Noch Frage zu JuMu

sorell

sorell

Dabei seit
20. Sep. 2007
Beiträge
505
Reaktionen
157
Hallo,

ich würde gern eine meine Schulerin zu JuMu schicken, Klavier-Solo ist nächstes Jahr.

Die Ausschreibung für 2011 ist noch nicht da, habe ich gelesen, kommt erst im Juni. Wenn ich die Ausschreibung 2010 gucke... Die Altersgruppe 1 soll mindestens 2 Stücke gesamte Länge 6-10 Minuten spielen. Welche zwei Stücke kann ein 7-jähriges Kind mit Gesamtlänge 6 Minuten vorspielen. Es ist nicht wenig, und meine Schulerin ist nicht aus Asien ;), wo Kinder von Anfang an 4-5 Stunden täglich üben...

Vielen dank für Hilfe!
 
P

Puenktchen

Dabei seit
29. März 2009
Beiträge
73
Reaktionen
0
Hallo Sorell,

das Mädchen spielt dann in AG 1a?
Es heißt ja "mindestens 2 Stücke". Wenn man die Programme der letzen Solo-Wertungen durchsieht (findet man teilweise auch im Netz von 2008 ) spielen bei den Kleinen die meisten doch mehrere kurze Stücke.
Was spielt sie denn gerne? Arbeitest du mit einer bestimmten Schule mit ihr?

Ich finde gerade in dem Alter kann man schwer pauschal sagen, was "man" spielen sollte...
Ich plane auch zwei Mädels den Wettbewerb vorzuschlagen. Eine die technisch sehr fit ist und die andere wo zwar die Technik noch ausbaufähig ist, die dafür unglaublich musikalisch spielt... Ich würde dann beiden verschiedene Stücke ausprobieren lassen und gucken, was ihnen "liegt". Ist ja auch noch 10 Monate Zeit ;) ... Schwierig finde ich eher Sachen zu finden, die keine oder nur im Sprung zu erreichende Oktaven enthalten und möglichst ohne Pedal zu spielen sind... Noch bin ich auch auf der Suche...

liebe Grüße
Pünktchen
 
sorell

sorell

Dabei seit
20. Sep. 2007
Beiträge
505
Reaktionen
157
Hallo Sorell,

das Mädchen spielt dann in AG 1a?
Es heißt ja "mindestens 2 Stücke". Wenn man die Programme der letzen Solo-Wertungen durchsieht (findet man teilweise auch im Netz von 2008 ) spielen bei den Kleinen die meisten doch mehrere kurze Stücke.
Was spielt sie denn gerne? Arbeitest du mit einer bestimmten Schule mit ihr?

Ich finde gerade in dem Alter kann man schwer pauschal sagen, was "man" spielen sollte...
Ich plane auch zwei Mädels den Wettbewerb vorzuschlagen. Eine die technisch sehr fit ist und die andere wo zwar die Technik noch ausbaufähig ist, die dafür unglaublich musikalisch spielt... Ich würde dann beiden verschiedene Stücke ausprobieren lassen und gucken, was ihnen "liegt". Ist ja auch noch 10 Monate Zeit ;) ... Schwierig finde ich eher Sachen zu finden, die keine oder nur im Sprung zu erreichende Oktaven enthalten und möglichst ohne Pedal zu spielen sind... Noch bin ich auch auf der Suche...

liebe Grüße
Pünktchen


Liebe Pünktchen,

danke, jetzt ist klar... mehrere kleine Stücke. Mein Mädchen ist nicht so besonders genie, aber sie ist sehr ergeizig, kann viel allein üben, was auch ein riesiges Potential hat. Sie entwickelt sich sehr schnell, hört mich sehr gut zu, kann gut alles kopieren in ihr Spiel.... sehr erwachsen.

Ich habe auch Problem mit dem Programm..... suchen, suchen...
 
