Nocturne Op.9 No.2 Chopin - Technik Problem

  • Ersteller des Themas zeckenskater
  • Erstellungsdatum
Z

zeckenskater

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo,

Ich über zur Zeit die Nocturne No.2 von Chopin ( in Eb Dur ), und kann diese auch soweit recht gut spielen. Nur ich habe große Probleme bei den Verziehurungen wie sie z.B im Takt 5 und 13 vorkommen. Ich kriege es nie hin die 3 Töne sauber zu spielen. Hat jemand ein paar Tipps, wie man das hinkriegen kann?

Vielen Dank im Voraus,

Andy
 
B

Bachopin

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
265
Hi,

wenn keiner was beiträgt, dann komm halt ich. ;-)

Du meinst z. B. den Pralltriller auf f (f-g-f)?

Falls ja:

  • Den Triller (f-g-f) mehrfach im höchstmöglichen Tempo üben, dabei aber aufpassen, dass man nicht verkrampft oder laut wird. Möglichst piano spielen/üben, dadurch lernt/verbessert man seine Kontrolle.
  • Dann die Sequenz g, f, e ganz exakt ohne Triller mehrfach spielen/üben. Damit man das richtige Gefühl für die Sqequenz hat.
  • Dann den Triller in die Sequenz einbauen. Aslo einmal die Sequenz ohne Triller spielen und dann mit. Möglichst mehrfach im Wechsel. Die Sequenz darf sich durch den Einbau des Trillers nicht verändern.
  • Dann wieder von vorn.

Nach ein paar Durchgängen, die Stelle bis zum nächsten Tag sich setzen/ruhen lassen und dann wieder üben. Und dann in den Gesamtablauf einbauen.


Gruß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Z

zeckenskater

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
10
Reaktionen
0
Ja genau den mein ich. Danke ;)...Und welchen Fingersatz würdest du dafür empfehlen?
 
B

Bachopin

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
265
Hi,

ich spiel einfach:
f g fgf e ...
3 4 343 2 ...

Gruß
 
 

Top Bottom