen enthalten sind : Man hätte dann m.E. unnötig zwei Ausgaben getätigt.

LG, Olli!
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jack Black

Guest
Also "beschaffbar" ist der VBL-Band auf jeden Fall.
Sehr einfach sogar: genau wie Schirmer einfach bei amazon.de bestellen:

http://www.amazon.de/Scott-Joplin-Complete-Piano-Works/dp/0739073109

Kostet bei Amazon 34,95€ und im Marketplace gibt es sie sogar neu(!) für 18,98€ zzgl. 3€ Versandkosten.

Bei der Gelegenheit möchte ich darauf hinweisen, dass es noch eine komplette Ausgabe gibt, die ich natürlich für die Beste halte (und die sonst auch keiner besitzt), nämlich meine eigene. Als langjähriger Anhänger von Ragtimes habe ich sämtliche Joplin Rags selbst mit einem Notensatzprogramm erfasst und ausgedruckt. Wobei ehrlicherweise noch der "Stoptime Rag" fehlt, den habe ich aus irgendeinem Grund auf die lange Bank geschoben, aber das ist kein Akt, den habe ich auch in zwei Tagen neu gesetzt.

Wenn Du daran Interesse hättest (vom Druckbild her dürfte es keiner anderen Version nachstehen), ich drucke und binde Dir gerne eine "persönliche" Version.

Im Moment arbeite ich am Lebenswerk von Joseph F. Lamb, das ist insgesamt etwas schwieriger, weil dessen Spätwerke (1959 ff.) nur sehr sehr schwer zu bekommen sind - und das Notenbild ist dazu auch noch recht durchschnittlich. Da ist "meine Version" definitiv erheblich besser, aber mir fehlen noch einige Stücke bis zur Komplettierung, gut Ding will Weile haben.

Bei Interesse einfach melden.

P.S.: Ich weiß, dass der Maple Leaf Rag eine hohe Beliebtheit besitzt, aber ich halte ihn für nicht geübte Ragtime-Spieler für ungeeignet. Wieso? Weil der Schwierigkeitsgrad extrem schwankt und das frustriert enorm. Der erste Teil geht "relativ" leicht zu spielen und suggeriert insgesamt damit einen zu geringen Schwierigkeitsgrad. Der zweite Teil ist erheblich schwerer und das Stück gipfelt im sog. "Trio", eines der schwersten Stücke von Scott Joplin überhaupt. Die extrem weiten Sprünge in der linken Hand sind für "Laien" (ohne dass ich das boshaft meine, wir sind alle nur Laien) nur sehr schwer spielbar. Und insgesamt ist man dann frustriert, weil es nach vermeintlich einfachem Anfang nicht weiter geht (und zwar sehr lange nicht weitergeht).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Hi @Jack Black !

Gut, dass Du noch "am Ball" bist, und Dich sogar mit Lamb beschäftigst - ich kenn mich bei dem fast gar nicht aus, hier englische Wikipedia:

http://en.wikipedia.org/wiki/Joseph_Lamb

Du schriebst vom Spätwerk, und dass diese Rags schwierig zu bekommen sind ( ab 1959 - 1960 , denn 1960 starb er ja ) :

Kannst Du

a ) nennen, welche es genau sind, die schwierig zu bekommen sind ?

Und b ) welche sind es, die in diese Katgorie fallen:

With the revival of interest in ragtime in the 1950s, Lamb shared his memories of Joplin and other early ragtime figures with music historians. (Many were surprised to find that not only was he still living, but that he was white.) He also composed some new rags, brought out some of his old compositions that had never been published, and made some recordings.
Und c ) Welche der bei Wikipedia genannten "bis zu seinem Tode unveröffentlichten" Rags sind dennoch zu bekommen ( haben also aus irgendwelchen Gründen dennoch den Weg in den Druck gefunden ) ?

Fragt, mit LG, Olli!
 
J

Jack Black

Guest
a ) nennen, welche es genau sind, die schwierig zu bekommen sind ?

Und b ) welche sind es, die in diese Katgorie fallen:



Und c ) Welche der bei Wikipedia genannten "bis zu seinem Tode unveröffentlichten" Rags sind dennoch zu bekommen ( haben also aus irgendwelchen Gründen dennoch den Weg in den Druck gefunden ) ?
Hi Olli,

das sind genau "die schwer zu bekommenden", diese Liste:

