Mozart, Sonate 332, 2. Satz, Adagio

Gerd

Gerd

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
386
Reaktionen
6
Hallo,

ich habe ein paar Fragen zum o.a. Stück.
Habe dazu auf der Seite Komponisten,,,, auf den entsprechenden Link geklickt, und lande dann immer wieder auf der Startseite????

Gruß Gerd
 
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Habe dazu auf der Seite Komponisten,,,, auf den entsprechenden Link geklickt
Hi Gerd,

welchen Link meinst du genau? Ich weiß nicht, was du mit der "Seite Komponisten" meinst. Das Unterforum "Werke, Komponisten, Musiker" vielleicht?

Dort findet sich zum Beispiel dieser Faden.

https://www.clavio.de/threads/sonate-in-f-kv-332-von-mozart.4804/

Der wird dir beim zweiten Satz aber nicht viel nützen, aber sonst kannst du deine Fragen ja einfach hier stellen...

Viele Grüße!
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.773
Reaktionen
20.747
Er meinte den Link aus dem Unterforum "Komponisten" -> "Mozart" -> "332..."

Die Links sind leider seit einer Serverwartung vor ein paar Jahren alle hinüber.
Workaround:
Link kopieren, in Google eingeben, überflüssiges entfernen, "clavio.de" davor schreiben. Ergebnis:
https://www.clavio.de/threads/mozart-sonate-f-dur-no-332.7236/
 
Gerd

Gerd

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
386
Reaktionen
6
Hallo, und Danke erstmal für Eure flotten Antworten.

Ich hatte Probleme beim Spielen der Triller mit der RH. in Verbindung mit der LH.
Ich habe nun ein Notenbeispiel gefunden, wo diese Triller aufgelöst werden und nun anschaulicher werden.
Dieses habe ich mal für die ersten beiden Takte mit meinem Notationsprogramm Finale PrintMusic eingetragen, siehe unteres Notenbeispiel.
Mit dieser Notendarstellung klappt es nun wesentlich besser!
Einzig den passende Findersatz für die Triller den habe ich aus den Beispielen noch nicht richtig gefunden??
 

Anhänge

K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.441
Die Frage nach dem Fingersatz hängt entscheidend davon ab, wie Du artikulieren und phrasieren willst. Nimm als Grundlage Deiner Überlegungen eine Urtext-Ausgabe (offensichtlich Dein zweites Notenbeispiel). In jedem Falle würde ich versuchen, den Daumen im Bereich der 32stel-Triole zu vermeiden (aus klanglichen Gründen), und ansonsten einen Fingersatz wählen, der Dir das präzise Phrasieren erleichtert und es nicht konterkariert. (In dieser Hinsicht sind die Henle-Ausgaben mitunter gruselig: zwar Urtext, aber dann Fingersätze, die den Intentionen des Komponisten diametral zuwiderlaufen ...)
 
Gerd

Gerd

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
386
Reaktionen
6
@Moderato, Deinen Hinweis verstehe ich nicht, warum sollte ich es so NICHT spielen?

@koelnklavier: den Daumen bei den 32stel-Triolen vermeiden, gerade das läuft doch so schön: 3-2-1.
Ja, stimmt, der Daumen haut meistens dabei zu hart, zu laut, auf, aber wie sonst anfangen?
 
Scarbo

Scarbo

Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
241
Reaktionen
430
@Moderato, Deinen Hinweis verstehe ich nicht, warum sollte ich es so NICHT spielen?

@koelnklavier: den Daumen bei den 32stel-Triolen vermeiden, gerade das läuft doch so schön: 3-2-1.
Ja, stimmt, der Daumen haut meistens dabei zu hart, zu laut, auf, aber wie sonst anfangen?
Na ja, die verbleibenen Kombinationen sind ja recht übersichtlich: Entweder mit dem 4. oder 5. Finger anfangen, also 432 oder 532 (543 ist nicht wirklich sinnvoll).
 
Gerd

Gerd

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
386
Reaktionen
6
Tippfehler?, nö, schau Dir mal die oberen Notenbeispiele von mir an, da steht es genauso drinn.
 

Klavirus

Klavirus

Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
11.224
Reaktionen
5.882
Ihr Krümelkacker! Hauptsache, der Groove stimmt.:blöd:
 
Gerd

Gerd

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
386
Reaktionen
6
Sorry,. Moderato hat Recht, das habe ich übersehen, richtig erklärt von Troubadix, DANKE!
 
 

Top Bottom