Frage zu Statistik

C
Carnina
Dabei seit
27. Jan. 2021
Beiträge
14
Reaktionen
21
Auf Basis einer Diskussion im Bekanntenkreis, habe ich versucht einige Kennzahlen in Erfahrung zu bringen ..... und bin gescheitert. Vielleicht hat ja jemand hier ein paar Infos dazu.

Die Fragen lauten:

- wieviel Prozent der Kinder die Klavier lernen, spielen noch als Erwachsene

- Erwachsene die noch immer Klavier spielen, welches Niveau/Level haben sie durchschnittlich erreicht? (Henle/ RCM/ o.ä.)


- nimmt die Anzahl der Kinder die wöchentlichen Unterricht erhalten (konstant über Jahre) ab oder zu?

- werden Apps dazu führen, dass weniger Menschen ein Instrument spielen können, weil das Bewusstsein richtigen Unterricht zu benötigen nicht präsent ist

- gibt es viele erwachsene Klavierschüler die noch ernsthaft klassische Stücke erarbeiten wollen oder ist das die Ausnahme?

Wer dazu Infos hat, es würde mich interessieren. Gibts es dazu statistische Erhebungen? Ansonsten freue ich mich auch über subjektive Meinungen.

:)))

P.S.: sollte das Thema unter Umfragen besser passen, kann ich’s verschieben. Wobei ich ja keine Umfrage in dem Sinn erstellen wollte, sondern einen Gedankenaustauch zum Thema „Spielen“ in Kennzahlen aufs Leben gesehen.
 
C
Carnina
Dabei seit
27. Jan. 2021
Beiträge
14
Reaktionen
21
Toll!! Das sind ja schon mal wirklich interessante Veröffentlichungen !! Danke!
 
Cee
Cee
Dabei seit
6. Feb. 2021
Beiträge
194
Reaktionen
156
Habe gelesen, dass coronabedingt die Hausmusik derzeit boomt. Können das die Klavierprofis hier bestätigen?

Cee
 
C
Carnina
Dabei seit
27. Jan. 2021
Beiträge
14
Reaktionen
21
Also ich hab schöne Erhebungen zu Dauer der Ausübung gefunden etc. Aber keine Info, auf welchem Niveau der durchschnittliche erwachsene Schüler spielt.

Mich interessiert das, weil ich mich frage ob erwachsene nur ihr Niveau „halten“ oder noch deutlich Steigerung erzielen können.
 
Triangulum
Triangulum
Dabei seit
29. Dez. 2020
Beiträge
426
Reaktionen
343

Ersteres Zitat: Profilierte (hoffentlich) Diskussion zum Thema.
Zweite Quelle enthält zahlreiche Verweise und Infos zum Thema.
Vielleicht hilft das etwas.
Ansonsten würde ich vermuten, dass die großen Verlage an solchen Daten interessiert sind. Sie werden die möglicherweise empirisch aus ihren Absatzzahlen indirekt ermitteln und für Voraussagen nutzen. Da kommt man dann so leicht nicht dran.
 
andreg
andreg
Dabei seit
27. Feb. 2017
Beiträge
253
Reaktionen
72
Also ich hab schöne Erhebungen zu Dauer der Ausübung gefunden etc. Aber keine Info, auf welchem Niveau der durchschnittliche erwachsene Schüler spielt.

Mich interessiert das, weil ich mich frage ob erwachsene nur ihr Niveau „halten“ oder noch deutlich Steigerung erzielen können.
Das dürfte v.a. davon abhängen, auf welchem Niveau man als Kind ausgestiegen ist.
 
Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.241
Reaktionen
2.933
Es dürfte schwierig sein, Niveau zu messen. Das Spielen von Stücken auf irgendwelchen Henle-Stufen sagt ja noch nichts über das Wie aus.
Ist nicht die viel interessantere Frage, wie zufrieden Erwachsene mit ihrem Klavierspiel sind im Verhältnis zu dem, was sie als Kind mal spielen konnten bzw. hinsichtlich ihrer subjektiv empfundenen Entwicklung?
 
  • Like
Reaktionen: Leb
Carl Tredt
Carl Tredt
Dabei seit
23. Okt. 2020
Beiträge
44
Reaktionen
51
Mich interessiert das, weil ich mich frage ob erwachsene nur ihr Niveau „halten“ oder noch deutlich Steigerung erzielen können.
Ich gehe davon aus, dass man als Erwachsener auf jeden Fall sein Niveau steigern kann. Bei mir war das auf jeden Fall so, ich war aber im Jugendalter auch nicht auf besonders hohem Niveau. Geht es denn eher um Technik oder musikalische Gestaltung (wenn man das überhaupt trennen will)? Eine amüsante Beantwortung dieser Frage findet sich in dem woanders hier schon empfohlenen Buch "Play It Again" von Alan Rusbridger, was ich grad gelesen habe.
 

Klein wild Vögelein
Klein wild Vögelein
Dabei seit
13. Feb. 2015
Beiträge
4.104
Reaktionen
9.098
@Sven möglicherweise wird an einem Ergänzungsband des Handbuch des nutzlosen Wissens gearbeitet?... ;-)

Da fällt mir prompt diese Studie ein:


Ich glaub, sie hat eine Himbeere für die nutzloseste Studie bekommen. :lol:
 
S
sechspunktdrei
Dabei seit
16. Feb. 2021
Beiträge
2
Reaktionen
0
Da fällt mir prompt diese Studie ein:


Ich glaub, sie hat eine Himbeere für die nutzloseste Studie bekommen. :lol:

Hat die Bild auch wissenschaftlich sauber zwischen Korrelation und Kausalität unterschieden? :012:
 
C
Carnina
Dabei seit
27. Jan. 2021
Beiträge
14
Reaktionen
21
Warum eigentlich?
Wofür ist das wichtig?
Was machst du mit den Antworten?

Außerdem gibt es noch eine andere Dimension zu bedenken: Die erfolgreichsten Musiker sind nicht immer die besten Instrumentalisten und umgekehrt.

Wie erwähnt, war es eine private Diskussion zu der ich einfach gern Input aus mehreren Blickwinkeln/ Erfahrungen haben wollte. Danke an alle für die Interessanten Links.

Was mache ich mit den Antworten? Vermutlich das selbe wie mit sonstiger Information- entweder weiter durchdenken oder beiseite legen.
 
 

Top Bottom