Melodiespiel->rechte Hand->Fingersatz->Klavierschule oder Tipps gesucht

F

Frank

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
295
Reaktionen
22
Hallo zusammen,

ich suche ein Klavierschule, die einem erklärt

Frage 1
welchen Fingersatz man verwendet, wenn man mit der rechten Hand eine Melodie, z.b. aus einem Gitarrensongbuch spielen will.
Mit der linken hand legen spiele ich dann nur den Akkord-Basston oder legen den Akkord.

Frage 2
Des Weiteren suche ich eine Klavierschule, die einem das Melodiespielen der rechten Hand erklärt, jedoch so, dass man mit der rechten Hand den Akkord spielt, und zwar so, dass der Akkord immer in der Stellung (Grundstellung oder 1. Umkehrung oder 2. Umkehrung) gespielt wird, so dass der Melodieton immer im kleinen Finger, also der höchste Ton des Akkordes ist.

Ich wäre euch sehr Dankbar, wenn Ihr mir da weiterhelfen könnt.
Der Klavierlehrer meiner Tochter konnte MIR da leider nicht weiterhelfen.
Er übt dies mit meiner kleinen je nach Bedarf.

Da ich aber leider kaum Zeit zum Üben habe, aber dennoch gerne Lieder meiner alten Songbücher spielen würde wäre ich euch sehr verbunden, wenn Ihr mir da eine Schule oder Tipps für das Selbststudium geben könntet.

Vielen Dank
Frank
 
N

Neronick

Guest
Hallo zusammen,

ich suche ein Klavierschule, die einem erklärt

Frage 1
welchen Fingersatz man verwendet, wenn man mit der rechten Hand eine Melodie, z.b. aus einem Gitarrensongbuch spielen will.
Man verwendet sinnvollerweise den "richtigen" Fingersatz. Wenn Du Noten hast ohne Fingersatz und diesen finden/notieren willst, musst Du bereits sehr gut spielen können - die ersten Jahre würde ich auf Anfängernoten für Klavier zurückgreifen.

Klavierschulen findest Du im örtlichen Handel, manche Geschäfte sind extrem gut sortiert! Vergiß das Internet! :-) Das bringt wirklich wenig.

Es gibt auch Musikbiliotheken, da kostet ein Notenband für 4 Wochen nur 0,50€.
Viel Erfolg beim neuen Hobby.

PS:
Dies ist nach meiner Erfahrung ein gehobenes Forum! Es geht hier darum, die Welt zu retten, oder zumindest, Seelen zu retten. Digital verirrte Seelchen müssen zudem vor dem Schlimmsten bewahrt werden; die Liebe zum (großen) akustischen Instrument wird betont, ebenso darf man keine gebrauchten Klaviere bei EBay ersteigern ohne Beratung eines FACHMANNS. Autodidakten müssen bekehrt werden: Klavierlernen ohne (bezahlten) Klavierlehrer ist ein absolutes No-Go!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.964
Reaktionen
18.062
Hallo Frank,
auf deine zwei Fragen gibt es keine eindeutige Antwort.
zu 1: man nimmt, was jeweils praktikabel ist (nebenbei wird nicht jeder Melodieton mit einem Akkord unterlegt)
zu 2: das lässt sich nicht systematisieren (es muss nicht immer der 5. Finger den Melodieton spielen - ist kontextabhängig)

was du aber üben kannst: den Melodieton stärker klingen lassen als die gleichzeitigen begleitenden Akkordtöne. Dazu findest du im Forum verschiedene Tipps.
 
P

PianoPuppy

Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
12
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.704
Reaktionen
6.801
@ neronick:
Dies ist nach meiner Erfahrung ein gehobenes Forum! Es geht hier darum, die Welt zu retten, oder zumindest, Seelen zu retten. Digital verirrte Seelchen müssen zudem vor dem Schlimmsten bewahrt werden; die Liebe zum (großen) akustischen Instrument wird betont, ebenso darf man keine gebrauchten Klaviere bei EBay ersteigern ohne Beratung eines FACHMANNS. Autodidakten müssen bekehrt werden: Klavierlernen ohne (bezahlten) Klavierlehrer ist ein absolutes No-Go!
Richtig, sehr richtig! Wo kämen wir hin, wenn wir uns unsere heile Welt von wildgewordenen Plastikkeyboarddrückern, die die in den Tutorials bei Youtube den Unterschied zwischen weißen und schwarzen Tasten zum ersten Mal gesehen haben, zerstören lassen!
 
F

Frank

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
295
Reaktionen
22
Vielen Dank für Euere Hilfe.


schade, dass es eigentlich keinen roten Faden gibt, wie man sich das Melodiespiel aus Songbüchern beibringenkann.
Damit kämpfen doch viele Anfänger, die einfach ein wenig zum Klavier singen möchten.
Ich hätte echt gehoft, dass es da Erfahrungswerte gibt, und man aus diesen "Schulen" dann die für einen geeignetste heruasangeln kann.