P

Puenktchen

Dabei seit
29. März 2009
Beiträge
73
Reaktionen
0
Mein Mädchen ist nicht so besonders genie, aber sie ist sehr ergeizig, kann viel allein üben, was auch ein riesiges Potential hat. Sie entwickelt sich sehr schnell, hört mich sehr gut zu, kann gut alles kopieren in ihr Spiel.... sehr erwachsen.

Liebe Sorell,
hast du das Mädchen denn schon gefragt, ob sie mitmachen möchte bei dem Wettbewerb?
Wenn sie so ehrgeizig und "erwachsen" (mit 7 Jahren?) ist, steckt da natürlich auch eine gewisse Gefahr drin, dass schnell der Spaß an der Musik verloren geht...
Aus welchem Grund möchtest du sie mitmachen lassen? Was erhoffst du dir (für sie) davon?

Grüße
Pünktchen
 
sorell

sorell

Dabei seit
20. Sep. 2007
Beiträge
505
Reaktionen
157
Liebe Sorell,
hast du das Mädchen denn schon gefragt, ob sie mitmachen möchte bei dem Wettbewerb?
Wenn sie so ehrgeizig und "erwachsen" (mit 7 Jahren?) ist, steckt da natürlich auch eine gewisse Gefahr drin, dass schnell der Spaß an der Musik verloren geht...
Aus welchem Grund möchtest du sie mitmachen lassen? Was erhoffst du dir (für sie) davon?

Grüße
Pünktchen
Hallo Pünktchen,

"7-jähriges Kind" habe ich als Beispiel genommen, weil ich nicht vorstellen konnte, dass so ein Kind 10 Minuten lang spielen kann. Mein Mädchen wird in Juni 9 Jahre alt, heißt sie ist 2001 geboren. Bei mir ist sie schon ein bißchen mehr als 2 Jahre.

Sie ist total begeistert von der Idee zu JuMu gehen. Hat mir letztes Mal gesagt. "wir müssen schon jetzt was nehmen, weil die Zeit sehr schnell verläuft" (ich war sprachlos, dass von einem Kind zu hören). Sie hat mir ein Stück gezeigt, das sie spielen will - Glier "Auf den Feldern" aus Rus. klavierschule Band 2.
 
Musikanna

Musikanna

Dabei seit
23. Okt. 2007
Beiträge
2.074
Reaktionen
4.621
"7-jähriges Kind" habe ich als Beispiel genommen, weil ich nicht vorstellen konnte, dass so ein Kind 10 Minuten lang spielen kann.
Genau wie das Pünktchen sagt: mehrere kurze Stücke, abwechslungsreich in Tempo und Stimmung - das geht auf jeden Fall. Eine Schülerin von mir hat zum 1. Mal mit 6 Jahren teilgenommen (nach 1 Jahr Unterricht), wir hatten 5 Stücke und sind insgesamt auf eine Länge von, glaube ich, 7-8 Min. gekommen. War sowas dabei wie Der Tanz von Majkapar, Leierkasten von Schostakowitsch, Kranke Puppe und ich weiß nicht was noch. Sie hat sich wunderbar konzentrieren können, für alle 5 Stücke.
 
sorell

sorell

Dabei seit
20. Sep. 2007
Beiträge
505
Reaktionen
157
Eine Schülerin von mir hat zum 1. Mal mit 6 Jahren teilgenommen (nach 1 Jahr Unterricht), wir hatten 5 Stücke und sind insgesamt auf eine Länge von, glaube ich, 7-8 Min. gekommen. War sowas dabei wie Der Tanz von Majkapar, Leierkasten von Schostakowitsch, Kranke Puppe und ich weiß nicht was noch. Sie hat sich wunderbar konzentrieren können, für alle 5 Stücke.