  • "Alabama Rag"
  • "Alaskan Rag"
  • "Arctic Sunset"
  • "Bee Hive"
  • "Bird-Brain Rag"
  • "Blue Grass Rag"
  • "Chasin' the Chippies"
  • "Chime In"
  • "Cinders"
  • "Cottontail Rag"
  • "Crimson Ramblers"
  • "Firefly Rag"
  • "Good and Plenty Rag"
  • "Greased Lightning"
  • "Hot Cinders"
  • "Jersey Rag"
  • "Joe Lamb's Old Rag"
  • "The Old Home Rag"
  • "Ragged Rapids Rag"
  • "Ragtime Bobolink"
  • "Ragtime Special"
  • "Rapid Transit Rag"
  • "Shootin' the Works"
  • "Thoroughbred Rag"
  • "Toad Stool Rag"
  • "Walper House Rag"
Die habe ich zum größten Teil inzwischen vorliegen (wenn nicht sogar alle, aber da müßte ich nochmal ganz genau nachschlagen). Effektiv fehlen tut mir noch der hier ungenannte Rag "Brown Derby No.2", aber da habe ich immerhin auch schon Quelle gefunden, ich arbeite noch daran, den dann auch wirklich irgendwann zu bekommen.

Von den o.g. habe ich auch bereits 9 Stücke ("Alaskan Rag, "Rapid Transit", "Beehive", "Chime In", Cottontail Rag", "Firefly Rag", "Thoroughbred Rad", "Toad Stool Rag", "Bird-Brain Rag") neu gesetzt.

Einen Teil dieser Stücke kann man direkt bei Sue Keller (amerikanische Ragtime Pianistin) bestellen, die hat sie selbst zusammen mit Patricia Lamb (Tochter von Josef) aufgelegt unter dem Namen "Little Lost Lamb" im Eigenverlag "Ragtime Press". Ich habe mir die entsprechenden Noten direkt aus den USA zukommen lassen. Ich habe sie einfach persönlich angemailt.

Ein weiterer Teil dieser Stücke sind 1964 bei "Belwin Mills" unter dem Namen "Ragtime Treasures - Piano Solos bei Joseph F. Lamb" erschienen. Das Heft wurde nie mehr neu aufgelegt, Belwin Mills ist irgendwann insolvent gegangen und die Insolvenzmasse ging an Warner Brothers, die hatten aber kein Interesse mehr, die Noten noch einmal aufleben zu lassen. Ich konnte mit viel Glück ein Exemplar ebenfalls in den USA in einem Online Antiquriat bekommen, gut erhaltene Exemplare werden bei amazon.com für mehrere hundert Dollar pro Heft gehandelt. Insgesamt 13 Stücke sind da drin.

Im Grunde habe ich inzwischen so ziemlich alles zusammen (wie gesagt, ein oder zwei Stücke fehlen noch, aber ich weiß, wo ich sie herbekommen kann, auch wenn es evtl. viel Geld kostet), die werde ich nach und nach alle neu setzten. Die 12 bekannten Rags aus der frühen Epoche habe ich schon alle neu eingehackt. Die meisten davon kann ich auch spielen (so wie bei Scott Joplin auch).

Grüße
Rainer (aka Jack Black)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: LMG
LMG

LMG

Dabei seit
Jan. 1970
Beiträge
3.651
Reaktionen
775
Nicht schlecht, Rainer. Klingt also wirklich spannend, was Du da alles zusammenbekommen hast!

Zum einen Punkt, dem persönlichen Anmailen:

Einen Teil dieser Stücke kann man direkt bei Sue Keller (amerikanische Ragtime Pianistin) bestellen, die hat sie selbst zusammen mit Patricia Lamb (Tochter von Josef) aufgelegt unter dem Namen "Little Lost Lamb" im Eigenverlag "Ragtime Press". Ich habe mir die entsprechenden Noten direkt aus den USA zukommen lassen. Ich habe sie einfach persönlich angemailt.
Hätte ich ebenfalls vorgeschlagen, wenn es nicht bereits erfolgt wäre Deinerseits. In den USA gibts ja z.B. auch Ragtime-Societies und wichtige Ragtime-Festivals, wo man ja evtl. auch die Möglichkeit hätte, mal Verantwortliche oder Teilnehmer anzuschreiben, falls mal irgendwas nicht zu bekommen wäre.

Auf jeden Fall wünsch ich: Viel Spaß mit den sicher tollen Lamb-Rags!

LG, Olli!
 
J

Jack Black

Guest
Auf jeden Fall wünsch ich: Viel Spaß mit den sicher tollen Lamb-Rags!
Da sind richtige musikalische Perlen dabei. Hier ein Youtube Video der amerikanischen Pianistin Sarah Büchner, sie spielt den ersten Teil aus "Brown Derby No. 2" und hält dazu ein schönes Vorwort über den Ragtime an sich und welchen Stellenwert er für sie hat:


Ein wunderschönes Stück!
 
H

hennessy

Guest
Wow! wunderschön. Ich hab daraufhin mal bei yt gesucht und einen ebenfalls wunderschönen rag von J. Lamb gefunden: The Top Liner Rag, gespielt von Cory Hall. Ich wünschte, ich könnte ihn auch nur annähernd so gut spielen.

Viele Grüße
hennes
 
  • Like
Reaktionen: LMG
 

Top Bottom