Vielen Dank
Frank
 
S

Stephan

Dabei seit
März 2006
Beiträge
759
Reaktionen
664
Hallo zusammen,

ich suche ein Klavierschule, die einem erklärt

Frage 1
welchen Fingersatz man verwendet, wenn man mit der rechten Hand eine Melodie, z.b. aus einem Gitarrensongbuch spielen will.
Mit der linken hand legen spiele ich dann nur den Akkord-Basston oder legen den Akkord.

Frage 2
Des Weiteren suche ich eine Klavierschule, die einem das Melodiespielen der rechten Hand erklärt, jedoch so, dass man mit der rechten Hand den Akkord spielt, und zwar so, dass der Akkord immer in der Stellung (Grundstellung oder 1. Umkehrung oder 2. Umkehrung) gespielt wird, so dass der Melodieton immer im kleinen Finger, also der höchste Ton des Akkordes ist.

Ich wäre euch sehr Dankbar, wenn Ihr mir da weiterhelfen könnt.
Der Klavierlehrer meiner Tochter konnte MIR da leider nicht weiterhelfen.
Er übt dies mit meiner kleinen je nach Bedarf.

Da ich aber leider kaum Zeit zum Üben habe, aber dennoch gerne Lieder meiner alten Songbücher spielen würde wäre ich euch sehr verbunden, wenn Ihr mir da eine Schule oder Tipps für das Selbststudium geben könntet.

Vielen Dank
Frank
Hallo, Frank, grundsätzlich müßtest Du in der rechten Hand drei Stimmen des Akkords spielen: Sopran, Alt und Tenor.
Die Linke Hand übernimmt (möglichst häufig im Oktavabstand zur RH) den Bass. Dann wird es aber immer noch nicht doll klingen, wenn du keine Durchgangs-und Wechselbässe mit der linken Hand dazu spielst. Es ließe sich , je nach Song, noch mehr begleitungstechnisch machen, aber das wäre mal eine Basis. Am besten, Du würdest Unterricht nehmen zum Thema Liedbegleitung. Auch Harmonielehre hilft dabei, die man jedoch auch gründlich praktisch üben muss, um die Akkordgriffe ohne "Gedenkminute" gleich spielen kann. Dann aber wird es auch interessant, wenn man eigene Akkorde findet, die im "dollen" Songbook vielleicht nur als Grundakkord stehen...
Alles Liedbegleiten und Harmonisieren aber beginnt bei den Kadenzen, um auf Deine zweite Frage einzugehen.
Übe Kadenzen in allen drei Lagen! Schon bei C-Dur Quintlage hast du den Melodieton G NICHT im 5. Finger, sondern im 4. Finger, damit Du zum A von F-Dur binden kannst. In der Quintlage lauten die Standardfingersätze: Tonika C: = 1-2-4, Subdominate F: 1-3-5, Dominante G: 1-2-4, und wieder Tonika C: 1-2-4. Du siehst: die Melodie spielt man keinesweg immer mit dem 5. Finger, es kommt auf den Kontext an, wie schon ein Vorredner schrieb...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
P

PianoPuppy

Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
12
Damit kämpfen doch viele Anfänger, die einfach ein wenig zum Klavier singen möchten.
Hallo Frank,

Normalerweise wird bei Liedern/"Songs" die Melodiestimme nicht gespielt sondern gesungen, das Klaviers beschränkt sich auf die Begleitung. Dafür gibt es schon Bücher, allerdings kann ich keines empfehlen, da ich mich hier überhaupt nicht auskenne. Such vielleicht mal ein bißchen in Richtung Klavier/Patterns/Rhytmus Styles/Lied- (Song-) Begleitung.

LG, PP
 
F

Frank

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
295
Reaktionen
22
Hi zusammen,,

ich glaube ich habe hier was gefunden.
Schön ist, dass es hier auch eine Leseprobe gibt.


POP-Piano in der Praxis - Band 2 - Songs professionell nach Akkordsymbolen spielen und begleiten
Klavierschule24 - Pop Piano in der Praxis


Vielen Dank
Frank
 
hyp408

hyp408

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
813
Reaktionen
295
Versuchs doch mal damit:

"Piano für Dummies von Blake Neely und Harriet Gehring" (gibts auch als interaktives Lehrbuch am Compi)

Hab ich vor langer Zeit mal angefangen und fand es für schnelle Fortschritte und Liedbegleitungen gar nicht mal so schlecht.

Nachdem ich beschlossen hatte "richtig" Klavier zu lernen hab ichs dann versteigert und bin mit Russischer Klavierschule und ebensolcher Lehrerin in den Olymp des ernsthaft Studierenden aufgestiegen (was mir viel mehr Spass macht).

Aber wie gesagt: Für das was Du Dir erhoffst, könnte das geeignet sein.

Gruss

Hyp
 
 

Top Bottom