Ja......... ich würde gern dieses Mädchen hören. Das ist toll! und war es erfolgreich?

und danke für die Vorschläge
 
Musikanna

Musikanna

Dabei seit
23. Okt. 2007
Beiträge
2.074
Reaktionen
4.621
Sie hat damals einen der 1. Plätze bekommen, aber das hatten sie fast alle in der Altersgruppe. Das ist doch nichts bersonderes, oder? Sie übt halt ganz diszipliniert (fällt wohl in die Kategorie "asiatische Kinder" :-) aber keine 5 Std. am Tag) und ist sonst ein sehr aufgewecktes Kind. Jetzt ist sie bald 12, hat sich beim letzten JuMu viel zu spät vorbereitet mit dem Ergebnis nur 2. Platz (zu unsicher, alles viel zu schnell, Verspieler ohne Ende). Jetzt spielt sie den 1. Satz aus Beethovens Op. 2 Nr. 1 und hat sich mittlerweile ganz gut musikalisch entwickelt, der Unterricht macht viel Spaß. Früher dachte ich oft, es würde sie außer der Technik nichts interessieren, aber dem ist wohl doch nicht so, das freut mich sehr.
Mal sehen, ob sie Lust hat, wieder bei dem JuMu mitzumachen.

LG Anna
 
P

Puenktchen

Dabei seit
29. März 2009
Beiträge
73
Reaktionen
0
Guten Abend!

Ich habe auch noch eine Frage und erlaube mir sie hier rein zu stellen, statt noch einen Thread zum Thema zu eröffnen...

Kann sich jemand erinnern (vom selbst mitspielen, zuhören, Schüler hinschicken), ob es in AG II üblich ist, Stücke mit Pedaleinsatz zu spielen? Oder ist das noch ein Alter, wo es "mal so und mal so" gehandhabt wird?

Ich habe eine Schülerin die in der Altersgruppe mitmachen möchte. Allerdings ist sie gerade so in der AG (geboren 30.12. :???: ) und zudem noch körperlich recht zierlich und klein, sodass Pedal nur mit Pedalbank möglich ist (selbstgebaut und daher nicht für jedes beliebige Intsrument passend) oder halt halb im Stehen (dabei geht nur leider die Technik etwas flöten, da sie dabei dann zu nah an der Tastatur ist).

Jemand Erfahrung diesbezüglich?

Danke schonmal :) !
Gruß
Pünktchen
 
Musikanna

Musikanna

Dabei seit
23. Okt. 2007
Beiträge
2.074
Reaktionen
4.621
@Pünktchen

Genau weiß ich es nicht mehr, glaube aber, als zwei meiner Schülerinnen vor ein paar Jahren in der AG II gespielt hatten, war es in ihrer Gruppe gemischt, die einen setzten das Pedal ein, die anderen nicht.

Nun klingt es im direkten Vergleich nacheinander natürlich nicht zu Gunsten der "Nicht-Pedal-Spieler". Deswegen würde ich empfehlen, zumindest ein "Klangerlebnis-Stück" mit Pedal vorzubereiten, das gerade im technischen Sinne nicht so viel einbüßt, wenn das Kind weiter vorne sitzt/halbsteht. Und bei den Stücken, wo es auf die Bewegungsfreiheit mehr ankommt, richtig sitzend mit Fußbank spielen.

LG Anna
 
P

Puenktchen

Dabei seit
29. März 2009
Beiträge
73
Reaktionen
0
Liebe Anna,
danke für deine Antwort.
Stimmt, im direkten Vergleich klänge ein ganz-ohne-Pedal-Programm wohl recht trocken... mh...
Hast du (oder sonst jemand) zufällig ein (oder mehrere) Ideen für solche "Klangerlebnis-Stücke" für diese Altersgruppe (10-11jährige)? Mir fiele da sowas ein wie "Für Alina" von Pärt... Meintest du sowas? Aber ist vielleicht zu leicht...
Noch ist ja ein bisschen Zeit 8) ...
Liebe Grüße
Pünktchen
 
 

Top Bottom